Doppelte Kartoffelsuppe

Hey meine Lieben,

es gibt zwei Dinge, die ganz automatisch passieren, wenn es draußen kalt wird… Nummer 1: Meine Wohnung wird mit Hilfe von allerlei Kerzen & Decken zu einer Kuschelhöhle umgebaut in der selbst der grummeligste Bär seelenruhig seinen Winterschlaf abhalten würde. Und Nummer 2: Ich koche eine Suppe nach der anderen!

In der Regel komplett ohne Rezept und mit allem was mir entweder gerade beim Einkaufen in die Hände fällt oder eh noch zuhause ist und weg muss. Manchmal hab ich dann aber doch Lust auf was Besonderes und mache mir vor dem Suppenkochen ein paar Gedanken oder suche Inspirationen… und manchmal kommt dann dabei etwas unfassbar leckeres raus!

So wie diese Suppe hier ♥ Ich weiß, Kartoffelsuppe klingt total unsexy und langweilig, aber durch die zwei verschiedenen Kartoffelsorten sowie den Joghurt und Käse wird die Suppe gleichzeitig frisch, cremig und herrlich herzhaft – das müsst ihr probieren!

Doppelte Kartoffelsuppe

Nicht nur eine sondern gleich 2 Kartoffelsorten machen die Suppe zu einem echten Highlight!

Gericht Suppe
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten

Zutaten

  • 3 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30 g Mehl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Süßkartoffeln
  • 100 g geriebener Käse (z.B. Cheddar oder Gouda)
  • 150 g griechischen Joghurt
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Pfeffer

So geht’s:

  1. Gemüse schälen, dann die (Süß-)Kartoffeln in mundgerechte Würfel schneiden, die Zwiebeln fein würfeln und den Knoblauch hacken. 

  2. Butter in einem großen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen und die Zwiebeln darin für 5 Minuten anschwitzen, den Knoblauch für die letzte Minute hinzufügen. Dann mit dem Mehl bestäuben, gut verrühren und mit Brühe aufgießen. 

  3. (Süß-)Kartoffelwürfel hinzufügen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und für 10-15 Minuten köcheln lassen. 

  4. Dann die Sahne, griechischen Joghurt, Käse und Gewürze dazugeben und verrühren bis alles gut vermischt ist. Nach Belieben abschmecken und servieren!

So muss eine perfekte Suppe für mich sein! Darum wird dieses Rezept sicher noch etliche Male in diesem Winter bei uns auf den Tisch kommen – bei euch vielleicht auch?

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Käse Windbeutel mit Camembert-Creme

Hallo meine Lieben,

jeder von uns hat mindestens einen. Diesen einen kulinarischen Erzfeind. Dieses eine Gericht, dass einmal egal wie oft man es probiert einfach nicht gelingen will. Oder vielleicht etwas, dass sich schon so kompliziert liest, dass man sich erst gar nicht daran traut. Oh ja, in so einer Situation waren wir bestimmt alle schon mal.

Mein persönlicher Angstgegner sind pochierte Eier. Ich liebe, liebe, liebe sie, aber krieg sie einfach nicht hin – jedenfalls nicht ohne Schummeln (aka in Frischhaltefolie kochen). Außerdem weiß ich, dass es vielen mit Brandteig genauso geht, ein Rezept das einfach nicht gelingen will. Selbst meine Mama meidet ihn, allerdings mehr aus Respekt – „könnte ja was schief gehen“

Ich muss gestehen, dass ich noch nie Angst vor Brandteig hatte. Und das ist vielleicht auch genau der richtige Ansatz: Nicht zu viel nachdenken und verrückt machen, dann klappts am Besten. Bei mir ist es jedenfalls *klopf auf Holz* noch nie schief gegangen und ich finde es easier als manch anderes Rezept. Also wenn ihr auch noch skeptisch seid, dann traut euch! Diese unfassbar leckeren Käsewindbeutel mit würziger Camembert-Füllung warten als Preis auf euch!

Käse Windbeutel mit Camembert Creme

Luftig, cremig – und ausnahmsweise mal herzhaft: Diese leckeren Windbeutel mit Camembert-Füllung sind der perfekte Snack für die nächste Party!

