Schoko-Sahne-Schnitten | #Degustabox

Huhu meine Lieben!

An dieser Stelle erst mal ein großes *YAAAAAAY* – ich habe meine Klausuren hinter mir und wieder ein geregeltes Privatleben! Darauf spendier‘ ich einen Kuchen! Schön mit Schoko und so….. hmm, seid ihr dabei?

Die Zutatenliste ist übersichtlich und überhaupt ist der Kuchen schnell gemacht. Prima wenn sich kurzfristig Besuch ankündigt oder man plötzlich was zu feiern hat – wie die überstandenen Prüfungen zum Beispiel 🙂

Zum Einsatz kommt hier auch ein ganz tolles Produkt aus der #Degustabox im Januar – die Double Choc Kekse von Leibniz. Hmm.. schokoladiger geht’s einfach nicht ❤

SchokoSahneSchnitten5SchokoSahneSchnitten4SchokoSahneSchnitten2

Schoko-Sahne-Schnitten

für ein Blech

  • 4 Eier
  • 4 EL heißes Wasser
  • 150g Zucker
  • 80g Mehl
  • 80g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver

 

  • 2 Päckchen Puddingpulver Schoko
  • 900ml Milch
  • 50g Zucker
  • 75g Zartbitterkuvertüre
  • 300g Sahne
  • 500g Schmand
  • 75g Zucker
  • 4 Packungen Leibniz Double Choc (alternativ gehen auch Butterkekse, die ihr mit Schokoglasur überzieht)

 

Backofen auf 200°C (180°C Umluft) vorheizen und ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Biskuit Eier und Wasser zusammen aufschlagen, dann den Zucker langsam einrieseln lassen und schaumig schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben. Teig ins vorbereitete Blech füllen, glatt streichen und für ca. 10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

100ml Milch mit dem Puddingpulver und Zucker glatt rühren. Die restliche Milch in einem Topf zum kochen bringen. Sobald die Milch hochkocht vom Herd nehmen und die Puddingmischung einrühren bis der Pudding andickt. Dann die Schokolade hinzufügen und in der heißen Masse schmelzen lassen. Auf den ausgekühlten Biskuitboden geben, gleichmäßig verstreichen und dann abkühlen lassen.

Für die Creme Sahne, Schmand und Zucker mit der Küchenmaschine oder dem Handmixer so lange aufschlagen bis eine dicke Creme entsteht. Auf den ausgekühlten Pudding streichen und mit den Leibniz Double Choc belegen.

SchokoSahneSchnitten1SchokoSahneSchnitten3

Der Kuchen schmeckt auch prima, wenn er schon etwas Zeit zum durchziehen hatte und ist damit auch am nächsten Tag noch richtig lecker!

Was sonst noch drin war: ROMY Schokolade, Mr. Tom Schokolade, Nippon Schokolade , Winterteeset (Shuyao), Mango, Maracuja & Guaven Limonade (Rubicon), Knusperherzen Kokos & Nugat (Brandt), SpiceApple (Berentzen), Teefilter (Cilia), Roasted Tortillas (Chio) & PICKSTICK (Pick) .

Meine Lieblingsprodukte hab ich für euch mal mit einem kleinen, hellblauen Herzchen markiert.

Macht es gut, meine Süßen & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Advertisements

Ich bin zu Gast bei Jankes Soulfood & habe Pudding Streusel Muffins dabei #SoulfoodTuesday

Huhu ihr Lieben!

Heute gibt es hier nur einen kleinen Teaser – den Rest findet ihr bei Jankes Soulfood! Dort ist nämlich #SoulfoodTuesday und dafür habe ich meine Lieblingsmuffins gebacken:

PuddingStreuselMuffins4 PuddingStreuselMuffins6

Pudding Streusel Muffins – besser bekannt als essbares Glücksgefühl!

Worauf wartet ihr noch? Schnell rüber zur lieben Janke und ab in den 7ten Essenshimmel!

