Zitronen-Hähnchen-Spieße

Hallo ihr Lieben!

Da ist es endlich: Das tolle Wetter, auf das wir seit Wochen warten! Nun zieht es alle vor die Tür und raus in die Natur und das ist auch gut so. Nach dem langen Winter müssen wir alle einmal ordentlich unsere Arme und Beine ausschütteln und einfach nur die Sonnenstrahlen auf unserer Haut genießen.

Damit das extra gut gelingt habe ich heute auch ein passendes Gericht dafür dabei: Zitronige Hähnchen-Spieße mit Paprika und roten Zwiebeln, die ihr je nach Laune in der Pfanne brutzeln könnt oder zur Saison-Eröffnung auf den Grill packen könnt – klingt nach einem Plan, oder?

ZitronenHähnchenSpieße-1ZitronenHähnchenSpieße-3ZitronenHähnchenSpieße-5ZitronenHähnchenSpieße-9

Zitronen Hähnchen Spieße

für 4 Portionen

  • 60 ml Olivenöl
  • 60 ml Zitronensaft
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Rosmarin
  • 1 TL Pfeffer
  • etwas Cayennepfeffer
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 gelbe Paprika
  • 1 große rote Zwiebel
  • Bambusspieße

 

Die Holzspieße in Wasser für mindestens eine Stunde einweichen.

Für die Marinade Öl, Zitronensaft, die Gewürze und Zitronenschale in einer Schüssel vermengen. Die Knoblauchzehen pressen und ebenfalls zur Marinade geben.

Das Hähnchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, zur Marinade geben und für ein bis zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

In der Zwischenzeit das Gemüse ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Nun alles abwechselnd auf die Holzspieße stecken. In einer heißen Grillpfanne für etwa 10-15 Minuten braten, dabei zwischendurch immer wieder wenden. Die Spieße nach dem Braten kurz ruhen lassen und dann servieren. Gut dazu passen Reis oder Pitabrot.

ZitronenHähnchenSpieße-2ZitronenHähnchenSpieße-4ZitronenHähnchenSpieße-7ZitronenHähnchenSpieße-8ZitronenHähnchenSpieße-10

Seid ihr auch so froh, dass es jetzt endlich wieder wärmer draußen wird? Oder seid ihr echte Winterkinder? Hier fangen jedenfalls auch schon die Vorbereitungen für Ostern an und schon ganz bald gibt es dazu viele neue Rezepte auf dem Blog – wir lesen uns!

Bis dahin, bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Ofengemüse mit Minzjoghurt und Schweinemedaillons

Hallo meine Lieben!

Heute gibt es – ausnahmsweise – mal wieder was herzhaftes. Passend zu dem strahlenden Frühlingswetter draußen wird es auch auf den Tellern bunt. Ich zeige euch eines meiner all-time-favorite Abendessen: Ofengemüse! Denn da kann eigentlich alles rein, was der Kühlschrank gerade hergibt und schnell geht es auch noch.

OfengemüseLendchenMinzjoghurt1

Mit ein bisschen Honig, frischen Kräutern und einer Joghurtsauce wird aus dem fixen Gericht ein wahres Lieblingsgericht… aber was rede ich eigentlich lange? Wer’s nicht probiert verpasst was!

OfengemüseLendchenMinzjoghurt2

Ofengemüse mit Minzjoghurt und Schweinemedaillons

für 2 Personen

  • 2 Karotten
  • 1/4 Brokkoli
  • 1 Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 EL Honig
  • Olivenöl
  • Thymian
  • Meersalz, Chili, Knoblauch
  • 150g Naturjoghurt
  • 1 Handvoll frische Minze
  • Knoblauch
  • Zucker, Zitronensaft, Salz & Pfeffer
  • 400-500g Schweinefilet

Backofen auf 200°C vorheizen. Eine große Auflaufform mit Backpapier auslegen.

Karotten, Zwiebel und Kartoffeln schälen, Brokkoli und Paprika waschen. Alles in kleine Stücke schneiden und in die Auflaufform geben. Mit Olivenöl und Honig vermengen und mit Salz, Chili, Knoblauch und frischem Thymian würzen. In den Backofen schieben und 30 Minuten rösten.

Die Minze waschen und in feine Stücke hacken. Mit dem Joghurt vermischen und mit etwas frischen Knoblauch, 1 Prise Zucker, einem Schuss Zitronensaft und Salz & Pfeffer abschmecken.

Das Schweinefilet in ca. 2cm dicke Scheiben schneiden, nach Geschmack würzen und in einer heißen Pfanne von beiden Seiten scharf anbraten. Die Hitze reduzieren und 2-3 Minuten ziehen lassen. Währenddessen das Gemüse aus dem Ofen nehmen und zusammen mit den Medaillons auf dem Teller anrichten. Etwas Minzjoghurt darüber geben und servieren.

OfengemüseLendchenMinzjoghurt3

Geht natürlich auch mit jedem anderen Fleisch oder auch mit Tofu, Halloumi und Co!

Ist bei euch auch so wundervolles Wetter im Moment? Von mir aus kann der Frühling jetzt gerne bleiben 😀

 

Genießt das restliche Wochenende & HAPPY COOKING!

xo Kristin

Flammkuchen mit Ricotta, Bacon und Gemüse

Ich habe gestern wirklich das schönste Kompliment seit einer ganzen Weile bekommen!

Wie ihr vielleicht wisst habe ich zwei (mehr oder weniger) kleine Neffen und die kann man gut und gerne als ziemlich wählerische Esser bezeichnen. Gemüse, das aussieht wie Gemüse: Bäh! Kuchen mit exotischerem Obst als Erdbeeren: Igitt! Das macht es mir als Tante ziemlich schwer bei meinen Neffen mit etwas Essbarem zu punkten. Umso mehr freut es mich, dass der Große gestern absolut begeistert von meinem Flammkuchen war! Für ihn gab es den klassichen Elsässer Belag – für die Erwachsenen durfte es mit Ricotta, Paprika und Bacon etwas ausgefallener sein.

