Honig-Müsli | Mix dein Lieblingsmüsli!

Huhu meine Lieben!

Es gibt da so ein paar Rezepte, die gehören zu meinem absoluten Standard-Repertoire in der Küche: Pizza- und Nudelteig, Hackbällchen, Pancakes, … und unter anderem auch selbstgemachtes Müsli. Mit einem einfachen, aber richtig leckeren Grundrezept stehen euch alle Türen für ein köstliches, gesundes Frühstück offen.

Die Grundzutaten sind Haferflocken, Dinkelflocken, Honig und etwas Öl. Mehr nicht. Der Rest liegt ganz bei euch! In mein Zebra-Müsli dürfen dann noch verschiedene Nüsse und getrocknete Beeren. Je nach eurem Geschmack sind aber auch Schokostückchen, Saaten oder Kokosflocken eine prima Ergänzung für das Basis-Rezept. So könnt ihr ganz genau bestimmen, was in eurer Müsli-Schüssel landet (und was nicht! *Rosinen*) und zudem spart ihr euch die große Menge an Zucker, die oft in den fertigen Cerealien aus dem Supermarkt steckt.

HonigMüsli-1HonigMüsli-3HonigMüsli-5HonigMüsli-8

Honig Müsli

  • 150g Haferflocken
  • 150g Dinkelflocken
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1 EL gehackte Haselnusskerne
  • 1 EL Cashewkerne
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Öl
  • 4 EL getrocknete Früchte / Schokostückchen / Kokosflocken

 

Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Haferflocken, Dinkelflocken, Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne, Honig und Öl in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Flocken-Nuss-Masse gleichmäßig auf dem Blech verteilen und für ca. 5-10 Minuten goldgelb backen. Dabei gut aufpassen, dass das Müsli nicht zu dunkel wird.
Nach Ende der Backzeit das Müsli aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die getrockneten Früchte in kleine Stücke schneiden und mit dem abgekühlten Müsli vermischen.

HonigMüsli-2HonigMüsli-4HonigMüsli-6HonigMüsli-7

 

Wie sieht euer perfektes Müsli aus? Und die wichtigste aller Fragen: Rosinen oder keine Rosinen?! 😛

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Hausgemachte Limonade

Hallo meine Lieben!

Bei dieser Hitze möchte man doch am liebsten nur die Füße ins Planschbecken halten, vielleicht ein Eis essen und sich sonst so ziemlich gar nicht bewegen, oder? Ganz klar, da muss Erfrischung her! Wie wäre es da mit einem Klassiker, der viel zu selten frisch zubereitet wird: Limonade! Mit viel frischem Saft, Zitronen oder Limetten – Hauptsache sauer, deutlich weniger Zucker als bei den gekauften Brausen und ihr könnt auch noch bestimmen, ob ihr Sprudel möchtet oder lieber nicht.

Limonade3

Die Zubereitung ist unglaublich einfach – alles was ihr braucht ist ein Topf, einen großen Krug oder eine Karaffe und etwas Zeit für die Limonade zum Kühlen. Und weil ich jetzt sogar schon beim Tippen schwitze legen wir schnell los und sorgen für eine leckere Abkühlung!

Limonade1 Limonade2

Limonade

für ca. 1,5l

  • 175g Zucker (wer mag, kann auch nur 150g nehmen)
  • 250ml Wasser
  • 250ml Zitronen-/Limettensaft
  • ~ 1l Mineralwasser
  • 1-2 Handvoll gefrorene Früchte

Zuerst Zucker und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen, so lange unter rühren köcheln lassen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und den Sirup anschließend abkühlen lassen.

Den kalten Sirup und den Zitronensaft in einem großen Gefäß vermischen und je nach Geschmack mit ca einem Liter Mineralwasser aufgießen. Für mindestens eine halbe Stunde kaltstellen und dann mit den gefrorenen Früchten servieren!

Limonade5

Wenig Aufwand, große Wirkung! Ich habe meine Limonade mit Limettensaft gekocht und war schwer begeistert! Die tiefgekühlten Früchte sind Eiswürfel und Farbtupfer zugleich und geben der Limo das perfekte Sommer-Feeling!

Limonade6

Ich kann mir gut vorstellen nach diesem Rezept auch noch andere Sorten zu kochen… Was haltet ihr von Himbeer-Limo? Oder Pfirsich-Limo?

Genießt das tolle Wetter, arbeitet nicht zu viel & HAPPY COOKING!

xo Kristin

Beeren Macarons

Hallo meine Süßen!

Seit ich  zum ersten Mal Macarons gebacken habe suche ich nach der perfekten Füllung für die bunten Teilchen. Perfekt bedeutet nach meinen persönlichen Maßstäben: nicht zu süß, fruchtig und trotzdem fest genug, um die Macarons nicht matschig werden zu lassen.

In unzähligen Versuchen in der Zebra-Testküche wurde experimentiert und getüftelt. Und ich glaube, ich hab sie gefunden. DIE ULTIMATIVE FÜLLUNG! Der Trick dabei: Gefriergetrocknete Früchte!

