#montagsquickie | Zwetschgen Pancakes

Yippieeeee! Keine Babynahrung mehr für mich!

Seit ich am vergangenen Freitag meine Weisheitszähne rausbekommen habe musste ich mich gezwungener Maßen von Brei, Suppe und Milchbrötchen ernähren. Aber so langsam geht’s wieder. Die Hamsterbäckchen sind fast abgeschwollen und der Regenbogen ist größtenteils aus meinem Gesicht verschwunden.

Trotzdem habe ich heute einen #montagsquickie für euch, der sich relativ leicht kauen lässt – ich hoffe ihr habt Verständnis 😉

ZwetschgenPancakes2

ZwetschgenPancakes3

Zwetschgen Pancakes mit Zimt-Karamell-Creme

für 10-15 Pancakes

  • 100g Zwetschgen
  • 1 Ei
  • 50g Joghurt
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Öl
  • 50g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • etwas Butter
  • 75g Schmand
  • 2 TL Puderzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Karamellcreme

 

Zwetschgen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Ei schaumig schlagen, Joghurt, Zucker und Öl hinzufügen. Mehl, Backpulver und Salz vermischen und unterheben. Zwetschgenstücke hinzufügen.

Butter in einer Pfanne auf niedriger Stufe erhitzen.  Je einen Teelöffel Teig in die Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun braten.

Für die Creme Schmand, Zimt und Puderzucker verrühren. Karamellcreme hinzufügen und leicht durchstrudeln.

Zusammen mit den Pancakes und einigen frischen Zwetschgen servieren.

ZwetschgenPancakes5  ZwetschgenPancakes4

Für mich ist das pures Spätsommerglück! <3

Bei uns ist auch gerade perfektes Spätsommer-Wetter – vielleicht gehe ich noch eine kleine Runde spazieren und versuche meinen Kreislauf wieder in Gang zu bringen.

 

Habt einen guten Start in die Woche & HAPPY COOKING!

xo Kristin

Werbeanzeigen

#montagsquickie | One-Pot-Pasta mit Kürbis und Brokkoli

Mir ist kalt!

Ich will in mein Bett!!

Und ich habe Hunger!!!

 

So oder so ähnlich habe ich mich sicher angehört, als ich heute Mittag nach Hause gekommen bin. An dieser Kamikaze-Stimmung war ich selbst nicht ganz unschuldig, weil meine Klamotten-Auswahl etwas zu sehr „Sommertag“ und deutlich zu wenig „Herbstwetter“ war. Aber diese Erkenntnis kam zu spät, das Kind – a.k.a. meine Laune – war schon in den Brunnen gefallen.

An solchen Tagen gibt es für mich nur eine Lösung: Nudeln! Getreu dem Motto „Make Pasta – Not War!“ ist das oft der einzige Ausweg. Und ich bin mir sicher für solche Tage wurde One-Pot-Pasta erfunden: Einfach alles in einen Topf werfen, umrühren, warten, umrühren, fertig!

Was mich glücklich macht, macht euch bestimmt auch glücklich! Also aufgepasst, hier kommt Wohlfühl-Küche:

OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli1 OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli2

One-Pot-Pasta mit Kürbis und Brokkoli

für 2 Portionen

  • 200g Hokkaido Kürbis
  • 200g Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 100g Nudeln (z.B. Penne)
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 100g Schmand
  • Salz und Pfeffer

 

Kürbis waschen und in kleine Würfel schneiden. Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Kürbis und Zwiebeln darin für einige Minuten andünsten. Nudeln hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Abgedeckt etwa 7 Minuten köcheln lassen. Dann den Brokkoli hinzufügen und ohne Deckel weiterkochen bis die Nudeln und der Brokkoli weich sind.

Schmand unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli3 OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli4

Schnell, simpel und soooo lecker! <3

 

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und HAPPY COOKING!

xo Kristin

#montagsquickie | Bananenmuffins mit Zimtzucker

BananenMuffinsMitZimtzucker2

Schon wieder Montag!

