Bananenbrot Muffins

Huhu meine Zebras!

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich bin ein Frühstücks-Muffel. Schrecklich ungesund und eine schlechte Angewohnheit, aber morgens bekomme ich meistens außer Kaffee einfach nichts runter. Doch das soll sich jetzt ändern und dafür bin ich – mal wieder – auf der Suche nach neuen leckeren Frühstücksrezepten, die für mich funktionieren.

BananenBrotMuffins-1BananenBrotMuffins-4BananenBrotMuffins-7

Mein neuer Liebling: Bananenbrot-Muffins! Die sind gesund und trotzdem richtig lecker und somit ein prima Start in den Tag. Und weil ihr die unbedingt probieren müsst, verrate ich euch auch sofort wie sie zubereitet werden…

BananenBrotMuffins-3BananenBrotMuffins-6BananenBrotMuffins-13

Bananenbrot Muffins

ergibt 6 Stück

  • 2 sehr reife Bananen
  • 60 g Öl
  • 75 g Honig oder 45 g braunen Zucker
  • 1 Ei
  • 30 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 115 g Vollkornmehl

 

Backofen auf 170° C  vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Die Bananen in einer Schüssel fein zermatschen. Öl, Honig/braunen Zucker und Ei hinzufügen und gut verrühren. Milch, Backpulver, Salz und Zimt unterrühren.

Zum Schluss das Mehl kurz unterheben. In die Muffinförmchen füllen und für 20-25 Minuten backen.

BananenBrotMuffins-11BananenBrotMuffins-12BananenBrotMuffins-10

Suuuuuper easy gemacht und ein wahrer Frühstücks-Superheld. Dazu noch eine leckere Tasse Kaffee oder Tee und der Tag kann entspannt und ausgewogen starten. Klingt nach einem Plan? Dann probiert es unbedingt aus!

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Frühstückszauber | Blaubeer Tassen Kuchen aus der Mikrowelle + Videoanleitung

Halloooo ihr Süßen!

Kaum zu glauben, aber bis auf ein paar Details ist es tatsächlich geschafft: Im Hause Zebra wurde renoviert, ausgemistet und ein Frühjahrsputz veranstaltet. Ich kann gar nicht mehr sagen wie viele Rollen Klebeband ich verbraucht und wie viele Möbelstücke ich von A nach B (und wieder zurück) gerutscht habe… Puh!

Jetzt habe ich Muckis und Hunger. Zeit für ein Frühstück für Champions! Darum zeige ich euch heute einen Tassenkuchen, der alles hat, was ein perfektes Frühstück braucht: Gute Zutaten, schnelle & einfache Zubereitung und natürlich einen traumhaften Geschmack!

BlaubeerTassenKuchen1

Und weil ihr soooo lange darauf warten musstet habe ich mir was besonderes überlegt und mal wieder ein Video für euch gezaubert. Wenn ihr mir also dabei zuschauen wollt, wie ich eine kleine Sauerei auf meinem besten Tischtuch anrichte (und nebenbei ein leckeres Blaubeerküchlein zaubere), dann bitte einmal hiiiiiier gucken:

 Blaubeer Tassen Kuchen

für 1 Küchlein

  • 1 (gehäufter) EL Dinkelmehl
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1/2 TL Backpulver
  • etwas Zimt & gemahlene Vanille
  • 2 TL Butter
  • 2 EL Milch
  • 3 TL gefrorene Blaubeeren
  • Puderzucker

Mehl, braunen Zucker, Backpulver, Zimt & Vanille in eine mikrowellenfeste Tasse geben und gut vermischen. Die Butter hinzufügen und mit den Fingern in die trockenen Zutaten einarbeiten bis eine sandige Textur entsteht. Dann die Milch dazu geben und vermischen bis ein dicker Teig entsteht. Die Blaubeeren kurz unterheben und dann in der Mikrowelle auf höchster Stufe für ca. 90 Sekunden garen.

Je nach der Leistung eurer Mikrowelle kann die Zeit variieren, also beim ersten Versuch einfach ab zu und checken.

Den warmen Kuchen je nach Geschmack mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren!

BlaubeerTassenKuchen2

Wenn ihr gleich mehr als eine Portion zubereiten wollt empfehle ich euch alles in einer großen Schüssel zu machen und dann erst auf die Tassen zu verteilen – da habt ihr ein bisschen mehr Freiraum und es geht schneller!

BlaubeerTassenKuchen3

Ich sitze hier jetzt über der drölfzigsten Tasse Blaubeerkuchen seit gestern und ich kann euch versichern, es schmeckt immer noch grandios!

