Gebackener Feta

Huhu ihr Süßen!

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber jetzt, wo sich so langsam die ersten Frühlingsboten in Form von Schneeglöckchen und Krokussen bemerkbar machen, habe ich so richtig Appetit auf frische & leichte Gerichte. Das ist wahrscheinlich meine innere Uhr, die mich daran erinnert, dass ich in wenigen Monaten entspannt in einen Bikini passen will 😀

GebackenerFeta-1GebackenerFeta-2GebackenerFeta-3

Aber das tolle ist ja, dass diese leichten Gerichte alles andere als langweilig sein müssen. Dieser Salat zum Beispiel wird zum Superstar durch den unfassbar leckeren gebackenen Feta! Der Sesam und die Leinsaat verleihen dem ganzen einen herrlich nussigen Geschmack und das Honig-Senf-Dressing….. hmmmm ❤️

Ihr seht schon, ich bin begeistert! Darum will ich euch das Rezept auch nicht länger vorenthalten:

GebackenerFeta-4GebackenerFeta-5GebackenerFeta-6

Gebackener Feta

für 2 Portionen

  • 200 g Feta
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • je 1 TL Salz + Pfeffer
  • 3 EL Mehl
  • 4 EL Sesam
  • 4 EL Leinsaat
  • 4 Esslöffel Öl
  • 200 g Feldsalat
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • 2 EL Honig
  • 1 EL süßer Senf
  • Salz, Pfeffer

Den Feldsalat waschen und putzen. Aus Olivenöl, Balsamico, Honig und süßem Senf sowie Salz und Pfeffer ein Dressing zubereiten.

Feta in Stücke schneiden. Das Ei mit der Milch, Salz und Pfeffer verquirlen. Sesam und Leinsaat in einer Schüssel mischen. Die Fetastücke von allen Seiten erst ins Mehl, dann ins Ei tauchen. Das Ganze einmal wiederholen und abschließend mit den Saaten ummanteln. Öl in einer Pfanne erhitzen und Feta von allen Seiten goldbraun braten.

Den Feldsalat mit dem Dressing vermengen und zusammen mit dem warmen Feta servieren.

GebackenerFeta-7GebackenerFeta-8GebackenerFeta-9

Verratet ihr mir euer liebstes Salat-Rezept?

 

Macht es gut & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Rotkohlsalat mit Couscous und Feta

Huhu, ihr Lieben!

 

Es ist schon wieder Dienstag und das bedeutet: Zeit für ein Radio-Rezept! Heute habe ich euch einen leckeren lauwarmen Rotkohlsalat mitgebracht. Der ist bunt, lecker und auch ziemlich gesund – was kann da schon schief gehen?

rotkohlsalat-1rotkohlsalat-4rotkohlsalat-7

Rotkohlsalat mit Couscous und Feta

für 1 Portion

  • 50 g Couscous
  • 125 g Rotkohl
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • etwas Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Honig
  • 50 g Joghurt
  • 1 EL Milch
  • 1 TL Harrissa
  • 50 g Feta
  • Salz, Pfeffer

 

Den Couscous leicht salzen und nach Packungsanleitung quellen lassen.

Den Rotkohl waschen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls fein schneiden. In eine kleine Schüssel geben und zusammen mit einer Prise Salz mit den Händen gut durchkneten.

Eine Pfanne auf mittlerer Hitze erwärmen. Die Krautmischung zusammen mit Essig, Honig, etwas Salz und Pfeffer für etwa 5 Minuten andünsten.

In der Zwischenzeit Joghurt, Milch und Harrissa zu einem Dressing verrühren und nach Belieben abschmecken.

Den warmen Rotkohl auf einen Teller geben und eine kleine Mulde in der Mitte formen. Dort hinein kommt der gequollene Couscous. Mit Feta bestreuen und zum Schluss noch das Dressing darüber geben – Fertig!

