Ein verspäteter Geburtstagsgruß an den Helden meiner Kindheit

Ich bin eine kleine Leseratte. Schon als ich klein war habe ich meine Nase lieber in Bücher gesteckt, während mein Zimmer im Chaos versunken ist. Dabei bin ich auf eine Welt gestoßen, die mich nie wieder losgelassen hat. Ich traf einen Jungen, an dessen Seite ich erwachsen geworden bin. Er nahm mich mit auf seine Abenteuer, brachte mich zum Weinen und zum Lachen. Durch ihn habe ich gelernt, wie wichtig Freundschaft, Vertrauen und Mut sind.

Wie sehr habe ich an meinem elften Geburtstag auf den Besuch einer Eule gewartet. Diese Eule kam leider nie bei mir an (hat sich wahrscheinlich einfach nur verflogen), aber die Faszination blieb.

Sicher habt ihr es inzwischen schon erraten, der Junge über den ich spreche hat strubbelige Haare, eine runde Brille und eine blitzförmige Narbe auf der Stirn. Sein Name ist Harry und er ist der Held meiner Kindheit.

Auch wenn Harry eigentlich schon vor knapp 2 Monaten seinen 34. (!!!!) Geburtstag gefeiert hat möchte ich heute an seinen elften Geburtstag erinnern und habe dafür sogar Torte mitgebracht.

Obwohl ich feierlich schwöre, dass ich ein Tunichtgut bin, habe ich mich nicht wie Hagrid auf den Kuchen daraufgesetzt! Darum kann ich ihn euch auch in all seiner Schönheit (oder vielleicht eher nicht) präsentieren.

HarrysBirthdayCake1 HarrysBirthdayCake2

Um den Kuchen nachzubacken braucht es keine Zauberei, ich zeige euch wie es geht:

HarrysBirthdayCake4

Harry’s Birthday Cake

für eine kleine Torte (12cm Durchmesser)

  • 40g weiche Butter
  • 80g Zucker
  • 1 Ei
  • 80g Mehl
  • 1,5 EL Kakaopulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50ml Sahne
  • 50g Konfitüre
  • 250g Quark
  • 100g weiche Butter
  • 75g Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe

Backofen auf 175°C vorheizen und 2 kleine Springformen mit Backpapier auslegen. Wer nur eine Form hat, kann auch nacheinander backen.

Für den Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und 3 Minuten lang kräftig aufschlagen. Auf die Formen aufteilen und für 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe!). Auskühlen lassen und jeden Boden begradigen (wenn nötig) und halbieren.

Aus Quark, Butter und Puderzucker ein Frosting herstellen. Einen kleinen Teil in grün einfärben, der Rest wird altrosa. Die Böden mit Konfitüre einstreichen und aufeinander stapeln. Mit dem pinken Frosting bestreichen – muss nicht super ordentlich sein! Das grüne Frosting in einen Spritzbeutel füllen und damit die Grußbotschaft auf die Torte schreiben – inklusive Schreibfehler 😉 .

HarrysBirthdayCake6 HarrysBirthdayCake7 HarrysBirthdayCake8

Die Torte ist wirklich super fix gemacht, schön schokoladig und richtig saftig! Die perfekte Geburtstags- oder auch „Einfach-mal-so“-Überraschung für jeden Potterhead.

Außerdem ist der Geburtstagskuchen Teil des filmischen Blogevents der lieben Becky! Schaut doch auch mal vorbei, was es dort schon für tolle Filmrezepte gibt!

EventBanner-Filme-BeckysDiner

 

 

 

 

Habt eine – im wahrsten Sinne des Wortes – zauberhafte Woche und HAPPY BAKING!

xo Kristin

Advertisements

13 Kommentare zu „Ein verspäteter Geburtstagsgruß an den Helden meiner Kindheit

  1. Liebe Kristin,
    ich weiß grad gar nicht mehr, wie ich auf deinen Blog gestoßen bin, aber ich bin bezaubert 🙂 Die Ombre-Hochzeitstorte finde ich super ❤
    Und auch die Idee, einfach Harrys Geburtstagskuchen nachzubacken ist wirklich Wahnsinn! Meine Schwester ist riesiger Harry Potter Fan und ich hätte ihr die Torte soooo gerne zum Geburtstag nachgebacken, aber leider sind wir da im Urlaub. Ich hoffe, ich kann mir die Idee über ein Jahr lang merken.

    Allerliebste Grüße
    Sara von sarascupcakery.blogspot.de

    1. Liebe Sara,
      egal wie, ich freue mich sehr, dass du den Weg auf meinen Blog gefunden hast!
      Ohhh, Dankeschön. Da werd ich gleich ganz rot 🙂
      Vielleicht findest du ja noch eine Lösung für deine Schwester, nachträglich geht ja auch 😛

      Viele liebe Grüße zurück
      Kristin

  2. Haha, was für eine coole Torte! Sie sieht ihrem Vorbild wie aus dem Gesicht geschnitten aus. Mega-appetitlicher Anschnitt!

    Und nun muss ich mich outen: ich habe keinen einzeigen Teil der Filmreihe gesehen, geschweige denn die Bücher gelesen. Bitte nicht hauen 😉

    1. Hihi… ich verzeihe es dir! Außerdem ist es ja bekanntlich nie zu spät etwas für sich zu entdecken *winkmitdemzaunpfahl*
      Freut mich, dass dir die Torte gefällt! Ich hab mir echt Mühe gegeben es so richtig schön unordentlich zu machen! 😀

  3. Hey,

    der Kuchen sieht super aus!
    Ich möchte ihn für einen Harry Potter Marathon nachbacken. Kannst du mir sagen welche Größe ich mir in etwa unter „kleine Backform“ vorstellen kann?
    Vielen Dank schon mal für die tolle Idee 🙂

    Lieben Gruß

    1. Hallo Lisa!
      Schön, dass dir der Kuchen so gut gefällt! Ich habe wirklich eine klitzekleine Form mit 12 cm Durchmesser genommen – war glaube ich aus einem Kinderbackset. Wenn du keine so kleine hast kannst du das Rezept auch verdoppeln und eine 20 cm Form nehmen 🙂

      Viele Grüße
      Kristin

  4. Liebe Kristin,
    Mein Freund bekommt Morgen deine süße Torte zum Geburtstag.
    Ich bin sehr gespannt ob das funktioniert, da ich nicht die erfahrenste Bäckerin bin.
    Ich würde mich unglaublich freuen, wenn du weiterhin „Harry Potter“- Rezepte auf deinem Blog postest, die man so einfach nachmachen kann!
    Liebste Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s