Macht es gut, meine Lieben & HAPPY BAKING!

xo Kristin

Ostereier Bagel für einen perfekten Osterbrunch

Huhu, ihr Süßen!

Unglaublich, wie die Zeit schon wieder rast, oder? War nicht eben erst Weihnachten? Und jetzt kommt an diesem Wochenende schon das Osterhäschen vorbei gehoppelt – naja, nur wenn es nicht weggeweht wird oder gar seine Schwimmflügel vergessen hat! Bei diesem Wetter jagt man doch kein Tier vor die Tür…

Damit der Osterhase – und auch alle anderen Sturmgeplagten – wieder zu Kräften kommen planen wir für’s lange Osterwochenende einen schön gemütlichen Brunch. Ist es eigentlich erlaubt den ganzen Tag zu brunchen? Oder das ganze Wochenende? Und wenn das nicht erlaubt ist, gibt es sowas wie die Brunch-Polizei?

Brunch-Polizei hin oder her – mit diesen Bagels (sagt man Bagels oder Bageln oder gar nur Bagel??) könnt ihr jeden gnädig stimmen! Und passend zum Osterfest haben sie sich schick in Schale geworfen: In Eierschale ääääh Eierform, meine ich natürlich 😛

OstereiBagels1

Den Teig bereitet ihr bequem am Abend davor zu, dann dürfen die Bagel über Nacht im Kühlschrank ruhen und am nächsten Tag sind sie fix fertig und gaaaaaaaaanz frisch!

OstereiBagels2

Ostereier Bagel

für 6 Bagel

  • 265ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 EL Honig
  • 2 TL Salz
  • 250g Weizenmehl
  • 200g Dinkelmehl
  • 1 EL Öl
  • 2 EL Honig
  • 15g Natron
  • 1 EL Salz
  • Kürbis- und Sonnenblumenkerne

Wasser in die Rührschüssel des Standmixers (mit Knethaken ausgerüstet) schütten und mit Hefe, Honig und Salz verrühren. Für 5 Minuten stehn lassen. Dann das Mehl hinzufügen und 3 Minuten auf der niedrigsten Stufe kneten. Teigball für 5 Minuten in der Schüssel ruhen lassen, dann weiter 3 Minuten auf niedrigster Stufe kneten lassen. Anschließend aus der Küchenmaschine nehmen und 5-10 Minuten von Hand kneten. [Keine Angst – die ganze Kneterei lohnt sich und gibt Mukis!]

Eine Schüssel mit dem Öl einstreichen, den Teig hineingeben und gleichmäßig mit Öl einreiben. Dann abdecken und für 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Den Teig runterdrücken und noch 10 Minuten ruhen lassen.

6 gleichgroße Teigportionen abteilen und zwischen Hand und Arbeitsfläche so lange kreisen lassen, bis ganz runde Teigbällchen entstehen. Nun mit dem Finger in die Mitte der Kugel stechen und ein Loch machen. Mit den beiden Daumen in das Loch greifen und es so langsam und gleichmäßig weiten bis es ungefähr 4 cm Durchmesser hat. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und in Eiform bringen. Die Bagel mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen die Bagel aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur kommen lassen. In der Zwischenzeit in einem großen Topf etwa 4 Liter Wasser zum Kochen bringen und den Backofen auf 260°C vorheizen. Sobald das Wasser kocht Natron, Honig und Salz einrühren und die Temperatur soweit herunter stellen, dass es nur noch simmert. Die Bagel vorsichtig ins Wasser geben (immer 2-3 auf einmal) und 1 Minute ziehen lassen. Dann wenden und 2 weitere Minuten pochieren. Mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser fischen und mit der gewölbten Seite nach oben aufs Backblech legen. Nun sofort mit den Körnen dekorieren, da die Kerne nur auf der feuchten Oberfläche kleben bleiben!

Wenn alle Bagel pochiert und dekoriert kann die Backofentemparatur auf 240°C reduziert und die Bagel für 15 Minuten gebacken werden. Danach aus dem Ofen nehmen und etwa 30 Minuten auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, dann frisch servieren!

Wenn mehr Leute zu Besuch kommen könnt ihr das Rezept auch easy verdoppeln!

OstereiBagels3

Na, wer von euch hätte gerne diese frisch gebackenen Ostereier in seinem Nest?