Hier kommt mein Geheimrezept!

BeerenMacarons1 BeerenMacarons5

Beeren Macarons

für ca. 25 Stück

  • 45g gemahlene blanchierte Mandeln
  • 80g Puderzucker
  • 1 Eiweiß (à 36g)
  • 10g Zucker
  • rote, lila und pinke Lebensmittelfarbe
  • rosa Zucker
  • 50g geschmolzene Weiße Schokolade
  • 60g weiche Butter
  • 50g Puderzucker
  • 60ml Sahne
  • 4 TL gemahlene gefriergetrocknete Himbeeren
  • 2 TL gemahlene gefriergetrocknete Brombeeren
  • 2 TL Cassis Sirup

Mandeln und Puderzucker vermischen. Die Mischung portionsweise in einer Küchenmühle nochmal sehr fein mahlen und einmal sieben.

Eiweiß ganz kurz anschlagen, sobald es schaumig wird den Zucker einrieseln lassen und steifschlagen. Nun Eischnee mit der Lebensmittelfarbe in einem kräftigen beerigen Farbton einfärben. Vorsichtig und in 3 Portionen die Mandel-Puderzucker-Mischung unterheben bis es einen glatten, zähfließenden Teig ergibt.

Ein Backpapier zurechtlegen. Teig in einen Einwegspritzbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und kleine, etwa 2 cm große Kreise auf das Papier spritzen. Die Hälfte der Macarons mit dem rosa Zucker bestreuen und dann 20 Minuten trocken lassen, währenddessen den Backofen auf 140°C Umluft vorheizen. Dann das Backpapier vorsichtig auf ein Backblech ziehen und für 12-14 Minuten backen. Nach dem Backen am besten auf eine kalte Oberfläche legen, dann lassen sie sich besser ablösen.

Für die Ganache die weiche Butter ca. 1 Minute aufschlagen. Dann den Puderzucker unterrühren und die geschmolzene Schokolade hinzufügen, für 2 Minuten schlagen. Die Sahne dazugeben und noch einmal eine Minute aufschlagen. Zum Schluss die gemahlenen Beeren und den Sirup hineingeben und so lange unterrühren bis alles gleichmäßig verteilt ist. In einen Spritzbeutel füllen, auf die Hälfte der Macarons spritzen und diese zusammensetzen.

BeerenMacarons2 BeerenMacarons4

Ganz viel Liebe für diese Macarons! <3 <3 <3

Ich fürchte mein Macaron-Konsum wird jetzt rasant ansteigen… aber wer kann da schon nein sagen?!

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xo Kristin

Ein bisschen Sommer: Frozen Yogurt für jede Gelegenheit

Hallo meine Zuckerschnuten!

So langsam bekomme ich den Winterblues und will, dass es so bald wie möglich Frühling wird. Nicht, dass es jetzt schrecklich kalt wäre, aber das Schmuddelwetter der letzten Wochen war so überhaupt nicht mein Ding. Passend dazu hatte ich mir auch eine fette Erkältung eingefangen und meine Stimme hat sich ins Nirvana verabschiedet. Vom Timing her war das ganz großes Kino – ich musste ja nur mal eben ein wichtiges Englisch Referat halten… 😀
Ist aber alles gutgegangen, in meiner Stimme schwingt nur noch ein kleiner Hauch von Whiskey mit und ich habe fast wieder so viel Energie wie vor der Erkältung!

Trotzdem: Ich will’s jetzt sofort warm haben! Da das leider nicht geht, muss ich mir eben den Sommer auf den Tisch zaubern – und dafür habe ich das perfekte Rezept: Frozen Yogurt! So ziemlich jede Geschmacksrichtung ist dabei möglich und ihr braucht nur eine handvoll Zutaten sowie einen guten Mixer und ca. 5 Minuten Zeit! Klingt super, oder? Dann legen wir mal los!

FrozenYogurt1

Frozen Yogurt (Grundrezept)

für eine Portion

  • 70g Jogurt (oder griechischen Joghurt)
  • 70g TK-Früchte
  • 1 EL brauner Zucker

Der Joghurt sollte gut gekühlt sein und die Früchte dürfen nicht antauen! Dann alle Zutaten in einen Standmixer geben und auf höchster Stufe so lange mixen bis eine glatte Masse entstanden ist. Durch die gefrorenen Früchte wird die Masse automatisch fest und muss nicht mehr ins Gefrierfach!

Sofort servieren und genießen!

FrozenYogurt3

Das ist wirklich soooo unglaublich einfach zu machen und ihr könnt es ganz nach euren eigenen Vorlieben anpassen. Vielleicht noch etwas Zitronenschale mit dazu? Oder noch ein paar leckere Toppings? Gar kein Problem 🙂

 

In welcher Geschmacksrichtung würdet ihr euch den Frozen Yogurt mixen?

FrozenYogurt2

 

Ich sende euch ein paar sommerliche Grüße & HAPPY ICECREAM MAKING!

xo Kristin