Macht es gut, ihr Lieben & HAPPY BAKING!

xo Kristin

#rudelbackenahoi | Karamell-Bienenstich mit Kirschen

Hallo meine Lieben,

hier kommt mein letzter Beitrag vor der selbst verordneten Zwangspause – ihr wisst ja: Ohne Fleiß, kein Preis & die ganzen Stapel Skript wollen schließlich auch gelernt werden.

Damit ich mein Studium nicht vernachlässige und ihr euch nicht langweilt werden mich in der nächsten Zeit ein Paar wundervolle Gastbloggerinnen unterstützen – ihr dürft gespannt sein was sie alles für euch zaubern!

Heute gibt es aber erst mal ein Rezept aus der neuen Lecker Bakery: Rebecca hat zum #Rudelbacken aufgerufen und ich war sofort dabei, ohne das Rezept überhaupt gelesen zu haben. Karamell? Kirschen? Mandeln? -> I’m in!!!

Und wie immer bei den Rezepten aus diesem tollen Heftchen wurde ich auch diesmal nicht enttäuscht!

KaramellBienenstich1KaramellBienenstich3

Karamell-Bienenstich mit Kirschen

für eine 26 cm ø Springform

  • 2 EL + 100g Butter
  • 100ml + 350ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 200g Mehl
  • 30g + 120g Zucker
  • 1 Ei
  • 150g gehobelte Mandeln
  • 150g Karamellcreme
  • 40g Speisestärke
  • 200g Kirschen (TK oder aus dem Glas)

Springform fetten und mit Backpapier auslegen.

Für den Hefeteig 100ml Milch lauwarm erwärmen, Hefe hineinbröckeln und unter Rühren auflösen. Mehl, 30g Zucker, Ei und 2 EL Butter in eine Schüssel geben. Hefemilch dazugießen. Alles mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten. Zugedeckt an einem warmen Ort für eine Stunde gehen lassen.

Backofen auf 175°C (150°C Umluft) vorheizen. Den Teig kurz durchkneten. In die Form drücken und ca. 15 Minuten zugedeckt gehen lassen.

100g Butter in einem kleinen Topf schmelzen & 120g Zucker darin auflösen. Mandeln unterrühren und die Mischung auf dem Teig verteilen. Für 25-30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit 300ml Milch und die Karamellcreme unter Rühren aufkochen. Stärke und 50ml Milch glattrühren und in die kochende Karamellmilch rühren. Ca. 2 Minuten köcheln lassen, in eine Schüssel umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen. Dann vorsichtig aus der Form lösen und waagrecht halbieren. Um den unteren Boden erneut den Springformrand legen und den Pudding auf dem Boden verstreichen. Die Kirschen darauf verteilen und leicht eindrücken. Die obere Kuchenhälfte daraufsetzen, vorsichtig andrücken und ca. 2 Stunden kaltstellen.

KaramellBienenstich2

Ich hab das Rezept für eine kleine Form abgewandelt und es war trotzdem großartig! Nicht zu süß, ein bisschen fruchtig und… KARAMELL!!! ❤

So ihr Süßen, das war es von mir. Wir lesen uns in 3 Wochen! Passt gut auf euch auf, nicht dass mir auch nur einer von euch verloren geht!

 

Bis bald & HAPPY BAKING!

xo Kristin

#montagsquickie | Zimt-Sahne-Pudding

Hallo meine Lieben!

Ist das Wetter bei euch im Moment auch so traumhaft schön? Ich als bekennender Herbst-Fan möchte diese ersten November-Nachmittage gerade am liebsten nur noch Draußen verbringen und ich genieße jeden Tag, an dem ich einen langen Spaziergang durch das raschelnde Herbstlaub machen kann – damit die letzten goldenen Sonnenstrahlen auch sinnvoll genutzt werden.