OstereiBagels4

Ich wünsche euch schon mal zauberhafte Osterfeiertage und viel Zeit mit euren Lieben ❤

Macht es gut & HAPPY BAKING!

xo Kristin

[23. Dezember] Zimtschnecken Pancakes

Fräulein Zebra Weihnachten

Werft schon mal die Pfannen an! Hier kommt euer Lieblingsfrühstück für die Feiertage:

ZimtSchneckenPancakes1

Zimtschnecken Pancakes

Warum nicht mal zwei großartige Leckereien miteinander kombinieren und etwas Umwerfendes erhalten? Das dachten sich auch die Jungs von Sorted bei diesen Pancakes und ich bin so froh, dass sie diese Idee hatten. Ich hab das Rezept dann ein kleines bisschen abgewandelt und für euch getestet. Das Ergebnis: Sooooooo lecker! ❤

 

Zimtschnecken Pancakes

für ca 12 Stück

  • 75g weiche Butter
  • 75g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150ml Buttermilch

Butter, braunen Zucker und Zimt zu einer glatten Creme verrühren, in einen Gefrierbeutel füllen und verschließen.

Eine große Pfanne auf mittlerer Hitze vorheizen.

Für den Pancake Teig Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Dann die Eier und die Buttermilch hinzufügen und alles zu einem klümpchenfreien Teig verrühren.

Je einen EL Teig in die Pfanne geben und 30 Sekunden braten. Nun eine kleine Ecke vom Gefrierbeutel abschneiden und die Zimtcreme in einer Spirale auf den Pancake geben, weitere 30 Sekunden braten. Jetzt die Pancakes wenden und von der anderen Seite eine halbe Minute lang fertig braten. Aus der Pfanne nehmen und die Pfanne nach jeder Bratrunde mit einem Küchentuch auswischen – sonst werden die Zuckerreste zu dunkel und fangen an zu verbrennen.

Die Pancakes entweder warmhalten  oder sofort servieren!

ZimtSchneckenPancakes2 ZimtSchneckenPancakes4

Knusprig und doch fluffig. Süß aber nicht zu süß.. ich könnte noch tagelang davon schwärmen, aber am besten probiert ihr es selbst!

ZimtSchneckenPancakes3

Macht es euch schön & HAPPY COOKING!

xo Kristin

 

PS: Schaut euch unbedingt mal den YoutubeChannel der Jungs von Sorted an! ❤ Ob man die wohl alle heiraten kann? 😉

#montagsquickie | Knusper-Müsli

GranolamitJoghurt3

Knusper, knusper Knäuschen…  

Knuspert ihr gerne zum Frühstück? Ja? Dann habe ich da was für euch! Vielleicht habt ihr euch ja auch schon mal geärgert, dass bei den gekauften Müslis irgendwas drin ist, das euch nicht schmeckt. Bei mir sind es meistens die ungeliebten Rosinen, die mir das Müsli vermiesen. Aber es gibt eine Lösung: Einfach mal das Müsli selbst machen – dann kann man selbst bestimmen was in die Schüssel hüpfen darf und was nicht!

GranolamitJoghurt2

Und wie immer montags geht auch dieses Rezept fix und unkompliziert. Leeeeeet’s go!

 

Knusper-Müsli

etwa 10 Portionen

  • 50g Zartbitterschokolade
  • 60ml Wasser
  • 75g brauner Zucker
  • 25ml Öl
  • 1 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 50g ganze Haselnusskerne
  • 125g kernige Haferflocken
  • 125g zarte Haferflocken
  • 50g Kokosflocken

Backofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Schokolade hacken. Wasser und braunen Zucker in einem kleinen Topf für ein paar Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und Öl, Schokolade, Honig und Salz unterrühren bis sich alles aufgelöst hat. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.

Nüsse grob hacken. In einer großen Schüssel die zwei Sorten Haferflocken und die Kokosraspel mischen. Schokosirup darüber gießen und alles ordentlich vermengen. Die Mischung auf das Backblech geben und gleichmäßig verteilen. Für ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und dann in eine Vorratsdose füllen.

Hält sich bei trockener Lagerung mehrere Monate. Oder eben so lange bis es alle ist!

 

Das ganze schmeckt suuuuper lecker als Schicht-Frühstück: Einfach ein paar Erdbeeren klein schneiden, etwas zuckern und in ein Glas füllen. Dann eine Schicht Joghurt drauf und zum Schluss eine Hand voll Müsli. !

 

GranolamitJoghurt1GranolamitJoghurt4

 

Was muss unbedingt in euer Müsli rein? Und was geht gar nicht? Ich bin gespannt auf eure Müslikreationen!

 

HAPPY MUESLI-MAKING!

xo Kristin