Die vergangene Woche war eindeutig zu kurz. Ich habe das Gefühl, ich habe nicht mal die Hälfte von dem geschafft, was ich erledigen wollte. (Der Blog gibt mir da übrigens recht…)

Eigentlich hatte ich eine ganze Ladung tolle Rezepte für euch. Eigentlich. Die sind jetzt durch die ganze Hektik 1.0 in die Warteschleife gerutscht. Dafür ist das heutige Rezept ganz frisch – noch etwas warm, eben aus dem Ofen gekommen und gleich bei euch auf den Bildschirmen. *magic*

BananenMuffinsMitZimtzucker1 BananenMuffinsMitZimtzucker3

Bananenmuffins mit Zimtzucker

für ca. 32 Mini-Muffins

  • 3 sehr reife Bananen
  • 80g flüssige Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 EL Schmand
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 180g Mehl
  • 60g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt

Backofen auf 180°C vorheizen und Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Bananen zerdrücken und zusammen mit Butter, Zucker, Ei, Schmand und Vanillezucker aufschlagen. Mehl, Salz und Natron mischen, zu den restlichen Zutaten geben und kurz unterrühren.

Braunen Zucker und Zimt in einer kleinen Schüssel vermischen.

Die Muffinförmchen zur Hälfte mit Teig füllen (etwa 1 TL) und mit einer Schicht Zimtzucker bestreuen. Mit Teig bedecken und erneut Zimtzucker darauf streuen. Für ca. 15 Minuten backen und auskühlen lassen!

BananenMuffinsMitZimtzucker4 BananenMuffinsMitZimtzucker5

Ich kann gar nicht genug bekommen von den kleinen Teilchen – vor allem weil sie gerade noch ganz leicht warm sind und einfach herrlich duften!

BananenMuffinsMitZimtzucker6

Falls ihr doch nicht alle Muffins auf einmal essen wollt, dann könnt ihr die Muffins auch prima einfrieren…

 

Bis bald meine Lieben und HAPPY BAKING!

xo Kristin

Birnen Tarte mit Zimt-Vanille-Creme [ ICH BACKS MIR ]

So langsam kennt ihr es sicher schon: Es ist der 26. des Monats und damit „Ich backs mir„-Zeit. Diesmal lautet die Aufgabenstellung „Tarte“ und ich gebe zu, ich war erst etwas ratlos. Denn Tartes gibt es bei uns bis jetzt nicht so oft, also musste ich meine grauen Zellen ganz schön anstrengen.

Als dann der Sommer letzte Woche frühzeitig das Handtuch geworfen und mich bibbernd zurückgelassen hat habe ich beschlossen etwas Herbstliches zu backen. Das hast du jetzt davon, Sommer! Nicht mit mir!

Die Tartelettes die dann am Ende auf der Kaffeetafel standen haben trotzdem noch ein kleines bisschen nach Sommer geschmeckt… trotz der Birnen und einer großen Portion Zimt. Damit ist das Rezept aber wie für den Spätsommer gemacht und außerdem ziemlich einfach zubereitet.

Ich präsentiere…

BirnenTareMitVanilleZimtCreme1 BirnenTareMitVanilleZimtCreme2

 

Birnen Tartelettes mit Zimt-Vanille-Creme

für 4 Tartelettes

  • 250g Mehl
  • 60g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 125g Butter
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 500g Magerquark
  • 200g Schmand
  • 100g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 2 TL Vanillezucker
  • 3 reife Birnen
  • ca. 8 TL brauner Zucker
  • Küchen-Bunsenbrenner

 

Backofen auf 160°C (Umluft) / 180°C (E-Herd) vorheizen und die Förmchen fetten.

Eigelb mit dem Wasser verquirlen und dann Mehl, Zucker, Salz und Butter hinzufügen. Zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

In 4 gleichgroße Stücke teilen und in die vorbereiteten Förmchen drücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Für 20-25 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

Für die Füllung Quark, Schmand, Zucker, Zimt und Vanillezucker verrühren. Auf die abgekühlten Tartelettes verteilen und glattstreichen. Die Birnen waschen, schälen und entkernen. In schmale Spalten schneiden und die Tartelettes damit belegen.

Kurz vor dem Servieren mit je zwei TL braunem Zucker bestreuen und mit dem Küchen-Bunsenbrenner karamellisieren.

 

BirnenTareMitVanilleZimtCreme6 BirnenTareMitVanilleZimtCreme3

Was meint ihr? Ich finde sie sind ganz zauberhaft geworden. Genau das richtige für die ersten kühleren Tage und perfekt um etwas Eindruck bei den Gästen zu hinterlassen.

BirnenTareMitVanilleZimtCreme4 BirnenTareMitVanilleZimtCreme5

 

Ich verziehe mich jetzt mit einer Tasse Tee auf’s Sofa und versuche das Beste aus diesem Regentag zu machen.

 

Macht es euch gemütlich und HAPPY BAKING!

xo Kristin