Karamell Käsekuchen Eis | #Degustabox

Huhu ihr Süßen!

Ich erkläre den heutigen Tag offiziell zum Eiscreme-Freitag! Das Wochenende steht vor der Tür und das ist doch ein guter Grund zum Feiern, oder? Außerdem musste ich doch endlich mal die Eismaschine für meine KitchenAid testen…

Ganz egal was ihr zu feiern habt – mit diesem Eis Rezept wird es ganz bestimmt eine grandiose Party! Eiscreme, Käsekuchen, Karamell – ich meine, wie kann man das toppen? Mit einer großen Portion Sonnenschein vielleicht, aber weil wir nicht auf Frühlingswetter warten können kommt heute schon das Rezept – los geht’s!

CaramelCheesecakeIcecream1CaramelCheesecakeIcecream5CaramelCheesecakeIcecream3

Karamell Käsekuchen Eis

für etwa 1 Liter Eiscreme

  • 2 große Eier
  • 150g Zucker
  • 200ml Sahne
  • 300g Frischkäse
  • 50g zerkrümelte Kekse (z.B. Löffelbiskuits)
  • 125g Milchkaramellcreme (z.B. von San Ignacio)

 

Eismaschine nach Herstellerangaben vorbereiten.

Die Eier in einer großen Schüssel 1-2 Minuten cremig aufschlagen. Nach und nach den Zucker hinzufügen und für etwa eine weitere Minute schlagen. In einer zweiten Schüssel den Frischkäse cremig rühren, dann mit der Sahne verrühren. Zur Eier-Mischung geben und kurz rühren bis sich alles verbunden hat. 1-2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen.

In die Eismaschine geben und je nach Maschine 30-45 Minuten gefrieren lassen. Die Hälfte der Eiscreme in einen tiefkühlsicheren Behälter geben. Die Hälfte der Karamellcreme und Kekskrümel auf dem Eis verteilen und mit einer Gabel leicht verteilen. Die restliche Eiscreme darauf geben, mit Karamell und Keksstücken bedecken und bis zum Servieren im Gefrierfach aufbewahren.

CaramelCheesecakeIcecream2CaramelCheesecakeIcecream6

Egal ob pur oder zusammen mit einem warmen Schokoladenküchlein – dieses Eis ist ein Weltklasse Dessert und zum niederknien lecker! Und diese Milchkaramellcreme aus der Degustabox – fantastisch! Absolute Kaufempfehlung ❤

Was sonst noch drin war: Knäckebrot (Burger) , Songolla (Göteborgs) , Kaffee des Jahres (Melitta)  , Filtertüten (Melitta), Orangendirektsaft (Valensina) , Vegane Margarine (Becel), Soft-Kirschen (Seeberger), Alkoholfreier Sekt rosé (Rotkäppchen) , Erbsen Basilikum Aufstrich (Allos Hofmanufaktur) &  Caramel Brownie Schokolade (Schogetten) ♥♥♥.

Meine Lieblingsprodukte hab ich für euch mal mit einem kleinen, goldenen Herzchen markiert.

 

Bleibt süß & HAPPY ICECREAM MAKING!

xx Kristin

Ein bisschen Sommer: Frozen Yogurt für jede Gelegenheit

Hallo meine Zuckerschnuten!

So langsam bekomme ich den Winterblues und will, dass es so bald wie möglich Frühling wird. Nicht, dass es jetzt schrecklich kalt wäre, aber das Schmuddelwetter der letzten Wochen war so überhaupt nicht mein Ding. Passend dazu hatte ich mir auch eine fette Erkältung eingefangen und meine Stimme hat sich ins Nirvana verabschiedet. Vom Timing her war das ganz großes Kino – ich musste ja nur mal eben ein wichtiges Englisch Referat halten… 😀
Ist aber alles gutgegangen, in meiner Stimme schwingt nur noch ein kleiner Hauch von Whiskey mit und ich habe fast wieder so viel Energie wie vor der Erkältung!