Wer mag kann auch noch eine handvoll Nüsse darüber streuen – die passen auch prima dazu!

rotkohlsalat-5rotkohlsalat-6rotkohlsalat-8

Dieser knallige Salat ist eine echte Abwechselung auf dem Tisch und macht sich prima als schnelles Abendessen. Habt ihr schon mal Rotkohl als Salat gegessen und überhaupt: Heißt es bei euch Rotkohl oder Blaukraut???

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Zucchini-Salat mit Spinatpesto | #Degustabox

Hallo meine liebsten Zebras!

Heute ist hier Feiertag und auch das Wochenende steht vor der Tür. Habt ihr schon Pläne? Vielleicht gehört ihr ja auch zu den Leuten, die nach dem schlechten Wetter der letzten Wochen endlich wieder raus ins Freie wollen. Mir jedenfalls geht es so. Ich war auch noch die letzten 14 Tage krank und sehne mich nun umso mehr nach Sonne und frischer Luft.

Was würde da besser passen als mit der ganzen Familie und allen Freunden zu Grillen? Das ist bei mir immer ein Volltreffer! Und langweilig kann es eigentlich auch nie werden, denn bei der Auswahl der Salate, Beilagen und Grillsachen hat man gefühlt unendlich viele Möglichkeiten. Klar, gibt es Klassiker wie Nudelsalat und Bratwürste. Aber man sollte auch mal Mut zu etwas Neuem haben.

ZucchiniSalatmitPesto1ZucchiniSalatmitPesto3

Und was Neues ist dieser farbenfrohe Zucchini Salat mit Spinatpesto auf jeden Fall! Wir hatten dazu herrlich scharfe türkische Köfte, frisches Fladenbrot und Knoblauchcreme – einfach fantastisch! Das müsst ihr probieren ❤ Der Salat ist auch schnell gemacht und beeindruckt mit seiner leuchtend grünen Farbe sicher auch eure Gäste.

ZucchiniSalatmitPesto2ZucchiniSalatmitPesto6

Zucchini Salat mit Spinatpesto

  • 500g Zucchini
  • 250g Blattspinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 50g geriebener Parmesan
  • 75ml Olivenöl z.B. von Olive Joy
  • Salz und Pfeffer

Die Zucchini waschen und mit dem Sparschäler oder Hobel in dünne Scheiben schneiden. In eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Spinat waschen und grob hacken. Knoblauchzehe schälen und ebenfalls hacken. Zusammen mit den restlichen Zutaten in ein großes hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse verarbeiten.

Mit den Zucchini-Streifen vermengen, je nach Geschmack nachwürzen und servieren.

ZucchiniSalatmitPesto4ZucchiniSalatmitPesto5

Das Olivenöl stammt aus dem April-Sortiment der Degustabox und ist der Knaller! Richtig lecker und auch noch ein schrecklich hübsches Produkt – ❤

Was sonst noch drin war: Lumaconi Pasta (Garofalo) , Croutons Tomate (Leimer), Happy Day – Himbeer & rosa Pfeffer (Rauch) , Matcha Sparkling Green Tea (Carpe Diem), Perlé Secco (Blanchet) , Bio Vanillezucker (Nicol Gärtner), Gebratene Nudeln Thai Curry (Alnatura) , Würzwürfel (Alnatura), Cielos Cruncy Olives (Dumet), Digestive (McVitie’s)  & Pechkeks .

Meine Lieblingsprodukte hab ich für euch mal mit einem kleinen, grünen Herzchen markiert.

Was kommt bei euch sonst so auf den Grill? Habt ihr ein Geheimrezept?

Habt ein wundervolles Wochenende & HAPPY COOKING!
xx Kristin

Spaghetti-Salat mit Gemüse, Hühnchen und Feta

Hallo meine Lieben!