Gericht Partyfood, Snack
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 12 Portionen

Zutaten

  • 100 ml Wasser
  • 40 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 80 g Mehl
  • 2 Eier
  • 50 g geriebenen Käse z.B. Emmentaler oder Gouda
  • 200 g Camembert
  • 100 g Butter
  • 50-100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, frische Kräuter Pfeffer, frische Kräuter

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  2. Für die Windbeutel Wasser, Butter und Salz in einem Kochtopf aufkochen. Mehl in einem Schwung hinzugeben und rühren bis sich der Teig zu einer Kugel formt und vom Topf löst. Topf vom Herd nehmen und den Teigkloß in eine Schüssel geben. Jetzt nach und nach die Eier hinzugeben und mit dem Handmixer zu einem glänzenden Teig verrühren.

  3. Mit 2 Teelöffeln kleine Teighäufchen aufs Backblech setzen (auf genügend Abstand achten!), diese mit Käse bestreuen und dann für 20 Minuten backen. Am besten direkt frisch aus dem Ofen vorsichtig mit einer sauberen Schere aufschneiden und dann auskühlen lassen.

  4. Für die Füllung Camembert und Butter in Stücke schneiden und zusammen mit der Sahne in eine Schüssel geben. Pürieren bis eine Creme entsteht, dabei je nach gewünschter Konsistenz etwas mehr oder weniger Sahne hinein geben und schließlich nach Geschmack würzen. Nun die Windbeutel damit füllen und servieren!

Während ich so die Bilder bearbeitet habe kam mir noch die Idee, wie geil es bestimmt schmecken würde, wenn man zusätzlich zu der Camembert-Creme noch einen Klacks Johannisbeer-Marmelade in die Windbeutel geben würde ❤ Ich glaub, ich muss direkt noch mal in die Küche! 😍

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Herzhafter Porridge mit Spinat und Bergkäse + Gewinnspiel #werbung

Hey meine Lieben,

heute wird es ein bisschen abenteuerlich. Sogar in zweierlei Hinsicht! Wenn dieser Beitrag online geht, bin ich wahrscheinlich gerade noch mit dem Auto irgendwo in Italien unterwegs – auf der Suche nach neuen Erfahrungen, großen und kleinen Abenteuern und idealerweise auch einem bisschen Erholung. Ach ja, und natürlich steht auch gutes Essen ganz oben auf der Liste!

Essen wiederum ist das Stichwort für unser zweites Abenteuer: Ihr wisst inzwischen bestimmt, das Porridge mein wohl liebstes Frühstück ist. Gerade für lange Bürotage schafft es bei mir die ideale Grundlage, sorgt für Energie und hält mich lange satt. Pro-Tipp für stressige Tage: Wenn’s morgens mal wieder schnell gehen muss lässt sich frischer Porridge auch ganz easy in 2 Minuten in der Mikrowelle zubereiten.

Aber heute ist alles ein bisschen anders und statt süß wird unser Porridge zur Abwechselung mal herzhaft. Ich frühstücke ja auch super gerne herzhaft und somit kann ich das nun mit meiner Liebe zum guten alten Haferbrei verbinden :D, wie könnte ich da schon nein sagen?!  In diese Version kommen neben Haferflocken und Haferkleie auch noch Zucchini, Spinat & eine großzügige Portion würziger Bergkäse. Wer mag toppt das ganze mit einem gebratenen oder pochierten Ei und fertig ist das Super-Breakfast für Champions!

Generell füge ich an dieser Stelle mal einen Appell an: Esst mehr Hafer! Produkte wie Haferflocken und Co. sind nicht nur lecker sondern auch richtig gut für euch! Sättigend und voll mit Ballaststoffen, die eure Verdauung ordentlich ankurbeln. Weitere Inspiration findet entweder hier auf dem Blog unter dem Suchbegriff HAFER oder auf www.alleskoerner.de!

Herzhafter Porridge mit Spinat & Bergkäse

Sättigend, wärmend & mega lecker - prima für ein ausgiebiges  Frühstück, gerade auch für kältere Tage!

Gericht Brunch, Frühstück
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 75 g zarte Haferflocken
  • 25 g Haferkleie
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 2 Handvoll Babyspinat
  • 250 ml Milch
  • 50 g geriebener Bergkäse
  • Salz & Pfeffer & Chiliflocken
  • 2 Eier

So geht's:

  1. Die Zucchini waschen und grob raspeln, dann zusammen mit Haferflocken, -kleie, Milch und 250 ml Wasser in einen Topf geben. Aufkochen lassen und dann bei mittlerer Hitze für 5-7 Minuten köcheln, dabei regelmäßig umrühren. Bei Bedarf noch etwas Milch oder Wasser hinzufügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Etwa eine Minute vor Ende der Kochzeit den Spinat & geriebenen Käse unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Während das Porridge kocht, 2 Eier je nach Geschmack entweder braten oder pochieren und dann zusammen mit dem warmen Porridge und bestreut mit ein paar Chiliflocken servieren.

