Spaghetti mit geschmolzenen Tomaten

Huhu meine Lieben!

 

Euch geht es sicherlich so wie mir – an manchen Tagen hat man schlichtweg keine Lust zu kochen. Dann ist die Lösung meistens ein Anruf beim Lieferdienst des Vertrauens. Das muss aber nicht sein, denn ich zeige euch jetzt ein Rezept, für das ihr nur für ein paar Minuten das Sofa verlassen müsst und dafür mit einem herrlichen, frisch gekochten Pasta-Gericht belohnt werdet. Es geht wirklich fast wie von selbst…

SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-1SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-5SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-9SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-11

So wird’s gemacht:

 

Spaghetti mit geschmolzenen Tomaten

für 2-3 Portionen

  • 600g bunte Mini Cherry- oder Roma-Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 350 g Spaghetti
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Olivenöl
  • Parmesan

Den Backofen auf 230° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Tomaten waschen und abtrocknen. Den Knoblauch schälen und mit der flachen Seite eines Messer leicht zerdrücken. Zusammen mit den Tomaten aufs Backblech geben und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen. Für 20-25 Minuten im Ofen rösten, dabei zwischendurch immer mal wieder wenden.

Währenddessen die Spaghettis nach Packungsanleitung al dente kochen – etwa 1 Minute bevor die Nudeln gar sind Basilikum zum Kochwasser geben und mitkochen. Die Nudeln abgiesen und dabei etwas vom Kochwasser auffangen. In eine Schüssel geben und mit den gerösteten Tomaten, Olivenöl und – je nach Bedarf – etwas vom Nudelwasser vermengen. Auf die Teller verteilen und mit viel frischem Parmesan servieren!

SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-2SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-6SpaghettiMitGeschmolzenenTomaten-10

Na? Ich habe nicht zu viel versprochen, oder? Sooo simpel zum Zubereiten und – OMG – einfach unfassbar lecker ❤

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Spaghetti-Salat mit Gemüse, Hühnchen und Feta

Hallo meine Lieben!

 

Huch, schon wieder Montag? Wie ist das denn passiert? Und mein Montag war heute auch noch ein „echter“ Montag: zu früh aufgestanden, für die Uni gelernt und dann war eben im Laden auch noch die Hälfte der Dinge auf meiner Einkaufsliste ausverkauft. Aber weil jammern nichts hilft, zeige ich euch jetzt einen schnellen Glücklichmacher im Glas der super fix fertig ist – perfekt für Montage eben! 😉

SpaghettiSalat5SpaghettiSalat1

Für mich sind darin alle Zutaten enthalten, die meinen Tag aufhellen können: Als erstes natürlich Pasta, dann noch knackiges Gemüse und eine große Portion Feta ❤
Am besten schmeckt der Nudelsalat direkt frisch zubereitet und noch lauwarm, aber die Reste könnt ihr auch prima am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.. klingt prima, oder?

SpaghettiSalat3

Spaghetti-Salat mit Gemüse, Hühnchenfleisch und Feta

für 2-3 Portionen

  • 125g Brokkoli
  • 1 kleine Zucchini
  • 100g Vollkorn Spaghetti
  • 150g Hühnchenfleisch
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100g Feta
  • Salz

Einen mittelgroßen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Die Zucchini ebenfalls waschen, der länge nach vierteln und in Scheiben schneiden.

Sobald das Wasser kocht Salz hinzugeben, die Spaghetti einmal in der Mitte durchbrechen und ca. 10 Minuten kochen. 3-4 Minuten vor Ende der Garzeit dann den Brokkoli hinzufügen und mitkochen. Beides zusammen abgießen, in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Währen die Nudeln kochen eine mittelgroße Pfanne erhitzen. Das Hühnchenfleisch in kleine Stücke schneiden und mit etwas Öl scharf anbraten. Dann die Zucchinischeiben hinzufügen und mitbraten bis sie gar sind. Zu den Nudeln und dem Gemüse geben.

Für das Dressing Sojasauce, Essig, Öl und Ahornsirup verrühren und über die Spaghettis geben. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Feta zerkrümeln und beides auf den Nudelsalat streuen und gut durchmischen. Sofort servieren oder kaltstellen.

