[15] Monogramm Servietten + Tischdeko Inspiration

Hey meine Lieben,

heute widmen wir uns ein weiteres Mal der weihnachtlichen Tafel. Ein schön gedeckter Tisch ist für mich fast so wichtig wie leckeres Essen und es macht mir einfach auch so viel Spaß Deko, Teller & Geschirr zu sammeln und zu kombinieren.

Auch diesmal kommt meine Tischdeko-Idee mit einem kleinen DIY. Wie wäre es, anstelle von Platzkarten einfach ein paar schlichte Stoffservietten mit Monogrammen zu versehen und euren Gästen so ganz schlicht und stilvoll einen Platz zuzuweisen?

Monogamm-Servietten

Mit ein paar Handgriffen werden aus schlichten Stoffservietten schicke Platzkarten.

Gericht DIY
Gesamtzeit 30 Minuten

Zutaten

  • Stoffservietten
  • Papierservietten
  • Frischhaltefolie
  • Schere, Backpapier & Bügeleisen

So geht’s:

  1. Sucht euch Servietten in einem schönen Muster oder Farbe, so dass es später zu eurer Deko passt. Dann schneidet ihr aus den Servietten Buchstaben in der gewünschten Größe und Form aus. Ihr könnt es euch auch vorher aufzeichnen, am besten auf der unbedruckten Seite und dafür spiegelverkehrt.

  2. Die ausgeschnittenen Buchstaben nun vorsichtig am Rand auffächern, so dass die einzelnen Lagen sichtbar werden und nur die oberste, bedruckte Schicht abziehen.

  3. Zwischen zwei Stücke Frischhaltefolie legen und gut festdrücken. Um die Buchstaben herum schneiden, dabei einen kleinen Folienrand überstehen lassen.

  4. Nun die Buchstaben auf den Stoffservietten platzieren, ein Stück Backpapier darüber legen und mit dem heißen Bügeleisen auf den Stoff bügeln. So lange bügeln, bis die Folie gut mit dem Stoff verschmolzen ist. Dann das Backpapier vorsichtig abziehen und fertig sind die Servietten.

Ich mag diese Idee so gerne – multifunktional, schick und wenn ihr wollt, könnt ihr euren Gästen die Servietten am Ende des Abends als Gastgeschenk mit nach Hause geben!

Passend zu den Servietten habe ich einen zweiten Tischdeko-Look für euch kreiert – diesmal heller, etwas schlichter und mit ganz viel ‚Greenery‘ … scrollt doch einfach mal durch 🙂

Diesen süßen Porzellantruck mit Weihnachtsbaum hab ich bei Rossmann gefunden und liiiiiiebe ihn!

Die Kerzen im Glas sind von Hema, die kleinen Stabkerzen sind von kik, ebenso wie die meisten der kleinen Christbaumkugeln. Die kleinen Kerzenhalter habe ich aus lufttrocknender Modelliermasse gemacht und der tolle Eukalyptus ist von Blumigo ♥

Vielleicht sind ja auch hier ein paar Ideen dabei, die ihr für eure eigene Weihnachtstafel verwenden könnt!

Bis dahin, bleibt süß & HAPPY CRAFTING!

xx Kristin

Werbeanzeigen

Last Minute Kerzen Adventskalender

Hey meine Lieben,

heute möchte ich offiziell die (Vor-)Weihnachtszeit einläuten! Die Zeit, in der wir es uns gemütlich machen & ganz allmählich auf Weihnachten einstimmen. Wie viele von euch sind auch für mich Adventskalender ein ganz fester Bestandteil davon – auch mit 27 fühle ich mich definitiv noch nicht zu alt dafür, schließlich gibt es inzwischen so viele tolle Kalender zu kaufen (wie zum Beispiel den Wein-Adventskalender, den ich mir dieses Jahr gegönnt habe ♥).