Na, habe ich euer Interesse geweckt? Dann solltet ihr jetzt ganz genau auf passen!

Zusammen mit Hafer – die Alleskörner darf ich ein Porridge-Paket an euch verlosen: Mit Haferflocken & -kleie sowie Hafergrütze habt ihr eine tolle Grundausstattung um dieses – und natürlich noch viele andere – Porridge-Rezepte auszuprobieren! Obendrauf gibt es ein tolles Notizbuch, das sich super in der Küche macht, um all eure liebsten Rezepte zu notieren.

Was ihr dafür tun müsst? Hinterlasst mir einfach einen Kommentar, in dem ihr mir verratet, was ihr mit Porridge verbindet oder welches euer bestes Rezept dafür ist.

Gewinnspielbedingungen:

  • Das Gewinnspiel endet am 07.10.2018 um 23:59 Uhr.
  • Teilnehmen darf jeder ab dem 18. Lebensjahr.
  • Teilnahmeberechtigt sind Leser/Leserinnen aus Deutschland. 
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Im Falle eines Gewinnes erhält der/die Gewinner/in eine Email mit der Bitte um die Angabe der Adresse. Diese Adressdaten werden nur für den Versand des Gewinns benötigt.
  • Die Teilnahme kann nur über die Abgabe eines Kommentars auf dem Blog erfolgen.

Viel Glück & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Couscous mit Pfirsich und Feta

Hallo meine Lieben,

seid ihr schon geschmolzen? Ich jedenfalls fühle mich genau so, immer wenn ich das Büro/Haus/den Radius meines Ventilators verlasse 😀 … es wird Zeit, dass Mutter Natur den Temperatur-Regler wieder ein bisschen runter dreht, findet ihr nicht auch?

Das heutige Rezept ist inspiriert von der marokkanischen Küche und eine leichte und schnell gemachte Mahlzeit, gerade auch für heiße Tage. Der Couscous kocht sich dank Instant-Quell-Methode praktisch von selbst und den Rest erledigt dann der Ofen für uns.

CouscousmitPfirsich&Feta-1CouscousmitPfirsich&Feta-5CouscousmitPfirsich&Feta-4

Couscous mit Pfirsich und Feta

für 2 Portionen

  • 3 (sehr reife) Pfirsiche
  • 100 g Couscous
  • 35 g Kürbiskerne
  • 150 g Feta
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Salz

Couscous nach Packungsanleitung quellen und leicht abkühlen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
Die Pfirsiche entsteinen und in grobe Stücke schneiden. Den Feta grob zerbröseln und zusammen mit Olivenöl, Kürbiskernen und Pfirsichen in eine kleine Ofenform geben und für 12-15 Minuten rösten.
Limettensaft, Honig und Salz verrühren und mit dem Couscous vermischen, dann die Pfirsich-Mischung unterheben, abschmecken und servieren.

CouscousmitPfirsich&Feta-2CouscousmitPfirsich&Feta-3CouscousmitPfirsich&Feta-6

Die Mischung aus süßem Pfirsich, salzigem Feta und fluffigem Couscous ist unfassbar lecker und schmeckt auch kalt noch grandios. Achtet nur darauf, wirklich richtig schön reife Pfirische zu verwenden, um die Süße der Früchte optimal auszunutzen.

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Linguine mit Röstpaprika-Sauce

Huhu meine Lieben,

bei uns steht in dieser Woche Besuch aus Schottland an und wir sind dementsprechend schon fleißig am Vorbereiten, Werkeln und Putzen – es soll ja schließlich alles perfekt sein, oder zumindest so gut wie es eben geht. Frühjahrsputz in XXL sozusagen 😉

Weil danach nicht mehr ganz so viel Zeit zum Kochen bleibt, hab ich heute mal wieder eine fixe Feierabend-Pasta für euch dabei. Die Blitzsauce aus gerösteter Paprika, Olivenöl, Walnüssen und Knoblauch wird vermengt mit frisch gekochter Pasta und mit einer ordentlichen Menge Parmesan getoppt – fertig ist das super schnelle Abendessen!

