Honig-Müsli | Mix dein Lieblingsmüsli!

Huhu meine Lieben!

Es gibt da so ein paar Rezepte, die gehören zu meinem absoluten Standard-Repertoire in der Küche: Pizza- und Nudelteig, Hackbällchen, Pancakes, … und unter anderem auch selbstgemachtes Müsli. Mit einem einfachen, aber richtig leckeren Grundrezept stehen euch alle Türen für ein köstliches, gesundes Frühstück offen.

Die Grundzutaten sind Haferflocken, Dinkelflocken, Honig und etwas Öl. Mehr nicht. Der Rest liegt ganz bei euch! In mein Zebra-Müsli dürfen dann noch verschiedene Nüsse und getrocknete Beeren. Je nach eurem Geschmack sind aber auch Schokostückchen, Saaten oder Kokosflocken eine prima Ergänzung für das Basis-Rezept. So könnt ihr ganz genau bestimmten, was in eurer Müsli-Schüssel landet (und was nicht! *Rosinen*) und zudem spart ihr euch die große Menge an Zucker, die oft in den fertigen Cerealien aus dem Supermarkt steckt.

HonigMüsli-1HonigMüsli-3HonigMüsli-5HonigMüsli-8

Honig Müsli

  • 150g Haferflocken
  • 150g Dinkelflocken
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1 EL gehackte Haselnusskerne
  • 1 EL Cashewkerne
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Öl
  • 4 EL getrocknete Früchte / Schokostückchen / Kokosflocken

 

Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Haferflocken, Dinkelflocken, Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne, Honig und Öl in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Flocken-Nuss-Masse gleichmäßig auf dem Blech verteilen und für ca. 5-10 Minuten goldgelb backen. Dabei gut aufpassen, dass das Müsli nicht zu dunkel wird.
Nach Ende der Backzeit das Müsli aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die getrockneten Früchte in kleine Stücke schneiden und mit dem abgekühlten Müsli vermischen.

HonigMüsli-2HonigMüsli-4HonigMüsli-6HonigMüsli-7

 

Wie sieht euer perfektes Müsli aus? Und die wichtigste aller Fragen: Rosinen oder keine Rosinen?! 😛

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Advertisements

Happy Birthday, Fräulein Zebra! | #derteller + Gewinnspiel

Hallo meine Zebras!

3

3 Jahre ist dieser kleine Blog heute schon alt. Mein kleines Baby ist gar nicht mehr so klein und zusammen haben wir inzwischen so viel erlebt. Das vergange Jahr war definitiv das schwierigste bisher, da mir durch meinen Job und die Selbstständigkeit oft schlichtweg die Zeit und Energie gefehlt hat. Aber auch wenn es hier sehr still war ist im Hintergrund so viel passiert: Gestern habe ich euch schon verraten, dass ich von nun an wöchentlich im Radio zu hören bin *YAY* und heute kann ich endlich verraten, was mich seit Oktober tagtäglich beschäftigt hat….

Ich habe mein erstes eigenes Buch herausgebracht!

derteller-8derteller-9derteller-10derteller-13

Ganz nach dem Motto ’sich selbst mal einen Wunsch erfüllen‘ habe ich viel recherchiert und schließlich im Selbstverlag mein Buch ‚Der Teller‘ veröffentlicht. Die Geschichte ist persönlich und die Rezepte sind es auch…

 

Liebe Leser,

was ihr hier in den Händen haltet ist mein Herz. Okay, nicht das ganze, aber ein Teil davon. Denn aus einer kleinen Idee wurde eine große und sie wuchs und wuchs stetig weiter. Und jetzt – nach vielen Stunden Arbeit und Vorfreude – sind wir hier endlich angekommen. Verrückt.

In diesem Buch dreht sich alles um einen Teller. Einen ganz bestimmten Teller, genauer gesagt um ein Erbstück von meiner Oma. Und nicht nur den Teller hat sie mir vermacht, sondern auch viele, viele Rezepte. Aufgeschriebene und vorgelebte, veraltete und ganz aktuelle. Als kleines Mädchen liebte ich es dort Zeit zu verbringen, mich von Oma bekommen zu lassen und ihr dabei stets über die Schulter zu schauen. Auch meine Mama hat schon etliche Rezepte an mich weiter gegeben, große und kleine. Wie meine Art zu Kochen wohl aussehen würde wenn Mama mir das nicht beigebracht hätte? Ich mag es mir gar nicht vorstellen!