Trotzdem: Ich will’s jetzt sofort warm haben! Da das leider nicht geht, muss ich mir eben den Sommer auf den Tisch zaubern – und dafür habe ich das perfekte Rezept: Frozen Yogurt! So ziemlich jede Geschmacksrichtung ist dabei möglich und ihr braucht nur eine handvoll Zutaten sowie einen guten Mixer und ca. 5 Minuten Zeit! Klingt super, oder? Dann legen wir mal los!

FrozenYogurt1

Frozen Yogurt (Grundrezept)

für eine Portion

  • 70g Jogurt (oder griechischen Joghurt)
  • 70g TK-Früchte
  • 1 EL brauner Zucker

Der Joghurt sollte gut gekühlt sein und die Früchte dürfen nicht antauen! Dann alle Zutaten in einen Standmixer geben und auf höchster Stufe so lange mixen bis eine glatte Masse entstanden ist. Durch die gefrorenen Früchte wird die Masse automatisch fest und muss nicht mehr ins Gefrierfach!

Sofort servieren und genießen!

FrozenYogurt3

Das ist wirklich soooo unglaublich einfach zu machen und ihr könnt es ganz nach euren eigenen Vorlieben anpassen. Vielleicht noch etwas Zitronenschale mit dazu? Oder noch ein paar leckere Toppings? Gar kein Problem 🙂

 

In welcher Geschmacksrichtung würdet ihr euch den Frozen Yogurt mixen?

FrozenYogurt2

 

Ich sende euch ein paar sommerliche Grüße & HAPPY ICECREAM MAKING!

xo Kristin

 

Orangen Torte | Guten Freunden schenkt man ein Törtchen…

Huhu, meine Lieben!

Ich habe heute morgen verschlafen [selbst schuld – schließlich musste ich uuuuundbedingt noch bis tief in die Nacht mein aktuelles Buch zu Ende lesen]. Und ich muss gestehen, dass hat meine Tagesplanung gnadenlos durcheinander gebracht. Denn im Moment bin ich wieder in so einer Phase, in der ich wie ein wildes Eichhörnchen Nüsse vergrabe – nur dass die Nüsse bei mir keine Nüsse sind, sondern Ideen, die noch eine Weile reifen müssen und dann hoffentlich bald selbst zu großen, tollen Dingen werden. [Mal ganz davon abgesehen, dass die Eichhörnchen die Bäume auch nur „versehentlich“ pflanzen… aber ihr versteht sicher worauf ich hinaus wollte!]

Während also im Hintergrund eine ganze Menge Projekte schlummern und gedeihen, zeige ich euch jetzt erst einmal, was ich letztes Wochenende für den Kurztrip nach Köln gebacken habe – sozusagen als kleine, süße Aufmerksamkeit an unsere netten Gastgeber:

Orangentorte1

Ihr entschuldigt sicher die relativ übersichtlichen Bilder, aber mit 5 hungrigen Personen, die mir bei jedem Handgriff über die Schulter geschaut haben, habe ich mich etwas beeilt! 😀

 

Orangen Torte

für eine Torte mit  Ø 16cm

  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 80g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 4 EL lauwarmes Wasser
  • 80g Mehl
  • 80g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 3 Orangen
  • 3 TL Gelierzucker (2:1)
  • je 1/2 TL Zimt, Kardamom, Ingwer & Vanillezucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 200ml Blutorangensaft
  • 15g Speisestärke
  • 10g Zucker
  • 500g Quark
  • 400g Frischkäse
  • 100g brauner Zucker
  • 1/2 Päckchen Sofortgelatine
  • 1 Orange, in Scheiben geschnitten

Backofen auf 180°C vorheizen und eine kleine Springform fetten und mehlen.

Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen, auf die Eigelbmasse sieben und zusammen mit dem lauwarmen Wasser unterrühren. Eischnee unterheben und den Teig in die Form füllen. Für 30 Minuten backen & komplett auskühlen lassen. Biskuit (wenn nötig) begradigen und in 3 Böden teilen.

Für die erste Füllung Orangen filetieren und in kleine Stücke schneiden, dabei den Saft auffangen. Die Orangenfiletstücke zusammen mit 3 EL Orangensaft, Gelierzucker, Gewürzen und Zitronensaft in einer Pfanne aufkochen und für ca. 5 Minuten einköcheln lassen. Vom Herd nehmen und etwas auskühlen lassen, währenddessen die Böden mit etwas Orangensaft beträufeln. Einen Tortenring um den untersten Boden legen und die Gewürzorangen darauf verteilen.

Für die zweite Füllung Zucker, Speisestärke und etwas Blutorangensaft glattrühren, den Rest in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Dann die Stärkemischung unterrühren und andicken lassen. Vom Herd nehmen, in eine kleine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie bedeckt abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit Frischkäse und braunen Zucker verrühren bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann den Quark hinzufügen und zu einer glatten Creme verarbeiten. Zum Schluss noch die Gelatine einrühren.

4-5 EL der Creme auf den Gewürzorangen verteilen und dann mit dem zweiten Boden bedecken. Darauf den leicht abgekühlten Blutorangen-Pudding verteilen. Kurz im Kühlschrank festwerden lassen (ca. 10 Minuten), dann mit 4-5 EL der Creme bestreichen und mit dem dritten Boden abschließen.

Die Torte und die übrige Creme für mehrere Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank festwerden lassen. Dann den Tortenring entfernen und die Torte mit der Creme einstreichen. Die Orangenscheiben bis zur Mitte einschneiden, in sich verdrehen und als Dekoration auf die Torte geben. Bis zum Servieren kaltstellen.

 

Orangentorte3 Orangentorte5

Ich weiß ja nicht ob ihr euch erinnert, aber vielleicht kennt ihr ja noch dieses leckere Eis namens „Pop Orange“? Das war so ein Eis zum Hochschieben, mit Smiley drauf und Orangen-Vanille-Geschmack drinnen. Und ganz genau so schmeckt diese Torte! Das ist dann wohl Schicksal, oder?! 😀

 

Ich gehe jetzt mal wieder Pläne schmieden und hübsche Sachen für euch vorbereiten!

Genießt das restliche Wochenende & HAPPY BAKING!

xo Kristin

Geeister Kaffee mit Minzsirup

An besonders heißen Tagen gehen die Uhren irgendwie anders. Da springt man schon morgens um 10 zum zweiten Mal unter die Dusche, nimmt gefühlte 27 Liter Flüssigkeit zu sich, obwohl man sonst schon mit einer Flasche Schwierigkeiten hat und ist erst nach Sonnenuntergang in der Lage feste Nahrung zu sich zu nehmen.

Okay, okay. Ganz so schlimm ist es nicht, aber ihr versteht sicher was ich meine. Und weil diese Tage einfach etwas anders sind braucht es auch passende Rezepte dafür. Etwas, das gleichzeitig unspektakulär und besonders ist.

Darf ich euch vorstellen? Meinen neuen besten Getränke-Freund für heiße Tage: Geeister Kaffee mit frischem Minzsirup! Großartige Kombi, wirklich!

Super erfrischend, schön kühl und mit einer besonderen Note. Und ich verspreche euch: Keine Spur von Zahnpasta-Geschmack!

Ihr solltet am Abend vorher ein bisschen Zeit investieren und dann habt ihr gleich ein paar Tage lang was davon. Los geht es mit dem Minzsirup:

EiskaffeemitMinzsirup1

Minzsirup

ca. 300ml

  • 1 Bund frische Minze
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Wasser

 

Minze waschen, vom Stängel zupfen und grob hacken. Zusammen mit Zucker und Wasser in einen Topf geben. Ein Paar Minuten köcheln lassen. Dann in ein Schraubglas füllen und über Nacht abkühlen lassen. Am nächsten Morgen den Sirup durch ein Sieb abgießen und in eine kleine saubere Flasche füllen. Im Kühlschrank aufbewahren.