RöstpaprikaLinguine-1RöstpaprikaLinguine-3

Linguine mit Röstpaprika-Sauce
für 2 Portionen

  • 2 geröstete Paprika (aus dem Glas oder frisch zubereitet)
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 g Walnüsse
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 g Linguine
  • Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Die gerösteten Paprika zusammen mit dem Olivenöl, Walnüssen und Knoblauch im Mixer oder mit dem Pürierstab fein pürieren, dann abschmecken und zur Seite stellen.

Einen Topf voll Salzwasser zum Kochen bringen und darin die Pasta etwa eine Minute kürzer als die angegebene Kochzeit garen, dann gut abtropfen lassen und dabei eine Tasse Kochwasser aufheben. Die Nudeln zurück in den Topf geben, mit dem Kochwasser und der Paprika-Sauce vermengen und noch einmal gut durch erhitzen. Mit frischem Parmesan bestreut servieren.

RöstpaprikaLinguine-5RöstpaprikaLinguine-6

Dieses leckere Rezept hat es übrigens auch in den tollen Kochbeutel von Rationaut geschafft. Was das ist? Eine Tüte voll vor portionierten Zutaten – ready to cook! Fast so schnell wie Fast Food aber viel viel leckerer <3 Für alle die wenig Zeit haben und trotzdem lecker kochen und essen wollen – erhältlich in Bayreuth und in jedem Fall sehr zu empfehlen.

Aktuell findet ihr die Linguine in Röstpaprika-Sauce da sogar auf der Wochenkarte und könnt euch von Donnerstag bis Samstag einen der leckeren Beutel schnappen!

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

 

Ricotta-Gnocchi mit Spinat und Knoblauch

Huhu meine Lieben,

wir alle kennen (und lieben) sie, die kleinen italienischen Kartoffelklößchen: Gnochhi sind eine prima Abwechselung zu Nudeln und mindestens so vielseitig. Heute will ich euch aber ein Rezept zeigen, dass ganz ohne Kartoffeln auskommt.

Denn für diese leckeren Gnocchi braucht ihr nur Ricotta, Ei, Parmesan und ein bisschen Mehl – und im Nu ist der Teig fertig und die kleinen Kissen dürfen ins heiße Wasser hopsen. Das Endergebnis ist fluffig und aromatisch und macht es einem richtig schwer nicht einfach endlos weiter zu futtern!

RicottaGnocchiSpinat-2RicottaGnocchiSpinat-3RicottaGnocchiSpinat-5

Ricotta-Gnocchi mit Spinat

für 2 Portionen

  • 50 g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Salz
  • 30 g geriebenen Parmesan
  • 75 g Mehl, plus etwas mehr zum Ausrollen
  • 2 EL Butter
  • 100 g Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • Parmesan

 

Ricotta, Eigelb, Salz und frisch geriebenen Parmesan in eine große Schüssel geben und verrühren. Das Mehl hinzufügen und nur kurz unterrühren bis alles vermengt ist.

Nun die Arbeitsfläche ordentlich mit Mehl bestäuben, etwa einen Esslöffel des Teiges darauf geben und vorsichtig mit den Händen zu einer fingerdicken Rolle formen. In kleine Teigkissen schneiden und in leicht köchelndem Salzwasser für 2-4 Minuten gar ziehen lassen bis die Gnocchi oben schwimmen. Mit einer Schaumkelle abschöpfen und zusammen mit der Butter in eine Schüssel geben. So den ganzen Teig verarbeiten.

Jetzt den Spinat putzen und grob hacken. Den Knoblauch schälen und pressen und eine große Bratpfanne auf hoher Hitze erwärmen. Nun die gebutterten Gnocchi zusammen mit dem Knoblauch für ein paar Minuten anbraten. Zum Schluss den Spinat hinzufügen, für etwa eine Minute mit braten und dann die Gnocchi mit viel Parmesan servieren.

RicottaGnocchiSpinat-1RicottaGnocchiSpinat-4RicottaGnocchiSpinat-7RicottaGnocchiSpinat-6

Ein schlichtes Rezept mit viiiiel gutem Geschmack <3 Wie mögt ihr Gnocchi am liebsten? Mit Kartoffeln oder Ricotta oder gar mit einem ganz anderen Gemüse?

