Piñata-Herzen

Hallo meine Lieben!

Ja, ich weiß, das mit dem Valentinstag ist so eine Sache.. ist ja eigentlich nur der Feiertag für die Blumen- und Pralinenindustrie und nicht wirklich der für die Verliebten. Eigentlich. Aber glücklicherweise können wir ja selbst bestimmen, was wir daraus machen. Und ich bin dieses Jahr ausnahmsweise mal ein bisschen romantisch veranlagt. Das ist ziemlich neu für mich, eigentlich wehre ich mich mit Händen und Füßen gegen Kitsch und Romantik. Eigentlich.

PinataCookies5

Jedenfalls habe ich heute eine kleine süße Geschenkidee für euch, die natürlich nicht nur am 14. Februar gut ankommt. Die kleinen Plätzchen-Herzchen sind einfach zu machen und ihr könnt die geheimen Schatzkammern mit allem möglichen füllen – von Streuseln, über Smarties bis hin zu kleinen Liebesbotschaften ist alles erlaubt! Und wem die Sache mit den Lebensmittelfarben zu umständlich ist, der kann den Teig auch einfach hell lassen.

PinataCookies4PinataCookies1PinataCookies6

Piñata Herzchen

für ca. 9 Stück 

  • 125g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 275g Mehl
  • Lebensmittelfarbe
  • 50g Puderzucker
  • 3-4 TL Milch
  • Zuckerstreusel, Schokolinsen, Marmelade, Liebesbotschaften,… (zum Füllen)

 

Für den Keksteig die Butter und den Zucker cremig schlagen, dann das Ei dazugeben und unterrühren. Das Mehl hinzufügen und erst mit dem Mixer, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in vier gleichgroße Portionen teilen und nach belieben einfärben. Ich habe mich für rot, pink, lila und weiß entschieden.

Nun die Teigportionen alle zu einem kleinen flachen Rechteck formen, etwa auf die Größe einer Postkarte, und in der gewünschten Farbfolge übereinander stapeln und vorsichtig zusammen drücken. In Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die gut gekühlte Teigplatte mit einem Messer einmal halbieren und die andere Hälfte wieder in den Kühlschrank geben. Die Hälfte nun nochmals vierteln, so dass etwa 2cm breite Streifen entstehen. Diese Streifen dann jeweils zur Seite kippen, so dass die Streifen sichtbar werden. Zusammen schieben und fest andrücken.

PinataCookiesHowTo

Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig dünn ausrollen. Mit einem Keksausstecher Herzchen ausstechen und vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Erst dann aus jedem 3. Herzchen ein kleineres Herz in der Mitte ausstechen – so verhindert ihr, dass sich das Herz verformt. Mit der zweiten Teighälfte genau so verfahren. Die Teigreste zu einer Kugel zusammendrücken aber – WICHTIG! – nicht kneten, nur fest zusammendrücken! Dann ausrollen und auf die selbe Weise weitere Kekse ausstechen. Im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

PinataCookiesHowTo2

Aus Puderzucker und Milch einen dickflüssigen Zuckerguss anrühren und in einen kleinen Plastikbeutel füllen. Jetzt geht’s ans Kleben! Dazu am besten die Kekse vorher sortieren – jeweils 2 Herzen ohne Loch und eines mit – und die Füllung für die Kekse bereitstellen. Dann das ‚untere‘ Herz mit dem ‚mittleren‘ verkleben (dazu einfach eine kleine Ecke vom Plastikbeutel abschneiden und wie einen Spritzbeutel benutzen), kurz antrocknen lassen, und nach Belieben füllen. Dann das ‚obere‘ Herz als Deckel darauf kleben und alles gut trocken lassen.

PinataCookies3PinataCookies7PinataCookies2

Klingt ein bisschen kompliziert, ist in Wirklichkeit aber viel einfacher als ihr denkt. Und wenn euch die Streifen zu aufwendig sind lasst ihr sie einfach weg 🙂

Für den ganz großen Auftritt könnt ihr zum Füllen auch Erdbeermarmelade nehmen, dann gibt es einen Effekt à la ‚Bleeding Love‘ 😀

Wie ‚feiert‘ ihr den Valentinstag so? Für die eher unromantischen unter euch ist mein Post aus dem letzten Jahr vielleicht interessanter als die Herzchen-Sause hier 😉 👉 KLICK!