 

Huch, schon wieder Montag? Wie ist das denn passiert? Und mein Montag war heute auch noch ein „echter“ Montag: zu früh aufgestanden, für die Uni gelernt und dann war eben im Laden auch noch die Hälfte der Dinge auf meiner Einkaufsliste ausverkauft. Aber weil jammern nichts hilft, zeige ich euch jetzt einen schnellen Glücklichmacher im Glas der super fix fertig ist – perfekt für Montage eben! 😉

SpaghettiSalat5SpaghettiSalat1

Für mich sind darin alle Zutaten enthalten, die meinen Tag aufhellen können: Als erstes natürlich Pasta, dann noch knackiges Gemüse und eine große Portion Feta ❤
Am besten schmeckt der Nudelsalat direkt frisch zubereitet und noch lauwarm, aber die Reste könnt ihr auch prima am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.. klingt prima, oder?

SpaghettiSalat3

Spaghetti-Salat mit Gemüse, Hühnchenfleisch und Feta

für 2-3 Portionen

  • 125g Brokkoli
  • 1 kleine Zucchini
  • 100g Vollkorn Spaghetti
  • 150g Hühnchenfleisch
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100g Feta
  • Salz

Einen mittelgroßen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Den Brokkoli waschen und in kleine Röschen teilen. Die Zucchini ebenfalls waschen, der länge nach vierteln und in Scheiben schneiden.

Sobald das Wasser kocht Salz hinzugeben, die Spaghetti einmal in der Mitte durchbrechen und ca. 10 Minuten kochen. 3-4 Minuten vor Ende der Garzeit dann den Brokkoli hinzufügen und mitkochen. Beides zusammen abgießen, in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Währen die Nudeln kochen eine mittelgroße Pfanne erhitzen. Das Hühnchenfleisch in kleine Stücke schneiden und mit etwas Öl scharf anbraten. Dann die Zucchinischeiben hinzufügen und mitbraten bis sie gar sind. Zu den Nudeln und dem Gemüse geben.

Für das Dressing Sojasauce, Essig, Öl und Ahornsirup verrühren und über die Spaghettis geben. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden, den Feta zerkrümeln und beides auf den Nudelsalat streuen und gut durchmischen. Sofort servieren oder kaltstellen.

SpaghettiSalat2SpaghettiSalat4

Ich mag dieses Rezept sehr gerne, weil es unheimlich flexibel ist! Ihr könnt ohne Probleme die Gemüsesorten austauschen und den Spaghetti-Salat so eurem Geschmack oder eurer Laune anpassen. Und das Dressing ist super lecker ❤

Nehmt ihr euch immer Mittagessen mit auf die Arbeit, in die Uni oder Schule? Oder gehört ihr eher zu den Kantinen-Essern?

 

Bis bald, meine Süßen & HAPPY COOKING!

xx Kristin

BBQ – The American Way

Heute gibt es bei Fräulein Zebra mal etwas anderes! Einige von euch wissen es schon: Ich bin begeisterter Basketball-Fan und schreibe auch für das Magazin meines Lieblingsclubs. Für die letzte Saison hatten wir eine tolle Geschichte rund um’s Grillen vorbereitet, aber dann – wie das manchmal einfach so ist – kam alles etwas anders und wir konnten die Story nicht mehr veröffentlichen.

Ganz im Müll soll der Artikel dann doch nicht landen und da es sich ja auch in erster Linie um Essen dreht passt er schließlich ganz gut zu meinem Blog. Viel Spaß beim Lesen und lasst mir doch einen Kommentar da, wie es euch gefallen hat!

 

PS: Der Hauptdarsteller des Artikels – Jamar Smith – ist übrigens auch der glückliche Bräutigam, für den ich das hübsche Hochzeitstörtchen gebacken habe!

 


 

 

BBQ1

BBQ3

„Grillen ist typisch deutsch.“ Jedenfalls wird das immer wieder gerne behauptet, aber so ganz stimmt das nicht. Gegrilltes Essen erfreut sich weltweit großer Beliebtheit. Auch die Amerikaner lieben ihr Barbecue (auch BBQ oder Barbie genannt) und haben dort eine ganz spezielle Grillkultur entwickelt.

