[Pizza Time!] Blumenkohlpizza Caprese

Alle lieben Pizza. Punkt. Das ist einfach so. Über den leckersten Belag, die perfekte Dicke des Teiges und die beste Tageszeit zum Verspeisen lässt sich hingegen streiten. Aber das ist ja auch gut so und deswegen ist Pizza auch einfach ein Lieblingsgericht. Wenn da nur nicht die vielen bösen Kalorien wären..

Die meisten von uns hat wohl schon mal das schlechte Gewissen gepackt, nachdem wir gerade eine Riesenpizza mit Extra Käse verdrückt haben und uns mit einem Schlag 20 kg schwerer gefühlt haben. Das muss aber nicht so sein. Ich habe sie tatsächlich gefunden – die gesunde Pizza! [ Okay, der „healthy“ Grad schwankt natürlich mit der Art des Belages 😉 ]

Ich liefere euch hier das Grundrezept für den Pizzateig – und einen Beispielbelag. Here we go!

Bild

Cauliflower Pizza Crust

für eine Pizza

  • 1 kleinen Blumenkohl
  • 25g geriebenen Parmesan
  • 25g geriebenen Mozzarella
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL frische oder getrocknete Kräuter (z.B. Basilikum, Oregano,..)
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 1 Ei

Backofen auf 230° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Blumenkohl waschen, putzen und in kleine Röschen teilen. In die Küchenmaschine geben und für ca. 30 Sekunden fein hacken. In eine mikrowellensichere Schüssel geben und für ca. 8 Minuten „kochen“. Gut abkühlen lassen. Blumenkohl in ein sauberes Geschirrtuch geben und so viel Flüssigkeit wie möglich aus dem Gemüse wringen (je besser ihr hier arbeitet, desto knuspriger wird der Boden).

Ausgequetschten Blumenkohl in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten verkneten. Den „Teig“ auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und zu einem dünnen Pizzaboden formen. Gut festdrücken, damit alles schön zusammenhält.

Im vorgeheizten Ofen (im unteren Drittel) für etwa 10 Minuten vorbacken.

Nun kommt euer Lieblingsbelag ins Spiel. Ich habe mich für Caprese – also Tomate/Mozzarella – entschieden. Dafür habe ich eine handvoll Datteltomaten  und 4-5 Minimozzarella in Scheiben geschnitten und den Boden damit belegt. [ Nichts ist unmöglich, also tobt euch aus! ]

Die belegte Pizza noch einmal für 5-10 Minuten backen – je nach gewünschtem Bräunungsgrad – und fertig ist die Pizza ohne Mehl!

Bild

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Lasst mich wissen, wie es bei euch geklappt hat!

Kristin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s