Damit all diese wundervollen Schätze voll Liebe und Tradition nicht verloren gehen habe ich sie gesammelt und mit einigen meiner eigenen Schmuckstücke ergänzt.

Ich konnte schon viele Ecken der Welt bereisen und die Orte, die mich in dieser Zeit am meisten berührt haben hinterliesen auch Spuren in meiner Küche. Zuvor unbekannte Gewürze, neue Zutaten, eine andere Philosophie. Darum dürfen auch diese Rezepte in meiner kleinen Sammlung auf keinen Fall fehlen. Denn sie gehören zu mir. Sie alle gehören auf meinen Teller.

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen & Probieren!

 

Ich bin überglücklich mit dem Ergebnis und auch ein bisschen stolz – so ein klitzekleines bisschen! Ich hätte euch ja auch gerne schon früher davon erzählt, aber ich wollte meine Familie, pünktlich zu Weihnachten, damit überraschen. Aber jetzt muss ich es nicht mehr geheim halten und kann es mit euch allen teilen.

derteller-12derteller-15derteller-16

Und weil teilen Freude macht und zur Feier meines Bloggeburtstags möchte ich unter euch treuen Lesern ein Buch verlosen. Dazu müsst ihr mir einfach einen Kommentar hinterlassen (GANZ UNTEN) und mir verraten, was ihr mit Fräulein Zebra verbindet! Teilnehmen könnt ihr bis zum 25. Januar 2017! Danach wird ausgelost 🙂 Viel Glück wünsche ich euch!

 

 

Und jetzt wünsche ich euch noch einen wundervollen Tag, freue mich auf eure Kommentare und esse ein Stück Geburtstagskuchen zusammen mit meinem Zebra! Wir haben euch sehr, sehr lieb ❤

 

Bleibt süß & HAPPY READING!
xx Kristin

Zebra Cheesecake [Happy Birthday, Fräulein Zebra]

Hallo meine Lieben!

 

Ich weiß, ich wiederhole mich… Aber mal ernsthaft: Die Zeit rennt doch! Ich befinde mich noch in dieser Phase des Umgewöhnens. Sich mit dem neuen Jahr anfreunden. Ich kennt das vielleicht auch wenn ihr irgendwo das Datum hinschreibt: Januar zweitausendund fünfzehn ähm sechzehn natürlich. JE-DES JAHR das gleiche! Und bis ich mich so wirklich damit angefreundet habe wird es sicher wieder April. Frühestens.

Woran ich auch erkenne, dass die Zeit rennt? Das Fräulein Zebra hat doch tatsächlich schon wieder Geburtstag! Unfassbar, oder? Seit zwei Jahren gibt es meinen kleinen Blog jetzt schon… Nach der großen Sause im letzten Jahr lassen wir es aber diesmal etwas ruhiger angehen. Kuchen gibt’s natürlich trotzdem und Glückwünsche werden dankend entgegen genommen 🙂

ZebraCheesecake8ZebraCheesecake1ZebraCheesecake2ZebraCheesecake5ZebraCheesecake3

Ach ja, zurück zum Kuchen. Der hat alles was ein guter Geburtstagskuchen braucht. Bis auf die Kerzen – die hat das Zebra vergessen… Egaaaal. Wir feiern trotzdem! Und zwar mit einem Cheesecake in Zebraoptik mit roten Smoothie-Streifen.

ZebraCheesecake4ZebraCheesecake9

 

Zebra Cheesecake

für eine 18er Springform

  • 65g Zucker
  • 65g Butter
  • 1 Ei
  • 65g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Vanille

 

  • 6 Blatt Gelatine
  • 100ml ungesüßte Kondensmilch
  • 75g Zucker
  • 150g Joghurt
  • 300g Frischkäse

 

  • 250ml roter Traubensaft
  • 200ml roter Smoothie
  • 35g Speisestärke

 

Den Backofen auf 160°C vorheizen und eine kleine Springform mit Backpapier auslegen.