Sobald die Sonne dann aber hinter den Bäumen zu verschwinden beginnt ist es vorbei mit der Romantik, denn dann wird es ganz schnell ganz schön kalt! So ist es mir gestern ergangen und ich stand bibbernd, mit kalten Ohren und roten Bäckchen, in meiner Wohnung und da musste schnell etwas wärmendes her. Und was würde da besser passen als eine Tasse Tee und hausgemachter Pudding mit einer großen Portion Zimt? Genau richtig, nichts! Und weil ich so nett bin, verrate ich euch sogar wie es gemacht wird:

ZimtSahnePudding1 ZimtSahnePudding4

Zimt-Sahne-Pudding

für 4 Portionen

  • 300ml Milch
  • 200ml Sahne
  • 40g Speisestärke
  • 30 Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 TL Kakaopulver

Milch und Sahne vermischen. Speisestärke, Zucker, Zimt, Vanillezucker und Kakao in eine kleine Schüssel geben und mit einem bisschen der Milch-Sahne-Mischung glattrühren. Die restliche Flüssigkeit in einem kleinen Topf erhitzen. Wenn die Milch kocht die Stärkemischung zügig unterrühren und auf kleiner Hitze so lange weiterrühren bis der Pudding die gewünschte Konsistenz hat.

In 4 Espresso-Tassen füllen und nach Belieben mit frischen Granatapfelkernen oder Fruchtkompott servieren!

ZimtSahnePudding3 ZimtSahnePudding2

Für mich als nicht ganz so anonyme Zimt-Süchtige ist das der perfekte Nachtisch für die kühlere Zeit des Jahres – Oma wäre sicher stolz auf mich!

 

Macht es euch kuschelig & HAPPY COOKING!

xo Kristin

Apfel-Gugls mit Mohnfüllung

Im Moment habe ich praktisch Tag und Nacht mit fremden Kulturen zu tun, denn ich kümmere mich von der Universität aus um die Austausch-Studierenden. Klingt spannend und das ist es auch, aber mindestens genau so anstrengend. Denn gerade in solchen Momenten merkt man erst wieder, wie sehr man die Deutschen Tugenden schätzt.

Trotzdem macht es richtig viel Spaß und ich freue mich richtig darauf, nach einem hektischen Tag nach Hause zu kommen und sofort in meine Küche zu flüchten. Dort herrscht meine eigene Ordnung und die Milch kommt auch nicht zu spät zur Backofen-Führung! 😀

ApfelMohnGugl2

Neulich war auf dem Nach-Hause-Weg noch schnell einkaufen und irgendwie ist eine Tüte Mohn in meinem Einkaufswagen gelandet – damit wollte ich schon immer mal backen. Nur was? Denn am heimischen PC musste ich dann feststellen, dass man da auf eine Menge achten muss. Aber von solchen Problemchen lasse ich mich ja nie abschrecken und deshalb habe ich jetzt auch ein leckerschmecker Rezept für euch:

ApfelMohnGugl4

Apfel-Gugls mit Mohnfüllung

für ca. 35 Mini-Gugls

  • 1 Apfel
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 125ml Speiseöl
  • 2 Eier
  • 1Prise Salz
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250ml Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 2 EL Zucker
  • 40g Mohn
  • 250g Frischkäse
  • 3-4 EL Puderzucker

 

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Apfel schälen, entkernen und grob raspeln. In eine Schüssel geben, Zucker, Vanillezucker, Öl, Eier und Salz hinzufügen und gut verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl und Backpulver mischen, zum restlichen Teig geben und kurz verrühren.

Die Mini-Gugl-Form fetten, Teig einfüllen und für 12-15 Minuten backen. Auskühlen lassen und aus der Form holen.

Für die Füllung den Mohn in einer Mühle mahlen und zusammen mit der Milch in einen Topf geben. Puddingpulver, Zucker und etwas Milch glattrühren. Milch aufkochen lassen. Wenn die Milch kocht, Puddingpulver einrühren und vom Herd nehmen. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

Den abkühlten Pudding zusammen mit dem Frischkäse und dem Puderzucker (je nach Geschmack) glattrühren, in einen Spritzbeutel füllen und damit die Mini-Gugl füllen.

ApfelMohnGugl3 ApfelMohnGugl5

Der saftig-süße Guglteig und die leicht nussige Mohn-Creme ergänzen sich prima und sehen obendrein auch super aus! Da kann keiner die Finger davon lassen…

Ich genieße jetzt noch die letzten Stunden meines freien Tags bevor es morgen und am Samstag wieder rund geht.

 

Macht’s gut, ihr Lieben und HAPPY BAKING!

xo Kristin