Kürbis-Bruschetta [der Klassiker mal anders]

Hallo meine Lieben!

Wie versprochen gibt’s hier jetzt auch das erste neue Rezept für dieses Jahr! #exciting

Auch wenn die Hochsaison von Kürbis schon ziemlich vorbei ist, will ich euch dieses Rezept – eines meiner persönlichen Highlights 2013 – nicht vorenthalten. Ihr alle kennt sicherlich traditionelle Bruschetta. Die sind zwar wirklich lecker, aber ein bisschen Abwechslung für die beliebte Vorspeise kann ja nicht schaden.

IMG_6477B

Die Idee habe ich aus dem Sweet Paul Magazin (absolute Kaufempfehlung!).

Für 8 Stück

  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 8 dicke Scheiben Brot (je nach Geschmack – z.B. Ciabatta)
  • 4 EL Olivenöl
  • 120g Parmesan
  • 2 EL helle Balsamicocreme
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Salz und Pfeffer

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Den Kürbis waschen und halbieren, die Kerne entfernen. In kleine Würfel schneiden. Mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Ofen rösten, bis er weich ist.

Die Brotscheiben mit Olivenöl beträufeln. In einer Pfanne kurz rösten bis sie knusprig sind. Parmesan in Scheiben hobeln. Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden

Kürbiswürfel und Parmesan auf den Brotscheiben verteilen. Etwas Balsamicocreme und Frühlingszwiebeln über die Brote geben und servieren.

Ich LIEBE die Balsamicocreme auf dem Bruschetta. So lecker! Aber was rede ich lange – probiert es doch selbst aus solange es noch erschwinglichen Kürbis im Supermarkt gibt!

Viel Spaß beim Nachkochen!

Kristin ♥

Advertisements

Ein Kommentar zu „Kürbis-Bruschetta [der Klassiker mal anders]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s