Eigentlich haben wir es überhaupt erst den Amerikanern zu verdanken, dass es bei uns an schönen Sommertagen auf jedem zweiten Grundstück raucht und qualmt. Denn bis in die 50er Jahre war das Grillen wie wir es heute kennen nahezu unbekannt in Deutschland. Erst mit der zunehmenden Verbreitung der amerikanischen Kultur hat auch das Barbecue den Sprung über den großen Teich geschafft.

Aber wie genau sieht ein amerikanisches BBQ aus? Dass dort Bratwürstchen auf dem Grillrost landen ist ja wohl eher unwahrscheinlich. Um das Herauszufinden, haben wir uns bei Jamar Smith zum Grillen eingeladen und außerdem die besten Rezepte für Sie gesammelt!

BBQ4

BBQ5

BBQ6

Mit Grillkohle, frischen Lebensmitteln und einer Kamera bewaffnet schlagen wir bei Jamar auf und werden direkt von einem gutgelaunten Sharrod an der Tür empfangen. Ab da übernehmen die Jungs die Regie und wir haben genug Zeit, ihnen dabei ganz genau auf die Finger zu schauen.

Schon schnell wir uns klar, dass die deutschen Konventionen beim amerikanischen Barbecue fehl am Platz sind. Gerade als wir den Tisch decken wollen erklärt uns Jamar, dass sie beim Grillen eigentlich nie Teller und Besteck benutzen. „Wenn es bei uns BBQ gibt, ist das wie eine Party und wir grillen fast jeden Tag wenn ich zuhause bin. Meistens ist meine ganze Familie da und die Leute nehmen sich das Essen einfach direkt vom Grill. Dabei unterhalten wir uns und spielen Karten. Oft fängt einer an zu singen und alle stimmen ein und tanzen. Oder wir spielen eine Runde Basketball in meinem Garten!“

Große regionale Unterschiede gibt es nicht in den USA, meint Sharrod. „Egal wo in Amerika, BBQ bringt Familien und Freunde zusammen. Es ist egal ob man Hamburger, Hot Dogs, Chicken Wings oder Spareribs grillt. Es geht nur darum, eine gute Zeit zu haben und das leckere Essen zu genießen!“

BBQ9

BBQ10

Und wie sieht es mit Beilagen aus? „Da gibt es bei uns nicht viel. Vielleicht ein bisschen selbstmachten Kartoffelsalat und leckere Saucen – mehr brauchen wir nicht.“

Während der Grill so richtig auf Temperatur kommt ist Jamar in der Küche und bereitet das Fleisch vor – heute gibt es Chicken Wings und Spareribs. Zunächst muss er eine Marinade für die Spareribs anrühren und diese damit einreiben, denn je länger das Fleisch darin durchziehen kann, desto kräftiger schmeckt es am Ende.

BBQ11

BBQ12

BBQ13

Danach kümmert er sich um die Hähnchenflügel: Für die gibt es zunächst nur ein bisschen Salz und Pfeffer und dann kommen sie direkt auf den heißen Grill. Die Würzsauce gibt er erst kurz vor Schluss darauf.

Zusammen mit Maik, Sharrod und Rakim passt er dann darauf auf, dass bloß nichts anbrennt. Schließlich haben inzwischen alle einen Bärenhunger. Gut, dass es auch ein paar Brownies für zwischendurch gibt!

Kaum sind die Chicken Wings fertig wird Platz für neues gemacht und die Spareribs kommen auf den Grill. Jamar hat sie in der Zwischenzeit im Ofen vorgegart, damit es nun zügiger geht. Bei so einem tollen Grillmeister ist es dann auch kein Wunder, dass das fertige Essen bei allen den Geschmackstest bestanden hat.