 

Macht es gut, ihr Süßen & HAPPY BAKING!

xx Kristin

PS: Der LOVE Schriftzug ist selbstgebastelt – hättet ihr davon gerne eine DIY Anleitung?

Werbeanzeigen

Morgen geht’s los.. der ADVENTSKALENDER 2015 bei Fräulein Zebra

Huhu ihr Lieben!

 

Jetzt ist es doch tatsächlich schon wieder soweit: Morgen steht der erste Dezember an und damit beginnt dann auch wieder die Zeit des täglichen Türchen-Öffnens – voller Vorfreude auf das was sich wohl dahinter verbergen mag!

Ich persönlich liebe die Adventszeit ja, auch wenn es immer unglaublich stressig für mich wird. Aber die funkelnde Weihnachtsbeleuchtung, der Duft von Plätzchen & Glühwein und die kuscheligen Abende auf der Couch entschädigen doch für all die Hektik, oder?

ADVENTSKALENDER

Und weil ich meine Adventsvorfreude so gerne auch mit euch teilen will habe ich still & heimlich hinter eurem Rücken einen tollen Adventskalender für euch vorbereitet. Mit weihnachtlichen Rezepten, ganz vielen Deko- & Geschenkideen und zu Gewinnen wird es auch was geben. Anders als im Vorjahr habe ich dieses Mal auch ein paar zauberhafte Gastbloggerinnen zu mir eingeladen, die euch auch mit wundervollen Rezepten versorgen werden!

Ich hoffe, ich habe hiermit eure Vorfreude geweckt und bin schon ganz gespannt auf die nächsten Wochen mit euch!

Bis morgen, ihr Zuckerschnuten!

xx Kristin

Gedämpfte Brötchen mit Pulled Barbecue Chicken | #DegustaBox

Hallo ihr Lieben!

Na, wie sehen eure Pläne für das Wochenende aus? Ich bekomme Besuch von meiner „kleinen“ großen Schwester (inklusive Mann) und wir werden wahrscheinlich das schöne Wetter nutzen und ein bisschen Grillen. Falls es bei euch nicht so schön ist oder ihr keine Lust auf das klassische Grillen habt hätte ich da vielleicht eine Idee, wie ihr trotzdem etwas „Grill-Flair“ verbreiten könnt..

PulledChicken1

Kennt ihr Pulled Pork? Dieses absolut trendige, unglaublich langsam gegarte Schweinefleisch, das am Ende so zart wird, dass es mit der Gabel zerpflückt werden kann? Egal ob ihr eben mit ja oder nein geantwortet habt, jetzt könnt ihr euch ja ein bisschen was drunter vorstellen 😉

Ich weiß, gut Ding will Weile haben, aber ich habe mich trotzdem auf die Suche nach einer schnelleren Variante gemacht – und bin fündig geworden: Statt Schwein gibt es Huhn und das beschleunigt den Prozess immens! 😀

Und dann gibt es da ja noch diese mega leckere bayerische Barbecue Sauce von BBQUE aus der Degustabox… passt zu diesem Rezept wie die Faust aufs Auge! Hmmm… wollen wir schnell loslegen?

PulledChicken2 PulledChicken3

Gedämpfte Brötchen

für 6 Brötchen

  • 150ml lauwarme Milch
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 285g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Honig
  • Backpapier

Milch, Hefe und Zucker in der Schüssel der Küchenmaschine vermischen und 8 Minuten ruhen lassen. Mehl, Salz und Honig hinzufügen und 10 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit kneten. Abdecken und an einem warmen Ort für 1 1/2 Stunden gehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Aus dem Backpapier etwa 8x8cm große Quadrate ausschneiden. Den Teig flachdrücken, zu einer Rolle formen und in 6 gleichgroße Stücke teilen. Zu Kugeln formen und diese dann mit den Händen plattdrücken, so dass flache, ovale Teiglinge entstehen. In der Mitte zusammenfalten und mit einem Stück Backpapier trennen. Auf ein zweites Stück Backpapier legen und abgedeckt für 45 Minuten gehen lassen.