Für den Boden zunächst die Butter und den Zucker zusammen schaumig schlagen. Dann das Ei hinzufügen und cremig rühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Vanille mischen und kurz unterrühren.

In die Springform füllen und für 20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

Für die Käsefüllung die Gelatine in kalten Wasser einweichen. In einem kleinen Topf die Kondensmilch und den Zucker mischen und aufkochen lassen. Sobald die Mischung köchelt von Herd nehmen, die Gelatine ausdrücken und in die heiße Flüssigkeit geben. So lange rühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Dann den Joghurt hinzufügen.

Den Frischkäse in einer Rührschüssel cremig schlagen, dann nach und nach die Kondensmilch-Joghurt-Mischung hinzufügen bis ein glatte Masse entsteht.

Für die Fruchtfüllung Traubensaft und Smoothie mischen. 4-5 EL der Flüssigkeit abnehmen und mit der Stärke glattrühren. Den Rest zum Kochen bringen, dann die Stärkemischung einrühren und eindicken lassen. Vom Herd nehmen.

Einen Tortenring um den Boden legen und nun immer abwechselnd jeweils ca. 2 EL von den Massen in die Mitte des Kuchens geben. So lange schichten bis alles verbraucht ist, gegebenenfalls etwas glatt streichen. Für mindestens 5 Stunden – besser: über Nacht – im Kühlschrank fest werden lassen. Tortenring entfernen und gut gekühlt servieren!

ZebraCheesecake10ZebraCheesecake7ZebraCheesecake11

Die wunderschönen Weingläser habe ich von Personello und damit ganz einfach eine schicke Tischdeko gezaubert: Einfach etwas Wasser mit Lebensmittelfarbe einfärben, in die Gläser füllen und diese dann mit Schwimmkerzen bestücken. So einfach und doch so schön da das Wasser auf einmal herrlich schillert und schimmert. Natürlich sind die gravierten Weingläser auch so ein toller Blickfang und was ich fast am Besten finde: Durch die Gravur kann man sich viel leichter merken welches sein eigenes Glas ist 😛

 

Jetzt wünsche ich uns noch eine wundervolle Zebra-Party und haltet die Augen offen – hier wird es schon bald Neuigkeiten geben!

 

Bis dahin, bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Ein Blick hinter die Kulissen…

Um mal was gegen die lernphasenbedingte Ruhe hier zu tun habe ich mich dazu entschieden, euch mal ein bisschen mehr über die Person hinter all diesen Rezepten und DIYs zu erzählen. [Hiermit verwerte ich auch einige der Fragen, die ich von euch durch den „Liebster Award“ gestellt bekommen habe!]

Dann legen wir doch gleich mal los!

Das sind wir, das Zebra und ich:

Zebra Profil B

Wir haben uns mal ein bisschen schick gemacht und ein hübsches Selfie für euch geknipst 😉

Ich höre auf den wundervollen Namen Kristin Ingrid, das Zebra heißt Zebra [meint ihr es braucht einen richtigen Namen?!]. Wir sind jetzt seit gut einem Jahr ein Team und haben unglaublich viel Spaß zusammen. Meistens stiftet mich das Zebra zu verrückten Ideen an und schmiedet abgefahrene Pläne – so sind sie wohl, diese Huftiere. Ich muss diese Pläne dann immer ausführen, denn Kochlöffel schwingen oder eine Schere benutzen ist für Zebras ziemlich schwer (Stichwort: Hufe!).

Ich bin seit 1,5 Jahren (und noch für ein paar Jahre) Studentin des wahnsinnig spannenden Fachs der Betriebswirtschaftlehre! Ich weiß schon, das ist eine Horrorvorstellung für viele, aber es ist wirklich interessant und durch den internationalen Aspekt meines Studium bekomme ich auch die Chance noch einmal für längere Zeit ins Ausland zu gehen. Da war ich ja schon 2011/2012 [in Neuseeland, Australien & Bali ❤ ] und seitdem bin ich mit dem Reisevirus infiziert und möchte die ganze Welt bereisen. Also freut euch schon mal drauf, in 1-2 Jahren gibt es Fräulein Zebra aus dem Ausland – mal sehen wohin es mich verschlagen wird.

