[10. Dezember] Schmandkringel

Fräulein Zebra Weihnachten

Heute wartet ein weiteres Rezept aus der Weihnachtsbäckerei auf euch – diesmal eher aus der Kategorie Klassiker:

 

Schmandkringel

 

Ich weiß, das klingt jetzt nicht super spektakulär aber diese Kringelchen sind so mega yummy, die MÜSST ihr einfach probieren! Ihr braucht auch nur eine handvoll Zutaten, die ihr vielleicht sogar schon alle im Haus habt.

Schmandkringel2

Schmandkringel

für ca. 60 Stück

  • 500g Mehl
  • 300g Schmand
  • 300g kalte Butter
  • 2 Eigelb
  • 200g Hagelzucker

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Schmand hineingeben. Butter in Flöckchen auf dem Mehlrand verteilen und erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen glatt verkneten. In Folie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Backbleche mit Backpapier auslegen und den Ofen vorheizen (175 °C / Umluft 150 °C).

Teig auf wenig Mehl ca. 1/2 cm dick ausrollen. Erst große Kreise (ca. 6 cm ø) ausstechen, dann aus der Mitte einen kleinen Kreis (ca. 2 cm ø) ausstechen, sodass Ringe entstehen. Eigelb und 2 EL Wasser verquirlen. Ringe damit bepinseln, die Eigelb-Seite vorsichtig in Hagelzucker wälzen und leicht andrücken. Auf die Bleche legen und im heißen Ofen 18-20 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Schmandkringel1

 

PS: Ich habe den Zucker im Teig nicht vergessen, das gehört tatsächlich so. Die ganze Süße kommt vom Hagelzucker obendrauf und das ist auch wirklich genug! 🙂

 

Fühlt euch umarmt & HAPPY BAKING!

xo Kristin

[3. Dezember] Schildkrötenkekse & eine super Erfindung für den Advent

Fräulein Zebra Weihnachten

Keine Sorge, bei diesen Plätzchen wird garantiert keinen Tieren Schaden zugefügt! Der Name kommt ganz allein von der Optik, die ein wenig an einen Schildkrötenpanzer erinnert. Schmecken tun die kleinen Dinger nach Schokolade, Nüssen und Karamell – meiner Meinung nach lässt sich das kaum toppen!

Schildkrötenkekse1 Schildkrötenkekse3

Schildkrötenkekse

für ca. 60 Stück

  • 140g Mehl
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 115g Butter
  • 130g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Milch
  • 75g gemahlene Haselnüsse
  • 50g gehackte Mandeln
  • 20 weiche Karamell-Bonbons
  • 4 EL Sahne
  • 50g Zartbitterschokolade

Ei trennen. Mehl, Kakaopulver und Salz mischen. In einer zweiten Schüssel Butter und Zucker cremig rühren, dann Eigelb und Milch hinzufügen. Zum Schluss die Mehlmischung unterrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten. 1 Stunde kühlen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Eiweiß und 4 EL Wasser leicht schaumig rühren. Haselnüsse und Mandeln in einer kleinen Schüssel mischen. Teig zu kleinen Kugeln formen, diese zuerst durch das Eiweiß ziehen und dann in den Nüssen wälzen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit einem kleinen Messlöffel oder dem Stiel eines Kochlöffels eine Mulde in die Kekse drücken und für 12 Minuten backen. Eventuell direkt nach dem Backen die Vertiefungen noch einmal vorsichtig nachdrücken. Auskühlen lassen.

Karamellbonbons und Sahne zusammen erhitzen – entweder in der Mikrowelle oder in einem Topf – und zu einer glatten Creme verrühren. In die Mulden füllen und abkühlen lassen.

Die Schokolade in einen Gefrierbeutel geben und diesen fest verschließen. Ins Wasserbad geben bis die Schokolade geschmolzen ist, eine kleine Spitze abschneiden und die Kekse damit verzieren.

 

Rezept adaptiert von hier.

Schildkrötenkekse2 Schildkrötenkekse4

Das ist genau die Art von Plätzchen mit der man mich in eine Falle locken könnte. Was sind eure Lieblinge?

 

In diesem Zug möchte ich euch eine tolle Aktion vorstellen, die in meinem Familien- und Bekanntenkreis nun schon seit 2 Jahren dazu gehört: Ein Plätzchen-Nachmittag, bei dem jeder Teilnehmer eine Sorte Plätzchen backt und in viele kleine Tütchen packt. Diese Tütchen bringen dann alle zum Kaffeeklatsch mit und am Ende darf man sich von jeder Sorte ein Tütchen mitnehmen. Das bedeutet: Einmal backen – viele verschiedene Sorten von Keksen!

Ich finde das Prinzip großartig, denn so hat man schon mal die „Grundausstattung“ für den Advent beisammen und entdeckt neue Sorten, die man sonst vielleicht nie probiert hätte.

Hier ein paar Fotos, wie das dann aussieht:

PlätzchenNachmittag2 PlätzchenNachmittag1

Vielleicht ist die Idee ja auch was für euch!

Bis morgen & HAPPY BAKING!

xo Kristin