Einen Wok mit Dämpfelement oder einen Topf mit Dämpfeinsatz mit Wasser befüllen und zum kochen bringen. Die Teiglinge mit genügend Abstand hineingeben und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten dämpfen. Auf ein Kuchengitter geben und abkühlen lassen.

Pulled Chicken

für 6 Portionen

  • 3 Hähnchenschenkel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 150g Barbecue Sauce (z.B. von BBQUE) + etwas zum Servieren
  • Je 75g Karotten, Zucchini und Rotkohl

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Die Hähnchenschenkel häuten. Für die Marinade Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken, mit 50g Barbecue Sauce, Salz, Paprikapulver und etwas Wasser mischen. Die Hähnchenschenkel damit einreiben, in einen ofenfesten Topf/Bräter mit Deckel geben und mit der restlichen Marinade bedecken. Für 90 Minuten im Ofen garen.

Die Schenkel aus dem Bräter nehmen und auf ein großes Brett geben. Mit 2 Gabeln das Fleisch vom Knochen lösen, in kleine Stücke zupfen und in einen Schüssel geben. Mit etwa 100g Barbecue Sauce vermengen – je nach Geschmack geht auch etwas mehr oder weniger.

Zucchini und Rotkohl waschen, Karotten schälen und alles in sehr feine Streifen (Julienne) schneiden und vermischen.

Zum Servieren die gedämpften Brötchen etwas aufklappen, mit der Hähnchen-Barbecue-Masse und dem Gemüse füllen und mit etwas BBQUE Sauce garnieren.

PulledChicken4 PulledChicken5

Ich weiß, das hört sich jetzt nach viel Arbeit an, aber eigentlich erledigen die Hefe und der Backofen die meiste Arbeit für euch. Alles was ihr braucht ist ein bisschen Zeit und ein gutes Zeitmanagement. Ihr solltet mit dem Brötchenteig beginnen und ihm etwa eine Stunde Vorsprung geben, dann kommt das Hähnchen dran. Während das im Ofen ist könnt ihr in aller Ruhe das Gemüse schneiden und die Brötchen formen… also eigentlich ziemlich einfach und ein grandioser Weg, eure Lieben mal so richtig zu beeindrucken!

Die leckere bayerische Barbecue-Sauce aus der Degustabox gibt es übrigens in 3 Geschmacksrichtungen – Das Original, Chili & Kren und Grill & Buchenholz – und die sind einfach geil! Super fruchtig und richtig schön würzig… beide Daumen hoch dafür!

Was sonst noch drin war: Bio-Schorly (Capri-Sonne), Meine Portion Mehl (Decollogne), Märchenkekse  (Hans Freitag), Monster Fruchtgummi  (Hitschler), Lapacho (Lapacho), Kokoswasser (Sunny White Beach), Enjoy Dressing & Manzanilla Oliven (Kühne) und Soja Öl ♥ (Sojola).

Meine Lieblingsprodukte hab ich für euch mal mit einem kleinen, roten Herzchen markiert.

Ich verabschiede mich jetzt ins Wochenende und sende euch sonnige Grüße!

Macht es gut & HAPPY COOKING!

xo Kristin

[15. Dezember] Weihnachtskarten & Geschenkanhänger zum Freirubbeln

Fräulein Zebra Weihnachten

Heute wird es gewollt unperfekt – mit Geheimbotschaften, schlampig verpackten Geschenken und einem kleinen bisschen Dreck.

 

Weihnachtskarten und Geschenkanhänger im Rubbel-Los-Design

RubbelKarte1

Macht doch schon mal ein paar Fingerübungen – dann seid ihr für Weihnachten bestens gerüstet!