Und der Ricotta war sogar selbstgemacht! Schreibt mir doch in den Kommentaren, ob euch interessiert wie das geht, dann stelle ich das Rezept demnächst auch online! 

Den Teig habe ich im Kühlschrank gehen lassen und somit ist das Rezept auch für Berufstätige prima geeignet. Einfach am Vorabend den Teig ansetzen und am nächsten Tag gibt es herrlich knuspriges Abendessen!

FlammkuchenMitRicottaUndGemüse1

Flammkuchenteig

für 4 Portionen

  • 15g frische Hefe
  • 50ml lauwarmes Wasser
  • 375g Mehl
  • 150ml Buttermilch
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz

Hefe in einem Glas zerbröseln und mit dem lauwarmen Wasser auflösen.

Mehl und Salz in einer Schüssel vermischen und eine Mulde formen. In die Mulde die Hefemischung, die Buttermilch und das Olivenöl gießen und alles mit den Knethaken des Handmixers verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Wer nicht so lange warten will kann den Teig auch für 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig in 4 Portionen teilen und mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche mit dem Nudelholz dünn ausrollen. Auf Backpapier legen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Danach noch einmal ausrollen bis der Teig etwa 2mm dünn ist.

Den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Inzwischen den Belag vorbereiten.

 

Zutaten für den Belag

  • 150g saure Sahne
  • 50ml Wasser
  • 1 TL Paprikapulver
  • je 1/2 rote und gelbe Paprika
  • 1-2 rote Zwiebeln
  • 1 Packung Bacon
  • 150g Ricotta
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Aus saurer Sahne, Wasser und Paprikapulver eine Creme zubereiten und die Flammkuchenböden damit bestreichen.

Die Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika waschen und mit dem Sparschäler in feine Streifen schneiden. Baconscheiben in Stücke reißen. Alles gleichmäßig auf den Flammkuchen verteilen.

Ricotta mit Zitronensaft und Salz würzen. Über die restlichen Zutaten streuen. Wer möchte kann die Flammkuchen noch mit einem groben Würzsalz (z.B. Knoblauch-Chili-Salz) nachwürzen.

Einzeln in den Backofen schieben, für 10 Minuten backen und servieren!

FlammkuchenMitRicottaUndGemüse2

So, sooo lecker! Und wenn ihr euch jetzt noch fragt was es für den kleinen Neffen gab… der hat einen Flammkuchen im Pizza-Style bekommen mit ganz vielen „Champi-Jungs“!

 

Habt noch eine schöne Woche und HAPPY COOKING!

xo Kristin

Zucchini-Pancakes mit Bacon und Avocado

Hallo meine Lieben!

 

Bitte entschuldigt die ziemlich ruhige Woche bisher. Aber wenn der beste Papa der Welt seinen runden Geburtstag feiert, muss doch so einiges geplant, gekocht, gebacken, dekoriert und natürlich gefeiert werden. Da sind dann auch die Pancakes etwas zu kurz gekommen, aber das holen wir jetzt nach – versprochen!

Freut euch also auf ein Pancake-Wochenende!

Und los geht’s!

 

Meistens zeigen sich Pancakes von ihrer süßen Seite, doch glaubt mir – die können auch ganz anders!! Und diese Seite ist verdammt lecker!

IMG_9254

Pancake-Duft in der Luft, in der Pfanne bruzzeln Bacon-Scheiben vor sich hin, Tomaten & Avocados warten nur darauf, sich mit dem Balsamico zu vermengen,… Entschuldigt mich kurz, ich muss mir mal schnell den Sabber vom Mund wischen!

Seit ihr bereit für so ganz andere Pancakes? Na, dann legen wir mal los!

 

IMG_9257

Zucchini-Pancakes mit Bacon, Avocado und Tomaten

für ca. 20 Pancakes

  • 150g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 310ml Buttermilch
  • 150g Zucchini, geraspelt
  • 1 Packung Bacon
  • 250g Cherrytomaten
  • 1 Avocado
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • Balsamico nach Geschmack
  • Salz und Pfeffer

 

Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Ei und Buttermilch hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zucchiniraspel unterheben.

Backofen auf 60°C vorheizen. Eine große Pfanne auf mittlerer Hitze aufheizen und mit etwas Öl bepinseln. Pancake-Teig löffelweise in die Pfanne geben. Wenn sich Blasen bilden, wenden und von der anderen Seite fertig braten. Auf einen Teller geben, mit Alufolie abdecken und im Backofen warmhalten, bis alle Pancakes fertig sind.

Währenddessen in einer zweiten Pfanne den Bacon knusprig braten und in kleine Stücke reißen. Avocado mit einem Löffel aus der Schalen lösen und in kleine Stücke schneiden. Tomaten vierteln. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Zusammen in eine Schüssel geben und mit Balsamico, Salz und Pfeffer würzen. Pancakes mit Salat und Bacon servieren.

IMG_9264

Vertraut mir einfach und probiert dieses Rezept! Ihr werdet es lieben!! Inzwischen erreicht mein Avocado-Konsum zwar wirklich kritische Mengen, aber egal – dann werde ich halt irgendwann grün. Who cares?

IMG_9260

Habt ihr schon mal herzhafte Pfannkuchen gemacht? Wenn ja, verratet ihr mir, wie ihr sie zubereitet habt?

 

Wir lesen uns morgen! Bis dahin, HAPPY #PANCAKEAPRIL!

xo Kristin