21. Dezember | Orangen-Lebkuchen-Kuchen

Hallo ihr Süßen!

Bald ist er vorbei unser #zebratastischer Adventskalender – aber bis dahin habe ich noch ein paar Highlights für euch! Heute zum Beispiel ein echtes Highlight für die weihnachtliche Kaffeetafel:

ADVENTSKALENDER

Mega saftiger Rührteig trifft auf Lebkuchen – das ist die Kombi des Monats, ich schwöre! Ein bisschen widme ich diesen Kuchen meinem Papa, der sich ab und an darüber beschwert, dass ich immer nur so ausgefallene Sachen backe. „Kannst du nicht einfach mal einen trockenen Kuchen backen?“ Hmm.. ‚trocken‘ ist der zwar definitiv nicht aber ich weiß ja wie du es gemeint hast, darum: Here we go – this one’s for you, Daddy!

OrangenLebkuchenKuchen1OrangenLebkuchenKuchen4

Orangen-Lebkuchen-Kuchen

für eine kleine Guglhupfform

  • 80g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 kleine Eier
  • 150g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 75ml Sahne
  • etwas Vanille
  • 250g filetierte Orangen
  • 2 Schokoladenlebkuchen

Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine kleine Guglhupfform (diese Formen für ein halbes Rezept) fetten und mit Semmelbröseln oder Mehl auskleiden.

Für den Teig Butter, Zucker, Eier, Mehl, Backpulver, Sahne und Vanille in eine Rührschüssel geben und für 3 Minuten auf höchster Stufe schlagen. Dann die Orangen hinzufügen und mit dem Mixer in den Teig mischen.

Die Lebkuchen in kleine Stücke schneiden. Nun die Häfte des Teiges in die Form füllen. Die gehackten Lebkuchen darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken. Im heißen Ofen für 30 Minuten backen (Stäbchenprobe), dann kurz in der Form auskühlen lassen und anschließend auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig abkühlen lassen und dann servieren!

OrangenLebkuchenKuchen5OrangenLebkuchenKuchen2

Was ist euer Lieblingskuchen zur Weihnachtszeit oder was darf auf eurer Festtags-Kaffeetafel auf keinen Fall fehlen?

OrangenLebkuchenKuchen3OrangenLebkuchenKuchen6

Ich wünsche euch eine Portion Entspannung für den Weihnachtsendspurt!

Wir lesen uns morgen!

xx Kristin

15. Dezember | Zimt-Schoko-Stängchen

Hallo meine Lieben!

❤ -lich Willkommen zu Türchen #15!

Oh… ich glaube da hat es etwas eilig – lasst uns schnell nachsehen:

ADVENTSKALENDER

Hier wartet ein Blitzrezept – ein wahres ‚Hilfe die Schwiegermama kommt überraschend zu Besuch! Was mache ich jetzt bloß??‘-Rezept! Klingt zu gut um wahr zu sein, oder? Dann lasst euch hier von Gegenteil überzeugen…

SchokoZimtStängchen1

Zimt-Schoko-Stängchen

für ca. 30 Stück

  • 1 Packung Blätterteig
  • Nutella
  • Schokotröpfchen
  • Zimt-Zucker

 

Den Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen.

Den Blätterteig ausrollen und je nach Geschmack mit Nutella bestreichen. Dann die Schokotröpfchen darauf verteilen – ca. 1-2 Handvoll -und dann den Teig von der langen Seite her einmal in der Mitte falten so dass ein langes, schmales Stück entsteht. Mit den Händen vorsichtig zusammendrücken. Nun mit einem scharfen Messer entlang der kurzen Seite etwa 1-2cm breite Streifen abschneiden. Die Teigstreifen verzwirbeln und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Leicht anfeuchten (am besten funktioniert eine kleine Sprühflasche aber ein Pinsel geht auch) und mit der Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

Für ca. 15 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

SchokoZimtStängchen2

Super simpel – super lecker! Mit ganz wenig Aufwand könnt ihr so eure Kaffeegäste beeindrucken 🙂

SchokoZimtStängchen3

Habt ihr auch so ein Last-Minute-Rezept das euch in solchen Situationen schon mal gerettet hat?

