Lebkuchen-Likör

Huhu meine Lieben,

habt ihr dieses Jahr schon alle eure Geschenke beisammen? Bei uns in der Familie gibt es schon seit einiger Zeit nur noch für die Kinder ‚richtige‘ Geschenke – die anderen tauschen selbstgemachte Naschereien oder kleine Aufmerksamkeiten aus. So finde ich das auch wirklich richtig schön und Weihnachten wird dadurch deutlich stressfreier!

Wenn ihr noch auf der Suche nach selbstgemachten Geschenken seid, dann habe ich da was für euch: Wie wäre es mit einem leckeren Lebkuchen-Likör (Alliteration, olé!)? 4 Zutaten und ein paar Minuten Zeit – mehr braucht ihr nicht und schon habt ihr wunderbare, selbstgemachte Weihnachtsgeschenke <3

LebkuchenLikör-1LebkuchenLikör-3LebkuchenLikör-5

 

Lebkuchen-Likör

  • 500ml Sahne
  • 250ml Weinbrand (alternativ: Rum oder Vodka)
  • 200g Nutella
  • 4 TL Lebkuchengewürz

 

Die Hälfte der Sahne in einen Topf geben und erwärmen. Nutella  dazugeben und in der warmen Sahne auflösen. Die restlichen Zutaten dazu geben und mit einem Pürierstab gut durchmixen. Durch ein feines Sieb gießen, dann in sterile Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Am Besten noch mit hübschen Etiketten verzieren und verschenken!

LebkuchenLikör-2LebkuchenLikör-4LebkuchenLikör-6

Cremig, süß & leider immer viel zu schnell leer! Aber so fix wie der Likör gemacht ist, kann man ja schnell für Nachschub sorgen!

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

21. Dezember | Orangen-Lebkuchen-Kuchen

Hallo ihr Süßen!

Bald ist er vorbei unser #zebratastischer Adventskalender – aber bis dahin habe ich noch ein paar Highlights für euch! Heute zum Beispiel ein echtes Highlight für die weihnachtliche Kaffeetafel:

ADVENTSKALENDER

Mega saftiger Rührteig trifft auf Lebkuchen – das ist die Kombi des Monats, ich schwöre! Ein bisschen widme ich diesen Kuchen meinem Papa, der sich ab und an darüber beschwert, dass ich immer nur so ausgefallene Sachen backe. „Kannst du nicht einfach mal einen trockenen Kuchen backen?“ Hmm.. ‚trocken‘ ist der zwar definitiv nicht aber ich weiß ja wie du es gemeint hast, darum: Here we go – this one’s for you, Daddy!

OrangenLebkuchenKuchen1OrangenLebkuchenKuchen4

Orangen-Lebkuchen-Kuchen

für eine kleine Guglhupfform

  • 80g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 kleine Eier
  • 150g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 75ml Sahne
  • etwas Vanille
  • 250g filetierte Orangen
  • 2 Schokoladenlebkuchen

Den Ofen auf 175°C vorheizen und eine kleine Guglhupfform (diese Formen für ein halbes Rezept) fetten und mit Semmelbröseln oder Mehl auskleiden.

Für den Teig Butter, Zucker, Eier, Mehl, Backpulver, Sahne und Vanille in eine Rührschüssel geben und für 3 Minuten auf höchster Stufe schlagen. Dann die Orangen hinzufügen und mit dem Mixer in den Teig mischen.

Die Lebkuchen in kleine Stücke schneiden. Nun die Häfte des Teiges in die Form füllen. Die gehackten Lebkuchen darauf verteilen und mit dem restlichen Teig bedecken. Im heißen Ofen für 30 Minuten backen (Stäbchenprobe), dann kurz in der Form auskühlen lassen und anschließend auf ein Kuchengitter stürzen. Vollständig abkühlen lassen und dann servieren!

OrangenLebkuchenKuchen5OrangenLebkuchenKuchen2

Was ist euer Lieblingskuchen zur Weihnachtszeit oder was darf auf eurer Festtags-Kaffeetafel auf keinen Fall fehlen?

OrangenLebkuchenKuchen3OrangenLebkuchenKuchen6

Ich wünsche euch eine Portion Entspannung für den Weihnachtsendspurt!

Wir lesen uns morgen!

xx Kristin

1. Dezember | Lebkuchen

Guten Morgen, meine Lieben!

Zeit für’s erste Türchen! Seid ihr schon gespannt?

ADVENTSKALENDER

Ich dachte mir wir lassen es heute mal ganz ruhig angehen und beginnen mit einem Klassiker: LEBKUCHEN (für das ausgefallene Zeug haben wir noch 23 Tage lang Zeit 😀 )

Lebkuchen2Lebkuchen6

Wusstet ihr schon, dass Lebkuchen bei uns in der Familie vor ein paar Wochen zu einem handfesten Streit geführt haben? Ich erzähle euch kurz die Geschichte, dann legen wir los – versprochen 😉

Meine Schwester hat mich zu ihrem Plätzchennachmittag eingeladen und als wir am Telefon darüber geredet haben was wir beide backen wollen sagte sie plötzlich „Ich glaub, ich backe Lebkuchen!“. Äääääh, was? Lebkuchen sind geil, aber keine Plätzchen!

Diese Diskussion wurde dann auf die ganze Familie und das Büro meiner Schwester ausgedehnt – zu einem Ergebnis sind wir aber trotzdem nicht gekommen 😀

Lebkuchen1

Okay, zurück zum eigentlichen Thema – meinem Geheimrezept für Lebkuchen:

Lebkuchen

für 50-60 Stück (7cm)

  • 1 Packung Milchbrötchen (ca. 480g)
  • 500g gemahlene Nüsse (Haselnüsse oder Mandeln)
  • 250g Mehl
  • 500g Zucker
  • 20g Zimt
  • 10g Lebkuchengewürz
  • 7,5g Hirschhornsalz
  • je 1 EL geriebene Zitronen- und Orangenschale
  • 3 Eier
  • 400ml Wasser
  • 50-60 Backoblaten (7cm)
  • Kuvertüre/Zuckerguss zum Überziehen

 

Die Milchbrötchen 1-2 Tage alt werden lassen oder vierteln und im Ofen rösch aufbacken.

Backofen auf 170°C vorheizen.

Dann die Milchbrötchen reiben und mit den Nüssen, Mehl, Zucker, Gewürzen und Hirschhornsalz vermischen. Zitronen- & Orangenschale, Eier und Wasser hinzufügen und mit einem Holzlöffel oder Teigschaber zu einem glatten Teig verrühren.

Die Lebkuchen entweder von Hand oder mit einer Lebkuchenglocke formen und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben. Im vorgeheizten Backofen für ca. 20 Minuten backen.

Auskühlen lassen und mit Kuvertüre oder Zuckerguss überziehen. Am Besten in Metalldosen aufbewahren.

Lebkuchen3Lebkuchen5

Wie mögt ihr eure Lebkuchen am liebsten? Mit Vollmilch- oder Zartbitterschokolade oder mit Zuckerguss? Oder vielleicht pur?

 

Ich freue mich schon auf morgen, ihr Süßen!

xx Kristin