Auch Elias hat sich die Grillkünste seines Teamkollegen nicht entgehen lassen. „Jamar, hat einen super Job gemacht, das Essen schmeckt richtig lecker! Mit meiner Familie grille ich normalerweise aber etwas „deutscher“, also mit Bratwürsten und Steaks.“

BBQ7

BBQ8

BBQ14

Anschließend sitzen die Jungs zusammen auf der Terrasse und entspannen noch etwas vor dem nächsten Training am Abend. Dabei wollen wir dann auch nicht länger stören und verabschieden uns. Vielleicht lädt uns Jamar ja bald mal wieder ein und bis dahin kochen wir einfach seine Rezepte nach! Sie sind auch schon hungrig geworden beim Lesen? Dann wünschen wir Ihnen viel Spaß mit Jamar’s Rezepten und vor allem „Guten Appetit“!

 

Spareribs

  • 2kg Spareribs (Schweineschälrippchen)
  • 1 Tasse gehackte Zwiebeln
  • 1 Tasse Aprikosen- oder Pfirsichmarmelade
  • 3 EL Ketchup
  • ¼ Tasse Zucker
  • ¼ Tasse Essig
  • ¼ Tasse Worcestersoße
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 TL Senf
  • ¼ TL Tabasco
  • Saft einer Zitrone

Salz und Pfeffer nach Geschmack

Backofen auf 190°C vorheizen. Alle Zutaten bis auf das Fleisch in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Fleisch auf ein tiefes Backblech legen, mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen und mit der Hälfte der Marinade bestreichen. Für etwa 20 Minuten garen, dann wenden, mit der restlichen Soße bestreichen und für weitere 20 Minuten im Ofen lassen. Dann herausnehmen und auf dem heißen Grill für 15-20 Minuten fertig grillen.

 

Hot Wings à la Jamar

  • Ca. 1,5 kg kleine Hähnchenflügel
  • Salz und Pfeffer
  • 8 EL Hot Sauce oder eine würzige Grillsauce [TIPP: Jamar empfiehlt Frank’s Red Hot Buffalo Wing Sauce! Die bekommt man in Amerikanischen Geschäften oder im Internet.]
  • 6 EL Ketchup
  • 4 EL Ahornsirup
  • Etwas Knoblauchsalz und Zwiebelpulver

Die Hähnchenflügel mit Salz und Pfeffer würzen und auf den Grill legen. Für etwa 10 Minuten vorgrillen. Währenddessen aus den übrigen Zutaten eine Sauce herstellen und nach Geschmack würzen. Chicken Wings vom Grill nehmen und in eine Schüssel geben. Mit der Sauce übergießen und gut durchmischen. Fleisch zurück auf den Grill geben und etwa 5 Minuten fertig grillen.

 

Grillgemüse-Salat

  • 1 kg Kartoffeln
  • 8 EL Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 gelbe Paprikaschoten
  • 500g Brokkoli
  • 6 EL Essig
  • 1 EL Dijon Senf
  • 1 EL flüssiger Honig
  • 3-4 Stiele glatte Petersilie
  • Salz und Pfeffer

Ofen auf 200°C vorheizen. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit 2 EL beträufeln und mit Salz würzen. Auf ein tiefes Backblech geben und ca. 45 Minuten garen. Zwischendurch wenden.

Inzwischen Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Paprika putzen, waschen und würfeln. Brokkoli in Röschen teilen und waschen. Paprika und Zwiebeln nach 25 Minuten Garzeit zu den Kartoffeln geben. Für die letzten 10 Minuten auch den Brokkoli dazugeben.

Für das Dressing Essig, Salz, Pfeffer, Senf, Honig und 6 EL Öl verquirlen. Petersilie waschen, trocken und fein hacken.

Gemüse aus dem Ofen nehmen und in eine Schüssel geben. Mit dem Dressing mischen und abkühlen lassen. Petersilie untermischen und gegebenenfalls abschmecken. Lässt sich gut am Vortag zubereiten.

