Schnelle Rosenkohl-Pasta mit Bacon

Huhu meine Lieben,

und herzlich willkommen zum Vortrag ‚Gib Rosenkohl eine Chance‘! 😉

Einige von euch sind sicherlich jetzt schon in #TeamRosenkohl, die anderen versuche ich hiermit zu überzeugen! Denn irgendwie ist es schon ein bisschen unfair, dass der arme Rosenkohl – trotz seines schönen Namens – im Gegensatz zu seinen Kohlgeschwistern kaum Aufmerksamkeit bekommt. Dabei ist er, wenn richtig zubereitet, unheimlich lecker und aromatisch.

Das – für mich – wichtigste bei der Rosenkohl-Zubereitung ist das Timing: Auf keinen Fall solltet ihr den Rosenkohl tot kochen, denn dann wird er matschig, extrem kohlig im Geschmack und eher unappetitlich. Darum kommt er bei diesem Rezept auch nur für ein paar Minuten in die heiße Pfanne – so bleibt er knackig und richtig lecker!

RosenkohlPasta-1RosenkohlPasta-5RosenkohlPasta-7

Rosenkohl Bacon Pasta

für 4 Portionen

  • 300g Penne
  • 150g Bacon
  • 2 Knoblauchzehen
  • Thymian
  • 350g Rosenkohl
  • 30g Butter
  • 75g geriebenen Parmesan

 

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Pasta darin nach Packungsangabe ‚al dente‘ kochen. Gut abgießen, dabei aber etwas Kochwasser zurückbehalten – etwa eine Tasse voll. Die Nudeln beiseite stellen.

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Rosenkohl waschen, putzen und in grobe Scheiben schneiden.

Eine große Bratpfanne erhitzen. Den Bacon in Streifen schneiden und in der heißen Pfanne kurz knusprig anbraten. Den Knoblauch zusammen mit etwas Thymian ebenfalls zum Bacon geben und eine weitere Minute braten. Die Rosenkohl-Scheiben hinzugeben und für etwa 5 Minuten mitbraten – bis alles leicht gebräunt ist. Die Temperatur reduzieren und das aufgehobene Pastawasser, die Butter und den Parmesan hinzufügen und rühren bis eine cremige Sauce entsteht. Nach Geschmack würzen, die Nudeln unterheben und servieren.

RosenkohlPasta-2RosenkohlPasta-4RosenkohlPasta-6

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit – bis zum nächsten Mal!

Und jetzt der Moment der Wahrheit: Wie viele von euch konnte ich überzeugen?

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

 

Advertisements

#montagsquickie | One-Pot-Pasta mit Kürbis und Brokkoli

Mir ist kalt!

Ich will in mein Bett!!

Und ich habe Hunger!!!

 

So oder so ähnlich habe ich mich sicher angehört, als ich heute Mittag nach Hause gekommen bin. An dieser Kamikaze-Stimmung war ich selbst nicht ganz unschuldig, weil meine Klamotten-Auswahl etwas zu sehr „Sommertag“ und deutlich zu wenig „Herbstwetter“ war. Aber diese Erkenntnis kam zu spät, das Kind – a.k.a. meine Laune – war schon in den Brunnen gefallen.

An solchen Tagen gibt es für mich nur eine Lösung: Nudeln! Getreu dem Motto „Make Pasta – Not War!“ ist das oft der einzige Ausweg. Und ich bin mir sicher für solche Tage wurde One-Pot-Pasta erfunden: Einfach alles in einen Topf werfen, umrühren, warten, umrühren, fertig!

Was mich glücklich macht, macht euch bestimmt auch glücklich! Also aufgepasst, hier kommt Wohlfühl-Küche:

OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli1 OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli2

One-Pot-Pasta mit Kürbis und Brokkoli

für 2 Portionen

  • 200g Hokkaido Kürbis
  • 200g Brokkoli
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • 100g Nudeln (z.B. Penne)
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 100g Schmand
  • Salz und Pfeffer

 

Kürbis waschen und in kleine Würfel schneiden. Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Kürbis und Zwiebeln darin für einige Minuten andünsten. Nudeln hinzufügen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Abgedeckt etwa 7 Minuten köcheln lassen. Dann den Brokkoli hinzufügen und ohne Deckel weiterkochen bis die Nudeln und der Brokkoli weich sind.

Schmand unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli3 OnePotPastaMitKürbisUndBrokkoli4

Schnell, simpel und soooo lecker! ❤

 

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und HAPPY COOKING!

xo Kristin