Trotz meiner Liebe zum Reisen bin ich doch auch sehr heimatverbunden und ein echter Fan meiner Heimatstadt Bamberg. Falls ihr mal in Franken Urlaub machen solltet -> Bamberg ist ein Must-See!

_MG_0978

Außerdem bin ich ein echter Familienmensch. Ich lebe nach dem Motto „Family first!“ und verbringe unglaublich gerne Zeit mit meinen großen Schwestern und meinen Neffen (und natürlich mit dem Rest der Bande!). Und ich bin auch eine Katzenmama, das ist mein kleines Stinktier:

IMG_0061

Jetzt noch ein paar schnelle Fakten – ich will euch ja nicht zu sehr langweilen 😉

Kaffee oder Tee – diese Frage werde ich immer mit Kaffee beantworten, auch wenn ich (vor allem im Herbst/Winter) auch gerne Tee trinke.

Wohin würdest du gern mal reisen? Momentan stehen Madeira, Kanada, Südafrika und Island ganz oben auf der Wunschliste.

Was ist dein Lieblingsfilm oder Lieblingsserie? Bei Filmen ist das schwer zu sagen, da wechseln meine Favoriten gerne mal, aber die Harry Potter Filme gehen immer. Meine Lieblingsserie ist jetzt schon seit einiger Zeit Game of Thrones und ich freue mich schon jetzt sooo sehr auf die neue Staffel!

Welche Alltagskleinigkeiten machen dich glücklich? Das klingt jetzt wahrscheinlich bescheuert, aber am meisten macht es mich glücklich, wenn ich andere glücklich machen kann! Auch wenn es nur kleine Aufmerksamkeiten sind 🙂

Was, wenn dir in der Küche mal nichts gelingt? Puuh, dann wird erst Mal viel geflucht! Überhaupt fluche ich zu oft in der Küche! 😀 Dann atme ich tief durch und versuche es noch irgendwie zu retten.

Bloggst du in “Echtzeit”? Meistens ja! Auch wenn ich mir oft vornehme mehr zu planen, damit ich nicht so oft in Zeitnot gerate.

 

Gibt es etwas noch, dann ihr gerne über mich wissen möchtet?

 

Ich wurde auch noch um ein schönes Foto gebeten… das ist für mich eine wirklich schwierige Aufgabe, denn wie soll ich mich denn da bei den 10 Trillionen Fotos auf meinem Rechner entscheiden?!

Ganz spontan aus dem Bauch heraus habe ich jetzt für ein Throwback Foto aus Bali herausgesucht. Dort seht ihr unser „Klassenfoto“. In dieser Hütte haben wir  als Volontäre für die interessierten Kinder im Dorf Englischunterricht gegeben um ihnen, in einem von Tourismus geprägten Land wie Bali, eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen.

482105_605586732860_1733154191_n

Danke an Becky, Sonja & Barbara für die Nominierungen für den „Liebster Award“! Ausführlicher schaffe ich es im Moment leider nicht und ich will euch ja auch nicht nur mit Infos überschütten 😉 – ich hoffe ihr seid mir nicht böse!

 

In dieser Woche gibt es aber auch wirklich mal wieder ein Rezept, versprochen! 🙂

Macht es gut ihr Süßen! ❤

xo Kristin

Hurra! Fräulein Zebra wird 1 Jahr alt! [ Macht mit & gewinnt!]

Meine lieben Zuckerschnuten,

es tut mir ja fast schon ein bisschen leid, aber wir müssen schon wieder feiern! Nach der kleinen Sause anlässlich meines Features im Küchenzauber-Magazin steigt heute schon wieder die nächste Party: Denn – unglaublich aber wahr – Fräulein Zebra ist tatsächlich schon 1 Jahr alt!!!!

