16. Dezember | Mousse au Chocolat Pralinen [Gastpost]

Hallöchen ihr Süßen!

Auch heute haben wir wieder Besuch im Adventskalender. Goldbonsche aka. Birte hat uns kleine Schokosünden gezaubert und ich hätte davon gerne  eine riiiiiiesige Portion – schnell!

 

ADVENTSKALENDER

Moin ihr lieben Fräulein Zebra-Freunde,

tadadadaaaha: hinter Türchen Nummer 16 von Fräulein Zebras Adventskalender 2015 habe ich mich heimlich versteckt! Und mitgebracht habe ich euch ein wunderbares Rezept! Einfache Mousse au Chocolat Pralinen zum selber vernaschen oder verschenken!

Das kleine Glück in Form einer Schokoladenpraline zaubere ich gerne Jahr für Jahr in der Weihnachtszeit. Die deliziösen Pralinen vernasche ich natürlich nur zu gern selber. Aber noch viel schöner finde ich es, wenn ich damit liebe Menschen um mich herum beglücken kann. Eingepackt in schöne Gläser, Schachteln oder Tütchen sind sie ein traumhaftes Geschenk.

Die Pralinenholformen (z.B. Pralinenschalen oder Pralinenkugeln) kaufe ich jedes Jahr bei meiner Pralinendealerin aus Hamburg. Wenn ihr gerne den Kontakt haben wollt, wendet euch an mich. Ich verrate ihn euch gerne. Aus feinster Schweizer Edelschokolade werden die Pralinenformen gemacht. Diese könnt ihr natürlich auch im Internet bestellen oder bei eurem Konditor um die Ecke. Natürlich kann man diese auch ganz einfach selber herstellen: Dafür benötigt ihr nur ein wenig Geduld und eine Form, in der ihr die Schokoladenkuvertüre hineingeben könnt und ein wenig hin und herschaukelt. Ist die Schokolade erstarrt, könnt ihr die Hohlformen aus der Form drücken.

Ich wünsche euch viel Freue und Glück mit meinen Mousse au Chocolat Pralinen. Habt noch eine bezaubernde Weihnachtszeit und lasst euch nicht zu sehr davon stressen!

Herzallerliebst,

Birdy. ❤

Mousse au Chocolat Pralinen Goldbonsche

{Rezept} Mousse au Chocolat Pralinen

Für deine Einkaufsliste:

  • 1 Palette (ca. 63 Stück) Zartbitter-Hohlformen + Aufleger(Pralinenschalen oder Pralinenkugeln)
  • 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 150 g Vollmilchkuvertüre
  • 125 ml Sahne
  • 50 g Butter
  • 1 TL Instantkaffepulver
  • 1 Prise Zimt (je nach Geschmack)

Hilfsmittel:

  • Kochtopf
  • Schmelzschale oder Schüssel
  • Rührbesen/Rührgerät
  • Löffel
  • Feuerzeug
  • Spritzbeutel

 

Zubereitung:

1.) Gieße das Kaffeepulver mit 50ml kochendem Wasser auf. Verrühre den Kaffee mit der Sahne und koche die Mischung noch einmal auf. Schmelze die gehackte Kuvertüre und die Butter in der Kaffeesahne. Die Masse möchte nun für ca. 2 Stunden im Kühlschrank fest werden.

2.) Anschließend schlägst du die Pralinenfüllung mit dem Schneebesen/ Rührgerät auf, bis eine lockere Schokoladenmousse entsteht.

3.) Nun gibst du etwas der Masse in einen Spritzbeutel und befüllst die Pralinenhohlformen damit. Fülle nicht zu viel in die Förmchen, da sonst die Pralinenmasse die Hohlformen zum Explodieren bringt.

4.) Jetzt geht’s ans Schweißen der Pralinen: Erwärme mit dem Feuerzeug kurz die Ränder der Pralinenform. Die Schokolade schmilzt somit leicht an. Setze vorsichtig die Pralinenaufleger auf die Pralinen und drücke diese vorsichtig an.

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „16. Dezember | Mousse au Chocolat Pralinen [Gastpost]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s