 

Homemade BBQ Sauce

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 50g brauner Zucker
  • 50ml Sojasauce
  • 300ml Ketchup
  • Salz und Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. In einem Topf mit Olivenöl andünsten. Die Tomaten waschen, in Stücke schneiden und ebenfalls in den Topf geben. Die Chilischote längs aufschneiden, die Samen entfernen und fein hacken. Mit Koriander, Zucker, Sojasauce und Ketchup zu den anderen Zutaten geben.

Einige Minuten köcheln lassen. Mit einem Pürierstab fein pürieren und noch heiß in saubere Gläser abfüllen.

Im Kühlschrank hält sich die Sauce mehrere Wochen.

 

Weizen-Salat

EblySalat1

Oder auch flott gesagt: „Ebly-Salat“ – aber wir wollen hier ja keine Schleichwerbung betreiben!

Ebly kennt ihr? Also diese vorgekochten Weizenkörner, die wie Reis oder Pasta als Beilage serviert werden. Ich finde die sind ab und zu wirklich eine nette Abwechslung und inzwischen gibt es auch „No-Name“-Varianten z.B. bei Tegut.

EblySalat4

Genug Hintergrundinfos. Zeit für’s Rezept:

Und das perfekt für schrecklich heiße Tage, an denen es eigentlich mal wieder zu heiß ist um überhaupt etwas zu essen. In einer halben Stunde ist der Salat fertig. [ Wenn er noch ein bisschen mehr Zeit zum Durchziehen hat wird er so richtig lecker! ]

 

Also aufgepasst, jetzt geht’s los.

 

Weizen-Salat

für 4 Portionen

  • 2 Kochbeutel Ebly
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 Tomaten
  • 1 rote Paprika
  • 150g Käse am Stück (Emmentaler oder Gouda)
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Öl
  • 200 g Joghurt
  • etwas Zitronensaft

Ebly nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser kochen (ca. 10 Minuten). Abgießen und auskühlen lassen. Gurke, Tomaten und Paprika waschen und in feine Würfel schneiden. Käse ebenfalls würfeln.

Aus Joghurt, Öl, Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer ein Dressing zubereiten. Ebly, Gemüse und Käse in einer großen Schüssel mischen. Dann das Dressing darübergeben, gut durchrühren und mindestens 10 Minuten ziehen lassen, dann servieren.

EblySalat3

Es muss nicht immer kompliziert sein. Vor allem nach einem langen anstrengenden Tag hat man manchmal einfach keine große Lust zum Kochen. Da kommt dieses Rezept total gelegen und der Pizzaservice von nebenan muss nicht zur Raubtierfütterung anrücken.

 

Was sind eure „Heute mal nur was Kleines kochen“-Rezepte?

EblySalat2

Habt noch eine schöne Woche!

 

xo Kristin

[Grünes Wunder] Avocado-Eier-Salat

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider;
grün, grün, grün ist alles was ich hab.
Darum lieb ich alles, was so grün ist,
weil mein Avocado-Eier-Salat so lecker ist.

Bild

Da das Frühlingsgrün draußen noch auf sich warten lässt, muss eben was Grünes auf den Tisch kommen. Am Besten in Form von einem leckeren, frischen und extrem einfachen Eiersalat mit Avocado. Mit ganz wenigen Zutaten in ein paar Minuten zusammen gerührt und fix auf dem Teller. So mag ich Rezepte.

Für 4 Portionen braucht ihr:

  • 4 hartgekochte Eier
  • 1 reife Avocado
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • Paprika
  • Kräuter nach Belieben

Eier in Stückchen schneiden, Avocado aufschneiden und auskratzen, Zwiebel fein hacken. Alles zusammen mit der Mayonnaise in einer kleinen Schüssel gut vermengen und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Zitronensaft und eventuell Kräutern abschmecken.

Fertig! Ab damit auf’s Brot oder lasst ihn euch pur schmecken.

Bild

Ich schmiere mir jetzt noch schnell eine Stulle und mach es mir bequem. Habt ein schönes Rest-Wochenende und einen guten Start in die neue Woche!

Bild

Kristin ♥