Wir sehen uns morgen ❤

xx Kristin

14. Dezember | Haselnuss Schokoladen Schnitten als Backmischung [Gastpost]

Hallo ihr Süßen!

 

Hinter Türchen Nummer 14 versteckt sich wieder mal ein Gast, nämlich die wundervolle Julia von Habe-ich-selbstgemacht! Im Gepäck hat sie oberleckere Haselnuss-Schoko-Schnitten, die sich auch als Backmischung verschenken lassen.

Bevor wir loslegen schulde ich euch noch den Gewinner des Büchleins „Süße Weihnachtsbäckerei“! Die Losfee hat entschieden und gewonnen hat die liebe scrapkat – herzlichen Glückwunsch! Du bekommst im Laufe des Tages eine Email von mir.

Jetzt übergebe ich aber an Julia…

ADVENTSKALENDER

 

Liebe Leser von Fräulein Zebra!

 

Ich freue mich, dass ich heute bei der lieben Kristin zu Gast sein darf.Liebe Leser von Fräulein Zebra!

Dann will ich mich kurz einmal vorstellen: Mein Name ist Julia und ich lebe, koche, backe und liebe im Süden von München mit unserer alten Hundedame Lisa und meinem Mann zusammen. Meinen Blog „Habe-ich-selbstgemacht“ gibt es nun seit einem guten Jahr. Der Blog ist ein Hobby für mich- neben vielen anderen Dingen- und es kommt alles auf den Tisch, was gekocht und gebacken wird. Natürlich nicht nur bei uns zu Hause, sondern auch bei den Kollegen, Nachbarn und Freunden.

Auf meinem Blog geht es rund um das Thema „Selbstgemacht“. Es gibt sehr viele Ideen für Backmischungen im Glas, kleine Geschenke, Hundeleckerlis und viele Rezepte für Kuchen sowie Torten.

Eine Backmischung im Glas verschenken ist eine leckere Geschenkidee. Diese köstlich, leckeren Haselnuss Schokoladen Schnitten sind einfach ein Gedicht. Für alle Süßliebhaber, die Schokolade und Haselnüsse lieben ist diese Backmischung genau das Richtige.

Wenn ihr die Backmischung zu Weihnachten verschenken wollt, dann gebt doch einfach zwei Teelöffel Lebkuchengewürz mit in die Backmischung.

Also ganz schnell ein 800ml großes Glas besorgen und wer noch eine etwas genauere Erklärung für das Befüllen der Gläser braucht, der sollte hier vorbeischauen.

1

Zutaten für eine Backmischung (800ml Glas)- ergibt ein halbes Backblech:

  • 100g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200g brauner Zucker
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 20g Kakao
  • 150g gemahlene Haselnüsse
  • 100g geriebene oder geschnittene Schokolade

Bitte frisch dazu geben:

  • 4 Eier
  • 175g weiche Butter

Für den Guss:

  • Haselnuss-Schoko-Guss
  • gehackte Haselnüsse

2

Zubereitung:

Den Backofen auf Umluft 170 Grad vorheizen.

Die Eier mit der weichen Butter mit dem Mixer aufschlagen. Dann die Backmischung dazu geben und alles gut miteinander vermischen.

Eine Auflaufform (in etwa die halbe Backblech-Größe) mit Backpapier auslegen und den Teig daruf geben. Im Backofen für 25 Minuten backen.

Den Guss erhitzen und über den Kuchen geben sowie gehackte Haselnüsse darüber streuen. Und schon sind diese leckeren Schnittchen fertig.

3

 

11. Dezember | Gewürz-Panna Cotta

Huhu ihr Lieben!

Schon wieder neigt sich eine Woche gen Ende und wir gehen langsam mit riesengroßen Schritten auf Weihnachten zu. Habt ihr schon überlegt was es bei euch zum Essen geben wird? Hinter dem heutigen Türchen versteckt sich eine leckere Dessert Idee – vielleicht auch was für eure Weihnachtstafel?