SpaghettiSalat2SpaghettiSalat4

Ich mag dieses Rezept sehr gerne, weil es unheimlich flexibel ist! Ihr könnt ohne Probleme die Gemüsesorten austauschen und den Spaghetti-Salat so eurem Geschmack oder eurer Laune anpassen. Und das Dressing ist super lecker ❤

Nehmt ihr euch immer Mittagessen mit auf die Arbeit, in die Uni oder Schule? Oder gehört ihr eher zu den Kantinen-Essern?

 

Bis bald, meine Süßen & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Pinkes Pesto und Spaghetti

Heute wird es bunt. Genauer gesagt: Pink! Aber keine Sorge: Das Rezept ist nicht halb so mädchenhaft wie es im ersten Moment klingt. Auch echte Kerle können mit der Mischung aus Radieschen, Himbeeren und Mandeln glücklich gemacht werden.

PinkesPestoMitSpaghetti1 PinkesPestoMitSpaghetti8 PinkesPestoMitSpaghetti6

Ich liebe dieses Rezept, weil es so schön unkonventionell und kreativ ist. Und noch mehr liebe ich das Buch, aus dem es stammt: „Grüße aus meiner Küche“. Die frische Art von Liz & Jewels, die hinter dem Buch stehen, und die Rezepte + DIYs sind einfach ganz zauberhaft. Klare Kaufempfehlung – nicht nur wegen dem Pesto!

Aber jetzt ran an den Pürierstab!

 

Pinkes Pesto

für 2 kleine oder 1 großes Glas

  • 2 Bund Radieschen
  • 50g gehackte Mandeln
  • 80ml Olivenöl + etwas zum Versiegeln
  • 1 Handvoll Himbeeren (frisch oder TK)
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Radieschen waschen. Grün und Wurzeln abschneiden. Dann die Radieschen sorgfältig schälen und die Schalen in eine mittelgroße Schüssel geben. [Die abgeschälten Radieschen lassen sich übrigens prima einlegen!]

Mandeln, Öl und Himbeeren zu den Radieschenschalen geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. In saubere Gläser füllen. Mit einer Schicht Olivenöl (ca. 1 EL) versiegeln und fest verschließen.

Im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar.

PinkesPestoMitSpaghetti2 PinkesPestoMitSpaghetti4

 

Dazu gibt es dann frisch gekochte Pasta und im Nu ist ein leckeres Hauptgericht gezaubert.

 

Was ist euer Lieblings-Pesto? Ganz klassisch mit Basilikum  alla genovese oder habt ihr ganz spezielle Rezepte?

 

Habt einen wunderschönen, pinken Samstag und HAPPY COOKING!

xo Kristin

 

PS: Danke auch an Stefanie von Schön und fein für die Idee zu den hübschen Etiketten!

Spaghetti mit Brokkoli-Pistazien-Pesto

IMG_7766

Nudeln gehen immer, oder? Jedenfalls ist das bei mir so und Pasta ist – neben Schokolade  – das beste Soulfood für stressige Tage.

Ich stecke gerade mitten in  der Klasurenphase und vor lauter Gleichungen, Theoremen und Personalplanungsstrategien weiß ich manchmal nicht mehr, wo oben und unten ist. Da muss relativ oft schnell was Leckeres auf den Teller, das möglichst lange satt macht. Mit Spaghetti und einer Hand voll weiteren Zutaten lässt sich blitzschnell ein tolles Mittagessen zaubern.

IMG_7767

 

Spaghetti mit Brokkoli-Pistazien-Pesto:

für ca. 3-4 Portionen

  • 500g Vollkorn-Spaghetti
  • 300g Brokkoli
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 75g geriebenen Parmesan
  • 60g geschälte Pistazien
  • Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
  • Salz und Pfeffer

Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen. Währenddessen die Brokkoliröschen in einem zweiten Topf für etwa 4 Minuten dämpfen und anschließend abtopfen lassen.

Die eine Hälfte des Brokkolis in eine große Schüssel geben und die andere Hälfte zusammen mit dem Olivenöl, den Pistazien, 50g Parmesan und Zitronensaft und -schale in einen Mixer geben und zu einem feinen Pesto verarbeiten. Wenn nötig ein bisschen Wasser hinzufügen.

Pesto und die gekochten Spaghetti ebenfalls in die Schüssel geben und alles gut vermischen. Nach Belieben würzen und mit dem restlichen Parmesan servieren.

IMG_7769

 

Naaa, habt ihr Hunger bekommen? Ich werde mir jetzt noch eine zweite Portion genehmigen und weiter im siebten Pasta-Himmel schweben.

 

 

IMG_7774

 

Bis bald und frohes Kochen!

Kristin