 

Der Sirup geht wirklich ganz easy peasy und sieht dann ein bisschen aus wie dickflüssiger Pfefferminz-Tee. Aber das ist tausendmal besser als der leuchtend bunte Sirup den es oft zu kaufen gibt und der dann wirklich nach Zahnpasta schmeckt.

EiskaffeemitMinzsirup2

 

Geeister Kaffee mit Minzsirup

2-3 Portionen

  • 400ml kalter Kaffee
  • 400ml Milch
  • 4-6 EL Minzsirup
  • Eiswürfel

 

Entweder am Vorabend oder gleich früh Morgens Kaffee kochen und abkühlen lassen. Kocht den Kaffee nach eurer Lieblingsmethode – egal ob Filterkaffee, aus dem Vollautomaten oder Instant – euch muss er schmecken! Da will ich euch nichts vorschreiben.

2-3 Gläser (2 Große oder 3 Kleinere) etwa zu einem Viertel mit Eiswürfeln füllen. Darauf etwa 2 EL Minzsirup geben. Zur Hälfte mit Kaffee füllen, den Rest mit Milch aufgießen. Durchrühren und mit frischer Minze servieren.

Auch hier gilt: Mischt wie es euch am Besten schmeckt! Das ist nur eine grobe Richtlinie und so wie ich meinen Kaffee gerne trinke. Probiert einfach ein bisschen herum!

EiskaffeemitMinzsirup3

Ich finde ihn perfekt für heiße Tage! Wie sieht es bei euch aus? Seid ihr neugierig geworden oder ist euch das zu ausgefallen?

 

Habt ein schönes Wochenende und genießt die Sonne!

 

Kristin

Frischkäse-Eis-Gugls

#schzerfließe.

Dieser Hashtag definiert das lange Pfingstwochenende ziemlich treffend. Und wo zur Hölle kommt diese Hitze eigentlich auf einmal her? Ach ja, aus der Hölle vielleicht. Aber nicht meckern. Schnee wäre mindestens genau so doof.

Als eher nordischer Typ fällt es mir nicht sonderlich leicht mit solchen Temperaturexplosionen umzugehen, aber nach ein paar Tagen hab ich mich inzwischen dran gewöhnt. [Bleibt ja auch nix anderes übrig!]

Dennoch ist mir jede Abkühlung willkommen – egal ob in Form eines Planschbeckens, eines kühlen Getränks oder leckerem Eis.

Da wären wir ja auch schon beim Stichwort: EIS. Drei Buchstaben, die wohl jedem kleinen (und auch großem) Kind ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Darum liefere ich euch heute ein easy peasy Eisrezept das fix fertig ist und allen schmeckt!

Frischkäseeis-Gugl2

Frischkäseeis-Gugl1

Frischkäse-Eis-Gugls

für etwa 30-35 Stück

  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 150g Frischkäse
  • 3-4 EL Zitronensirup (*klick* für das Rezept – ersatzweise geht auch etwas Zitronensaft)
  • Mini-Guglform aus Silikon

Schlagsahne steif schlagen.

Ei trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee aufschlagen, dann die Hälfte des Zuckers unterrühren. Dann das Eigelb und den restlichen Zucker cremig rühren. Frischkäse und Zitronensirup unterrühren. Erst die Sahne, dann den Eischnee unterheben.

In die Guglform füllen. Einige Male auf die Arbeitsfläche klopfen, damit große Luftblasen entweichen. Alles glattstreichen und für mindestens 4 Stunden einfrieren. Danach aus der Form drücken und pur oder mit einer leckeren Fruchtsoße/Karamellcreme/frischem Obst/Schokolade/… servieren!