ADVENTSKALENDER

Der italienische Dessertklassiker  ‚Panna Cotta‘ in einem weihnachtlichen Gewand und raffiniert zubereitet. Hmmm… wenn das kein 10-Punkte-Nachtisch ist, dann weiß ich auch nicht!

5SpicePannaCotta15SpicePannaCotta6

Gewürz-Panna Cotta

für 4-5 Portionen

  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1/2 TL gemahlene Nelken
  • 1/2 TL gemahlenen Muskat
  • 1/2 TL gemahlenen Anis
  • 300ml Sahne
  • 300ml Milch
  • 3 Blatt Gelatine
  • 70g Zucker
  • 1 EL Honig

Die Gewürze in einen mittelgroßen Topf geben und ohne Fett vorsichtig erhitzen. 1-2 Minuten rösten bis die Gewürze ihren Duft entfalten. Mit Sahne und Milch aufgießen. Bei kleiner Hitze zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und 1 Stunde ziehen lassen.

Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Nach der Ziehzeit die Sahne-Gewürzmischung durch ein feines Sieb in einen sauberen Topf gießen. Zucker und Honig hinzufügen und zum kochen bringen. Vom Herd nehmen, die Gelatine gut ausdrücken und in die heiße Mischung rühren bis alles aufgelöst ist. Kurz abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit 4-5 Dessertgläschen leicht fetten. Die Panna Cotta-Mischung gleichmäßig auf die Gläser verteilen und zunächst auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank durchkühlen.

Je nach Belieben stürzen oder im Glas lassen und mit Orangenfilets und Trinkschokoladenpulver servieren!

5SpicePannaCotta45SpicePannaCotta3

Ich bin so verliebt in dieses Dessert! Nicht zu süß und schöne warm-würzige Aromen…. ❤

Hmm..wie läuft das bei euch an Weihnachten – kocht ihr Zuhause oder geht ihr lieber essen? Habt ihr ein traditionelles Menü? Vielleicht ist da ja auch was für mich dabei 😉

Bis morgen & bleibt süß!

xx Kristin

5. Dezember | Spekulatius Tiramisu

Hello again, meine Häschen!

Heute geht es schon mit großen Schritten auf den zweiten Advent zu – Zeit für das fünfte Türchen im #zebratastischen Adventskalender:

ADVENTSKALENDER

Ich bin ja ein großer Fan der Idee, dass es zum „Kaffee und Kuchen“ nicht immer klassischen Kuchen geben muss sondern auch mal etwas Ausgefalleneres sein darf wie zum Beispiel Tiramisu. Ist ja irgendwie gar nicht so ein großer Unterschied zu einer Torte. Darum habe ich heute – passend zur Weihnachtszeit – ein Tiramisu mit Spekulatius und Mandarine für euch …

SpekulatiusTiramisu1SpekulatiusTiramisu3

Spekulatius-Tiramisu

für ca. 8 Portionen

  • 250g Mascarpone
  • 200g Frischkäse
  • 100g Zucker
  • 200g Schlagsahne
  • 50ml Orangenlikör
  • 1 Dose Mandarinen
  • 200-300g Spekulatius
  • 1/2 Tasse starker Kaffee
  • Kakaopulver

Eine ca. 30x15cm große rechteckige Form vorbereiten.

Für die Creme Mascarpone, Frischkäse und Zucker cremig rühren. In einer zweiten Schüssel die Sahne steif schlagen. Die Sahne zusammen mit dem Likör unter die Mascarpone-Masse heben.

Eine Schicht Spekulatius in die Form geben und mit dem Kaffee tränken. Mit einer Schicht Mascarponecreme bedecken. Die Mandarinen abtropfen lassen und auf der Creme verteilen. Darauf eine zweite Schicht Spekulatius geben, mit Kaffee tränken und wiederum mit Creme bedecken. Wenn noch genug Creme übrig ist könnt ihr noch eine dritte Schicht Spekulatius und Mascarpone schichten.

