[easy peasy] Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen

IMG_2240W2

Ein bisschen aufgeregt bin ich ja schon. Denn – tatatatataaaaa – hier kommt das erste Rezept:

Man kann es wahrscheinlich als moderne Variante eines Klassikers bezeichnen, denn Rhabarberkuchen hatte wohl jeder schon einmal auf der Kaffeetafel stehen. Dieses Rezept ist frisch und fruchtig und ist super für sonnige Nachmittage auf dem Balkon (oder wo auch immer eure kleine Wohlfühl-Oase ist).

Aber genug gequatscht, jetzt geht’s zur Sache (bzw. ab in die Küche)!

 

Du brauchst:

150g Erdbeeren

300g Rhabarber

175g weiche Butter

1 TL Vanillezucker

175g + 1 EL Zucker

3 Eier

275g Mehl

2 TL Backpulver

125g Vollmilchjoghurt

So geht’s:

Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C).

Erdbeeren und Rhabarber waschen und putzen, Erdbeeren vierteln und Rhabarber in ca 1cm breite Stücke schneiden. Butter, 175g Zucker und Vanillezucker cremig rühren und dann einzeln die Eier unterrühren. Mehl und Backpulver gut mischen und abwechselnd mit dem Joghurt zur Butter-Ei-Masse geben. Teig in eine gefettete und gemehlte Springform (26cm) geben. Erdbeeren, Rhabarber und Zucker mischen. Eine Häfte auf dem Teig verteilen und in den Teig drücken. Die restlichen Früchte auf dem Kuchen verteilen und für 45-55 Minuten backen.

Gut auskühlen lassen.

IMG_2246W2

Und wer es nicht so sauer mag, kann den Kuchen natürlich noch mit Puderzucker bestäuben. Aber bitte macht es nicht so wie meine Mutter, die statt Zucker Salz auf ihr Stück Kuchen gestreut hat! 😉

Ich hoffe, der Kuchen schmeckt euch so gut wie mir – ich werde den sicher ganz bald wieder backen!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Advertisements

2 Kommentare zu „[easy peasy] Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen

  1. Ich finde das Rezept hört sich super an und die Fotos zwingen mich schon in den Garten zu gehen und meinen Rhabarber zu ernten….
    Ich hoffe es kommen viele weitere schöne Rezepte!!! Ein Löffel Liebe find ich toll!!!

    LG Nati

    1. Vielen Dank für den netten Kommentar!
      Na, mit Rhabarber aus eigenem Anbau kann der Kuchen ja nur gut werden 🙂
      Ich werde weiterhin mein Bestes geben!

      Viele Grüße
      Kristin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s