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Apfel-Kraut-Salat mit Halloumi 

Huhu ihr Lieben,

es ist mal wieder Zeit für einen Veggie-Day! Generell versuche ich schon länger meinen Vorsatz weniger Fleisch zu essen in die Tat umzusetzen – in der Praxis klappt das mal mehr und mal weniger gut. Die Fastenzeit ist da ein ganz netter Anlass wieder etwas mehr darauf zu achten und darum habe ich euch heute ein leichtes, vegetarisches Rezept mitgebracht.

Ein leckerer Apfel-Kraut-Salat mit Halloumi <3 Das Beste daran: „Trotz“ einer großen Portion Gemüse und sogar Obst ist der Soulfood-Faktor bei diesem Gericht richtig hoch – könnte an der großen Portion Käse liegen unter der sich der Salat versteckt 😉

Krautsalat&amp;Halloumi-1Krautsalat&amp;Halloumi-5Krautsalat&amp;Halloumi-7

Apfel-Kraut-Salat mit Halloumi 

für 2-3 Portionen

  • 1 Packung Halloumi-Käse
  • 1/2 Kopf Weißkohl
  • 2 grüne Äpfel
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Saft von 2 Limetten
  • 2-3 EL braunen Zucker
  • Salz, Pfeffer

Das Weißkraut putzen und in sehr feine Streifen schneiden (oder hobeln). Die Äpfel waschen und mit der Schale vierteln, entkernen und grob raspeln, dann die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Alles in eine große Schüssel geben.

Für das Dressing Olivenöl, Limettensaft, braunen Zucker, Salz und Pfeffer gut vermischen. Zum Kraut geben und am besten mit den Händen gut verkneten.

Nun den Halloumi in Stücke schneiden und in einer heißen Pfanne anbraten. Auf dem Krautsalat servieren – am besten mit einem Stück frischem Brot.

Krautsalat&amp;Halloumi-2Krautsalat&amp;Halloumi-8Krautsalat&amp;Halloumi-4

Verratet ihr mir euer liebstes vegetarisches Rezept? Ich bin schließlich immer auf der Suche nach neuen Ideen!

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Wirsing Carbonara

Huhu meine Lieben,

eigentlich wollte ich ja ein paar Kilos loswerden, aber dann hat sich der Winter ja dazu entschlossen noch einmal ein riesen Comeback zu feiern und nun bin ich ganz froh, meinen Speck noch zu haben – immerhin hält der mich ein bisschen warm trotz des ganzen Schnees.

Darum gibt es heute auch ein feel good Pastarezept: Selbstgemachte Carbonara mit ordentlich Parmesan und frischem Wirsing – der sorgt für ein bisschen Farbe und leckeres Aroma! Deshalb kommt das Rezept auch ganz ohne Speck aus (den auf den Hüften zählen wir hier nicht mit 😛 )

WirsingCarbonara-1WirsingCarbonara-3WirsingCarbonara-5

Wirsing Carbonara

für 1-2 Portionen

  • 100 g Spaghetti
  • 2 Eier
  • 4 EL frisch geriebener Parmesan
  • etwas Nudel-Koch-Wasser
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 3 große Wirsingblätter
  • Salz und Pfeffer

Die Spaghetti nach Packungsanleitung kochen.

Die Wirsingblätter gut waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Wirsing darin anbraten. Die Spaghetti ebenfalls in die Pfanne geben und die Pfanne von der Hitze nehmen. In einer kleinen Schüssel Eier, Parmesan, Salz und Pfeffer verrühren und die Mischung unter ständigem Rühren zu den Nudeln geben. Nun noch etwas Nudelwasser und den Zitronensaft unterrühren bis eine cremige Sauce entsteht, dafür gegebenenfalls noch einmal vorsichtig etwas erhitzen.

Mit frisch gemahlenem Pfeffer toppen und servieren!

WirsingCarbonara-4WirsingCarbonara-6WirsingCarbonara-2

Im Fränkischen sagt man übrigens statt Wirsing ganz unsexy WirSCHing und ich musste mich ganz schön anstrengen, um es im Radio halbwegs hochdeutsch auszusprechen 😀
Falls ihr euch dafür interessiert – HIER könnt ihr alle Ausgaben meiner FOODREVOLUTION bei Radio Galaxy nachhören!

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

 

Tortellini Suppe

Hallo meine Lieben!