Blogbirthday 2

Am 11. Januar 2014 ging das erste Rezept von Fräulein Zebra online und seitdem befinde ich mich in meinem persönlichen Blog-Märchen: Nie, nie, niemals hätte ich mir vorstellen können, was so alles in einem Jahr passieren kann…

Und weil eine Party ohne Kuchen nur ein Meeting ist habe ich da mal was vorbereitet:

ZebraTorte1 ZebraTorte3 ZebraTorte4

 

Ein Zebra*-Törtchen – wie könnte es auch anders sein! ❤

*= Ich versichere hiermit, dass bei der Zubereitung dieses Kuchens keine Zebras zu Schaden gekommen sind

 

Zebra Torte mit Zitronen-Frischkäse-Creme

für eine kleine Springform (ø 18 cm)

  • 125g weiche Butter
  • 200g Zucker
  • 3 Eier
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 150ml Sahne
  • 3 TL Kakaopulver
  • schwarze Lebensmittelfarbe
  • 400g Frischkäse
  • 400g Schmand
  • 5 EL Puderzucker
  • ~6 EL Zitronensirup
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • gelbe / grüne Lebensmittelfarbe

 

Backofen auf 175° C vorheizen und 2 kleine Springformen mit Backpapier auslegen.

Butter, Zucker, Eier, Mehl, Salz, Backpulver und Sahne in eine große Rührschüssel geben und 3 Minuten lang auf höchster Stufe cremig schlagen. Den Teig in 2 Hälften teilen – eine bleibt so wie sie ist, die andere wird mit dem Kakaopulver und etwas Lebensmittelfarbe dunkel gefärbt. Dann immer abwechselnd in beide Formen einen EL hellen Teig und einen EL dunklen Teig übereinander schichten bis der Teig aufgebraucht ist. Einmal vorsichtig auf die Arbeitsfläche klopfen und dann für 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Die Böden auskühlen lassen, begradigen und einmal quer halbieren so dass 4 Böden entstehen.

Frischkäse, Schmand, Puderzucker, 3 EL Sirup und Zitronenschale zu einer glatten Creme verarbeiten und nach Belieben einfärben. Die Böden mit dem restlichen Sirup leicht tränken. Nun die Böden und die Creme (je ca. 4 EL) abwechselnd übereinander stapeln und außen herum mit der restlichen Creme einstreichen. Für mindestens eine Stunde kühlen und dann servieren!

 

ZebraTorte2 ZebraTorte5

 

Ein Stück für Mama Zebra, ein Stück für Papa Zebra… oh nein… der Kuchen ist fast alle!

Wir brauchen dringend Nachschub für die Kaffeetafel! Könnt ihr vielleicht helfen und etwas für die Geburtstagsparty backen?

Lasst uns zusammen zusammen einen zebratastischen Sweet Table zaubern! Seid ihr dabei?

Und für eure Hilfe könnt ihr sogar eine kleine Belohnung gewinnen, denn dieser schicke Bilderrahmen sucht ein neues Zuhause:

ZebraTorte7

Und so könnt ihr dabei sein:

Helft mir dabei meinen Sweet Table zu füllen indem ihr ein leckeres Rezept zum Thema „Zebra“ kreiert –  egal ob Kuchen, Torte, Kekse, Desserts,… Hauptsache irgendwie Zebra! Das Ergebnis schickt ihr mir dann spätestens bis zum 31. Januar 2015 entweder per Blogbeitrag oder per Mail (an fraulein.zebra@live.de & unbedingt mit Foto!). Sonst will ich euch nicht viel vorschreiben – es soll ja schließlich eine Party sein und auf Parties soll man Spaß haben und da ist auch so ziemlich alles erlaubt! 😉

Ich werde hier dann noch einmal alle Rezepte vorstellen und gebührend ehren – dann lasse ich das Los darüber entscheiden bei wem der Bilderrahmen in Zukunft wohnen darf. Aber keine Sorge – ganz eventuell habe ich da noch ein paar Trostpreise, die ich [natürlich überhaupt gar nicht objektiv sondern frei aus dem Bauch heraus] an meine Lieblingsbeiträge verteile.

Ihr merkt schon, das hier ist kein Standard-Giveaway! Aber mir geht es wirklich hauptsächlich darum eine tolle Blogparty mit euch zu feiern! ❤ ❤ ❤

Macht es gut ihr Süßen & HAPPY ZEBRA-BIRTHDAY!

xo Kristin