Selbstgebastelte Kalender stehen bei mir auch weiterhin hoch im Kurs – Mr. Zebra darf sich wieder auf 24 kleine, ganz speziell für ihn ausgesuchte Überraschungen freuen. Und außerdem habe ich für unsere Wohnung noch einen kleinen, ganz minimalistischen Kalender vorbereitet, der das Zusammensein & die gemütlichen Stunden auf der Couch feiern soll. Denn so schön die kleinen Geschenke hinter den Türchen auch sind, Zeit zusammen ist mit das wertvollste, das wir in der Vorweihnachtszeit verschenken können. Der Adventskalender besteht aus 24 kleinen, schlichten weißen Kerzen, die von 1-24 nummeriert zu einem ganz entspannten Weihnachts-Countdown werden – ich zeige euch wie’s geht:

 

DIY Kerzen-Adventskalender

Lasst uns die Vorweihnachtszeit ganz entspannt feiern: Kerze für Kerze kommt Weihnachten ein kleines Stück näher!

Gericht DIY
Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 24 kleine Kerzen
  • 1 wasserfesten Stift (z.B. Edding oder Lackstifte)
  • 1 Gefäß (z.B. Schraubglas oder kleine Vase)
  • 1 Kerzenhalter

So geht’s:

  1. Die 24 Kerzen vor euch ausbreiten und mit einem Stift vorsichtig mit Nummern von 1-24 beschriften.

  2. TIPP: Für eine gleichmäßige Höhe am besten eine ‚Vergleichskerze‘ seitlich anlegen und so die richtige Stelle für die nächste Zahl ermitteln.

  3. Trocknen lassen und in ein schönes Gefäß geben. Zusammen mit dem Kerzenhalter dekorieren und fertig ist der Adventskalender!

Ich hoffe, euch gefällt der reduzierte, cleane Stil dieses Adventskalenders genau so gut wie mir und vielleicht habt ihr ja jetzt Lust bekommen, ihn auf den ‚letzten Drücker‘ nachzumachen! Wenn ja, zeigt mir bitte unbedingt Bilder von eurer Version ♥

Bleibt süß & HAPPY CRAFTING!

xx Kristin

[11. Dezember] Kerzen im Ombre-Look

Fräulein Zebra Weihnachten

So, jetzt einmal ehrlich sein und Hände hoch: Wer von euch hat noch nicht alle Weihnachtsgeschenke? Aha, dachte ich es mir doch – aber das ist nicht schlimm, vielleicht ist die Idee hier ja was für euch?

Ombre-Kerzen

OmbreKerzen1

OmbreKerzen3

Inzwischen gibt es Ombre zwar an jeder Ecke zu sehen, aber es ist ja nicht umsonst zum Trend geworden und immer wieder hübsch anzusehen. Und darum verrate ich euch auch wie ich das gemacht habe!

Ihr braucht:

MaterialOmbreKerzen

  • einfache weiße Kerzen
  • helle Wachsreste
  • Wachsmalstifte
  • ein hohes, hitzebeständiges Gefäß (Einmachglas)
  • Topf, Schneebesen
  • Antihaft-Unterlage

Schmelzt ein paar Wachsreste in einem Topf bei mittlerer Hitze, wenn sich alles verflüssigt hat könnt ihr die Dochte herausfischen. Dann nehmt ihr etwa 1 bis 2 Wachsmalstifte in eurer gewünschten Farbe (oder ihr mischt euch einen Farbton) und gebt sie zum heißen Wachs. Gut durchrühren bis sich alles aufgelöst hat. Das Wachs sollte jetzt nicht mehr klar sein. Dann das Wachs in ein hohes Gefäß umfüllen.

Nun die Kerzen vorsichtig am Docht greifen und in das bunte Wachs tauchen. Beim ersten Tauchgang fast bis zum Rand, dann immer ein bisschen weniger. Mit jeder Schicht wird die Farbe kräftiger – aber bitte nicht mehr als 6-7 x tauchen, sonst wird die Kerze sehr asymmetrisch. Zwischen jedem Tauchgang ein paar Sekunden warten.

Wenn ihr mit dem Farbergebnis zufrieden seid stellt ihr die Kerze auf die Unterlage und lasst sie fest werden. Eventuell könnt ihr mit einem Messer den Boden der Kerze danach etwas begradigen wenn es nötig ist.

OmbreKerzen4OmbreKerzen2

 

Wenn euch das mit Ombre zu sanft ist könnt ihr mit dem gleichen Prinzip auch Kerzen im Color Block Style färben – dann einfach noch kräftigeres Wachs anrühren und nur einmal tauchen, am besten in einer Kontrastfarbe!

 

Habt noch eine bunte Woche & HAPPY CRAFTING!

xo Kristin