Zunächst einmal möchte ich euch von Herzen ein wundervolles neues Jahr 2018 wünschen: Auf dass all eure Wünsche, Träume und Ziele in Erfüllung gehen, oder zumindest ein Stückchen näher rücken. Außerdem viel Gesundheit, Freude und Zeit mit euren Liebsten <3

Ich genieße gerade noch ein paar entspannte Tage im Urlaub und nutze die freien Minuten um ausgiebig Pläne zu schmieden, neue Konzepte zu entwickeln und Ideen zu sammeln. Ihr dürft euch also auch im nächsten Jahr auf jede Menge zebratastische Rezepte und Projekte freuen und ich kann es kaum erwarten, das alles mit euch zu teilen!

Heute habe ich ein ganz entspanntes Rezept für euch, dass gerade nach den aufwendigen und üppigen Mahlzeiten während der Feiertage eine willkommene Abwechselung bietet – fix gekocht, wärmend und sättigend, aber trotzdem nicht zu schwer für den Magen: Eine leckere Tortellini Suppe mit einer großen Portion Gemüse und viiiiiel Geschmack.

TortelliniSuppe-1TortelliniSuppe-3TortelliniSuppe-6TortelliniSuppe-8

Tortellini Suppe
für 2-3 Portionen

  • 2 EL Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Karotte
  • 1 TL Italienische Kräuter
  • Salz, Pfeffer
  • 15g Mehl
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 1 Packung Tortellini
  • 100g TK-Blattspinat
  • 150ml Sahne

 

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Karotte ebenfalls schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Butter in einem großen Topf erhitzen, dann Zwiebeln, Knoblauch, Karotten, Kräuter, Salz und Pfeffer hinzufügen und für etwa 5 Minuten andünsten. Nun das Mehl dazugeben und unterrühren. Langsam mit der Brühe aufgießen und gut verrühren. Die Suppe zum Kochen bringen, dann die Tortellini und den Spinat hinzufügen und für 5-6 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss noch die Sahne unterrühren, nach Belieben abschmecken und servieren.

TortelliniSuppe-2TortelliniSuppe-4TortelliniSuppe-5TortelliniSuppe-7

Verratet ihr mir eure Pläne für 2018? Was steht auf eurer To-Do-Liste für das neue Jahr?

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Schinken-Käse-Schnecken mit Mohn

Meine Lieben,

kennen wir sie nicht alle, diese Tage an denen es einfach mal wieder ’schnell gehen‘ muss? Wenn der Tag oder die Woche so richtig schön stressig war, dann muss bei mir fix was Deftiges auf dem Teller liegen – sonst garantiere ich für nichts und es könnte Verletzte geben 😛

Ein echtes Zauber-Rezept für solche Tage möchte ich heute mit euch teilen: Diese leckeren Teigschnecken gefüllt mit Schinken und Käse und getoppt von einer knusprigen Mohn-Schicht sind schneller zubereitet als ihr ‚Schinken-Käse-Schnecken mit Mohn‘ sagen könnt – und sooo lecker! Und weil die so einfach zu machen sind könnt ihr sie auch gerne teilen, denn die Schneckchen geben auch ein wunderbares Fingerfood für Parties ab… probiert es aus!

MohnSchinkenSchnecken-1MohnSchinkenSchnecken-4MohnSchinkenSchnecken-5MohnSchinkenSchnecken-8

Schinken-Käse-Schnecken mit Mohn

für etwa 2 Portionen

  • 1 Packung frischer Pizzateig
  • 100g Schinken (je nach Geschmack Koch- oder Rohschinken)
  • 80g Reibekäse (gut passen würzige Sorten)
  • 4 EL Butter
  • 1 EL Mohn
  • 1 EL süßer Senf
  • 1/2 TL Sojasauce
  • 1/2 TL Ketchup

Den Backofen auf 180°C vorheizen und eine Auflaufform fetten.

Den Pizzateig entrollen und gleichmäßig den Schinken und Käse darauf verteilen. Nun den Teig von der langen Seite her fest aufrollen. Mit einem Messer vorsichtig in dicke Scheiben schneiden – ca. 12 -14 Stück – und die Schnecken mit der Schnittseite nach oben in der Auflaufform verteilen.

Nun die Butter schmelzen und mit den restlichen Zutaten verrühren. Die Mohn-Mischung über die Schnecken geben, mit einen Löffel oder Pinsel – und im heißen Ofen für ca. 25 Minuten knusprig backen. Kurz abkühlen lassen und servieren!

MohnSchinkenSchnecken-2MohnSchinkenSchnecken-3MohnSchinkenSchnecken-6

MohnSchinkenSchnecken-7

Verratet ihr mir eure liebsten Express-Rezepte?

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin