[11] Hundekekse

Hey meine Lieben,

seid ihr eher #TEAMHUND oder #TEAMKATZE oder gar #TEAMBLEIBMIRBLOSWEGDAMIT? Bei mir wohnt nun schon seit vielen Jahren ein Katzenmädchen namens Bailey und daher bin ich sehr an Katzen gewöhnt. Vor knapp einem Jahr ist dann aber bei meiner Schwester und ihrer Familie auch noch ein schwarzer, flauschiger eingezogen. Er hört auf den Namen Campino (mehr oder weniger) und seit dem muss sich die Katze immer häufiger mal ihr Futter mit dem Hund teilen – begeistert ist sie davon nicht gerade.

Inzwischen hat sich der kleine (oder eigentlich eher ziemlich große) Chaot in unser aller Herz geschlichen und zu Feier seines ersten Weihnachtsfests als Teil der Familie habe ich ihm eine große Portion Hundekekse gebacken. Die sind super leicht zu machen und die aufrichtige Begeisterung der Fellnase war die Arbeit in jedem Fall wert ♥

Hundekekse

Eine leckere Knabberei für unsere vierbeinigen Familienmitglieder.

Gericht Gebäck
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Portionen 50 Stück

Zutaten

  • 200 g Haferflocken
  • 150 g körnigen Frischkäse
  • 100 g Leberwurst
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Ei
  • etwas Mehl

So geht’s:

  1. Die Zutaten in einer Schüssel geben und zu einem glatten Teig verkneten. 

  2. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und gleichmäßig ausrollen. Die gewünschte Form (z.B. Knochen) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 

  3. Das Blech in den kalten Ofen schieben, dann den Ofen auf auf 200° C (180° C Umluft) anschalten und für 30 Minuten backen. 

  4. Die Leckerlis gut auskühlen lassen und dann verfüttern, oder in einer Dose für bis zu 3 Wochen aufbewahren.

Und jetzt zum ultimativen Test…. Ob die Hundekekse wohl schmecken? Schaut selbst:

Ich würde sagen: Ein voller Erfolg!

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.