In den Kühlschrank stellen und für mehrere Stunden kühlen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen. Für das Sternenmuster habe ich einfach Sternchen-Keksausstecher auf das Tiramisu gesetzt bevor ich den Kakao darauf gegeben habe.

SpekulatiusTiramisu4SpekulatiusTiramisu6

Mein Mr. Zebra denkt ich bin bescheuert weil sich Obst in mein Tiramisu geschlichen hat. Wie seht ihr das? Ihr seid hoffentlich nicht seiner Meinung … 😉

SpekulatiusTiramisu2SpekulatiusTiramisu5

Bis morgen ❤ ❤ ❤

xx Kristin

Morgen geht’s los.. der ADVENTSKALENDER 2015 bei Fräulein Zebra

Huhu ihr Lieben!

 

Jetzt ist es doch tatsächlich schon wieder soweit: Morgen steht der erste Dezember an und damit beginnt dann auch wieder die Zeit des täglichen Türchen-Öffnens – voller Vorfreude auf das was sich wohl dahinter verbergen mag!

Ich persönlich liebe die Adventszeit ja, auch wenn es immer unglaublich stressig für mich wird. Aber die funkelnde Weihnachtsbeleuchtung, der Duft von Plätzchen & Glühwein und die kuscheligen Abende auf der Couch entschädigen doch für all die Hektik, oder?

ADVENTSKALENDER

Und weil ich meine Adventsvorfreude so gerne auch mit euch teilen will habe ich still & heimlich hinter eurem Rücken einen tollen Adventskalender für euch vorbereitet. Mit weihnachtlichen Rezepten, ganz vielen Deko- & Geschenkideen und zu Gewinnen wird es auch was geben. Anders als im Vorjahr habe ich dieses Mal auch ein paar zauberhafte Gastbloggerinnen zu mir eingeladen, die euch auch mit wundervollen Rezepten versorgen werden!

Ich hoffe, ich habe hiermit eure Vorfreude geweckt und bin schon ganz gespannt auf die nächsten Wochen mit euch!

Bis morgen, ihr Zuckerschnuten!

xx Kristin

[17. Dezember] Chai Schnitten

Fräulein Zebra Weihnachten

 

Gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit muss man sich auch mal eine Pause gönnen. Kommt, ich lade euch auf einen Kaffee ein und bringe ein herrliches Rezept mit:

 

ChaiSchnitten2

Chai Schnitten

 

Und was wäre die Adventszeit ohne Gewürzkuchen? Bei uns kommt das nicht in die Tüte. Aber weil ein bisschen Abwechselung doch nicht schaden kann habe ich hier wunderbar saftige Schnitten für euch die mit Chai Tee, Schokolade und leckeren Honig punkten können.

 

Chai Schnitten

  • 250g Butter
  • 4 Eier
  • 100g Zucker
  • 40g Honig
  • 1 TL Zimt
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150g gekühlte Zartbitterschokolade
  • 150ml + 2 EL stark aufgebrühten Chai Tee
  • 125g Puderzucker

Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Butter, Eigelb, Zucker, Honig und Zimt schaumig rühren. Mehl und Backpulver sieben. Schokolade mit einer Küchenreibe reiben. Alles zur Buttermasse geben. Tee hinzufügen und gut verrühren. Eischnee unterheben.

Eine Backform (ca. 30x40cm) fetten und mehlen. Teig hineingeben und glattstreichen. Für 20 Minuten backen und gut auskühlen lassen. Puderzucker und 2 EL Tee zu einem Guss verrühren. Mit einem Löffel in dünnen Streifen über den Schnitten verteilen. Trocknen lassen und in kleine Quadrate schneiden.

ChaiSchnitten1

Die sind wirklich super lecker und im Nu aufgefuttert. Was darf bei euch im Advent auf gar keinen Fall fehlen?

Macht es euch schön, ihr Süßen & HAPPY BAKING!

xo Kristin