Frischkäseeis-Gugl3

Frischkäseeis-Gugl4

Ihr seht: Keine Eismaschine? Kein Problem!

 

Wie habt ihr die letzten Tage so verbracht? Gab es bei euch auch Eis zur Abkühlung? Genießt die Sonne noch schön und lasst euch nicht wegwehen, falls es bei euch schon stürmt!

 

HAPPY ICECREAM-MAKING!

xo Kristin

Crêpes mit Rhabarbereis

Puuuuh.. irgendwie kann Ostern ganz schön anstrengend sein. Ostereier-Suche hier, Essens-Marathon da. Und oben drauf noch ’nen großen Schluck Eierlikör!

Aber ich wäre nicht ich, wenn ich zu dem vielen leckeren Zeug nicht auch etwas beigesteuert hätte. Und damit wir dem Pancake-Motto treu bleiben, haben sich die Pfannkuchen ein bisschen dünn gemacht und sprechen nun mit einem französischen Akzent. Dazu gibt es, passend zu dem schönen Wetter, ein fruchtig-frisches Eis und – tadaaaaa – alle sind glücklich 🙂

IMG_0119

Legen wir los mit dem Eis! Dafür braucht ihr keine Eismaschine (falls ihr eine habt könnt ihr sie aber natürlich verwenden, dann wird es cremiger).

Rhabarber-Eis mit griechischem Joghurt und Sahne

  • 300g Rhabarber
  • 40ml Wasser
  • 2 gehäufte EL Zucker
  • 300ml Schlagsahne
  • 300g griechischer Joghurt
  • 100g Puderzucker

Rhababer putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit Wasser und Zucker für etwa 10 Minuten zu einem Kompott verkochen. Dabei immer wieder rühren, damit nichts anbrennt. In eine kleine Schüssel füllen und auskühlen lassen.

Schlagsahne steif schlagen. Griechischen Joghurt und Puderzucker unterrühren. [Je nach Geschmack könnt ihr auch mehr Puderzucker nehmen.] Die Joghurt-Masse in eine große, flache Tupper-Schüssel füllen. Rhabarberkompott  in Klecksen darauf verteilen und leicht durchstrudeln. Für mehrere Stunden oder über Nacht im Gefrierfach fest werden lassen. Vor dem Essen 15-20 Minuten antauen lassen.

IMG_0097

Das Eis alleine ist schon ein Gedicht! Mein Schwager konnte nicht genug kriegen und hat beinahe die Schüssel mitgegessen. Aber noch leckerer wird es mit diesen einfachen Crêpes – also unbedingt probieren!

 

Crêpes

für etwa 10 Stück

  • 100g Mehl
  • 200ml Milch
  • 1 EL + etwas Öl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz und Zucker

 

Mehl, Milch, 1 EL Öl, Ei, Salz und Zucker zu einem glatten Teig rühren und 10 Minuten quellen lassen.

TIPP: Sollten dann noch viele Klümpchen im Teig sein, kann man den Teig ganz einfach durch ein Sieb streichen!

Eine beschichtete Pfanne (mit etwa 20 cm Durchmesser) leicht mit Öl bepinseln. Auf niedriger Hitze vorheizen. Teig dünn in der Pfanne verteilen, dazu am besten die Pfanne leicht schräg halten und etwas schwenken. Von beiden Seiten goldbraun werden lassen.

IMG_0102

Jetzt nur noch Crêpes und Eis zusammen auf den Teller, ein bisschen Puderzucker drüber und fertig ist der Nachtisch zum Schwiegermutter-Beeindrucken!

 

Ich hoffe ihr hattet alle ein schönes und stressfreies Osterfest!

Habt noch eine schöne Rest-Woche und HAPPY #PANCAKEAPRIL!

 

xo Kristin