Ihr braucht:

MaterialRubbelKarten

  • weiße Kartenrohlinge
  • durchsichtige Klebefolie
  • schwarzer, feiner Marker
  • Metallic Farbe
  • Seife
  • Pinsel & Schere

Und so geht’s:

AnleitungRubbelKarten

Bemalt den Rohling mit eurem Motiv (1) – egal ob Schriftzug oder Zeichnung, alles ist erlaubt! Schneidet aus der Klebefolie ein Stück aus, dass euer Motiv komplett bedeckt (2) und klebt es auf. Nun mischt ihr Seife und die Metallic Farbe im Verhältnis 1:2 (3) und tragt die Mischung mit dem Pinsel auf die Karte auf (4). Dabei dürft ihr ruhig ein bisschen über die Folie hinausmalen. Für ein gleichmäßiges Ergebnis braucht ihr etwa 2-3 Schichten Farbe – bitte achtet darauf, dass ihr die Farbe nach jeder neuen Schicht erst komplett trocknen lasst!

Dann am Besten nochmal über Nacht trocknen lassen und der Rubbel-Spaß kann beginnen.

RubbelKarte2

RubbelKarte3

Nach dem selben Schema könnt ihr nicht nur Karten, sondern auch Geschenkanhänger basteln. Was für ein Spaß wenn man unter dem Weihnachtsbaum auf Spurensuche gehen muss und dann erst mit seinem Geschenk belohnt wird!

Passend zu dem Look der Anhänger habe ich die Geschenke einfach nur grob in naturfarbenes Seidenpapier eingewickelt und kreuz und quer mit Wolle verschnürt.

RubbelKarte5

Ich mag diesen Look sehr, sehr gerne und bin schon gespannt was meine Lieben dazu sagen werden!

 

Habt eine schöne Woche & HAPPY CRAFTING!

xo Kristin

Advent, Advent… ich habe da eine kleine Überraschung!

Meine Lieben!

Vielleicht ist es euch aufgefallen: im Moment ist es hier ein kleines bisschen ruhiger als sonst. Das liegt aber sicher nicht daran, dass ich auf der faulen Haut liege, sondern weil ich in den letzten Wochen etwas großes für euch vorbereitet habe. Es hat natürlich mit Weihnachten zu tun – wie ihr Dank der Überschrift sicher schon vermutet habt – und jetzt kann ich nicht mehr länger warten uns muss es euch verraten!

Aber zuerst eine kleine Einstimmung: Ich habe hier ein paar Fotos von meinem Adventskalender, den ich nun schon im zweiten Jahr verwende, weil ich ihn so sehr mag. Vielleicht ist das ja noch eine Last-Minute Inspiration für euren eigenen Kalender?

Adventskalender1 Adventskalender2 Adventskalender3 Adventskalender4 Adventskalender5

Gebastelt aus 24 Kaffeebechern, die ein neues Kleid aus hübschem Geschenkpapier bekommen haben und dann auf ein Bett aus Kunstschnee gewandert sind. Die Zahlen-Anhänger habe ich erst vor ein paar Tagen bei Depot gekauft, weil sie einfach so super dazu gepasst haben.

Wie gefällt euch meine Kaffeebar für den Advent? 🙂

 

Ach ja, da ist es wieder dieses Stichwort „Advent“… dann also mal zu den News:

Fräulein Zebra Weihnachten

Hier gibt es ab dem 1. Dezember einen zebratastischen Adventskalender!

… weil ich diese schöne Zeit mit euch feiern will & zusammen mit euch in Weihnachtstimmung kommen will!

… und weil ich meine Vorfreude mit euch teilen will & euch mit schönen Ideen rund um Weihnachten verwöhnen will!

… und weil ihr einfach die tollsten Leser seid! <3

Gefüllt wird der Kalender mit vielen Rezepten, DIYs und vielleicht gibt es ja auch eine Kleinigkeit zu gewinnen 😉

 

Ich hoffe ihr freut euch schon so wie ich! LET’S COUNT THE DAYS TILL CHRISTMAS!

xo Kristin