Eis-Sandwich Herzen

Hey meine Lieben,

wow. Wie ungewohnt es sich anfühlt hier wieder ein paar Zeilen zu tippen. Denn in den letzten Jahren war dieser kleine feine Blog hier eher Stiefkind als Herzensprojekt. Was zum Großteil daran lag, das wir jede freie Minute auf unserer Baustelle verbracht haben & jedes kleine bisschen Zeit, Energie und Kreativität in unser neues altes Haus gesteckt haben.

Darum hier der wohl 20ste Neustart – ohne Druck an mich selbst. Ich werde nicht versprechen wieder komplett regelmäßig zu posten aber ich will definitiv wieder mehr mit euch teilen, was ich so in meiner Küche zaubere (das ist nämlich – Lockdown sei Dank – eine gaaaanze Menge!). Darum, long story short: Here we go again <3

Passend zu den Gefrierschrank-Temperaturen draußen habe ich heute eine süße Kleinigkeit für euch, die ebenfalls mit Eis zu tun hat: Leckere herzige Eis-Sandwiches mit Waffeln und Erdbeereis. Easy in der Vorbereitung und vielleicht noch eine kleine Idee für das Dessert eures Valentinstags-Dinners oder wenn ihr euch da überhaupt nichts draus macht schmecken die Teilchen auch mega gut auf der Couch beim Netflix schauen 😛

[Springe zum Rezept]

Eis-Sandwich Herzen

Herziges Eisdessert aus süßen Waffeln und cremigem Erdbeereis – für's romantische Valentins-Dinner oder den entspannten Netflix-Abend auf der Couch.

Gericht Dessert
Zubereitungszeit 30 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde
Portionen 8 Stück

Zutaten

Waffeln

  • 40 g weiche Margarine oder Butter
  • 30 g Zucker
  • etwas Vanille
  • 90 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Quark
  • 100 ml Milch

Eis

  • 1 Packung Lieblingserdbeereis (gekauft) oder Rezept unten
  • 400 g Erdbeeren (frisch oder TK)
  • 1 Ei
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 250 ml Sahne
  • 250 ml Vollmilch

So geht’s:

  1. Für die Waffeln alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel geben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verarbeiten. Das Waffeleisen für Herzwaffeln aufheizen und einfetten, den Teig hineingeben und bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen. Anschließend komplett auskühlen lassen und in einzelne Herzchen teilen.

  2. Für das Eis Ei, Salz und Zucker hellgelb aufschlagen. Dann die Milch und Sahne in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen. Die Eiercreme nach und nach unter die Milch-Mischung rühren und unter ständigem Rühren auf 75 °C erhitzen. Vom Herd nehmen und erst auf Raumtemperatur, dann im Kühlschrank abkühlen lassen.

  3. Die TK-Erdbeeren auftauen lassen (alternativ frische Erdbeeren waschen und vom Strunk befreien) und mit einem Pürierstab fein pürieren. Das Erdbeerpüree unter die Eismasse heben, in die Eismaschine geben und bis zur gewünschten Konsistenz gefrieren lassen (ja. nach Maschine ca. 30-60 Minuten). In einen rechteckigen Behälter geben und bis zur Verwendung im Gefrierfach aufbewahren.

  4. Das Erdbeereis in ca. 1,5 – 2 cm dicke Scheiben schneiden. Dann die Herzwaffel darauflegen und mit einem Messer rundherum schneiden (übriges Eis dabei wieder in den Behälter zurück geben). Von der anderen Seite ebenfalls eine Waffel aufsetzen so dass ein Sandwich entsteht. Sofort zurück ins Gefrierfach geben und bis zum Servieren kalt stellen. So lange wiederholen bis Eis und Waffeln aufgebraucht sind.

Habt ihr denn besondere Pläne für den Valentinstag oder seid ihr Team ‚Ein Tag wie jeder andere‘? Falls ihr noch weitere Inspiration sucht – vielleicht wären ja die Herz-Churros auch was für euch.

Bleibt süß! Kristin xx

Herzige Churros zum Valentinstag

Hey Freunde,

und herzlich Willkommen zum diesjährigen Valentins-Special! Nein, Quatsch – der „Tag der Liebe“ ist zwar in diesem Fall der Anlass, aber das Rezept, dass ich heute mit euch teilen will, ist keineswegs nur auf einen einzigen Einsatztag beschränkt. So wie (außerordentliche) Liebesbekundungen eben auch macht, es das ganze Jahr eine gute Figur, denn lasst uns mal ehrlich sein: Wer liebt denn Churros nicht auch?

Die knusprig frittierten Teigteilchen sind für mich untrennbar verbunden mit heißen Sommertagen in Spanien, voll von Lachen, lauter Musik und Unmengen von leckerem Essen. Aber nicht nur im Urlaub sind Churros eine süße Sünde wert! Ich zeige euch, wie ihr sie ganz einfach zuhause nachmachen könnt und auch wie ihr die süße Herzform im Handumdrehen hinbekommt.

Herzige Churros

Egal ob zum Valentinstag oder nicht: Diese süßen Teilchen zaubern wirklich jedem ein Lächeln aufs Gesicht!

Gericht Dessert, Gebäck, Süßes
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Wartezeit 2 Stunden
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 15 Stück

Zutaten

  • 50 g Butter
  • 170 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Mehl
  • 2 Eier
  • ca. 1 l Öl zum Frittieren
  • 6 EL Zucker
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt

So geht’s:

  1. Butter, Wasser und eine Prise Salz in einem kleinen Topf erhitzen und aufkochen, dann das Mehl in einem Schwung dazugeben und mit einem Kochlöffel so lange rühren, bis sich am Topfboden ein Kloß bildet und sich vom Topf löst.

  2. Vom Herd nehmen, dann die Eier nacheinander unterrühren bis ein glatter, zäher Teig entsteht.

  3. Nun den Teig in eine Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und auf ein Stück Backpapier Herzen spritzen. Tipp: Am Besten mit einem der ‚Herzbögen‘ beginnen und dorthin zum Schluss zurück kehren, so geht es am einfachsten.

  4. Dann die Teigheizen für 1-2 Stunden ins Gefrierfach geben. In der Zwischenzeit Zucker, braunen Zucker und Zimt in einer Schüssel vermischen.

  5. Das Öl in einem kleinen, hohen Topf auf mittelhoher Temperatur aufheizen. Nun die tiefgekühlten Churroherzen ins das heiße Fett geben und  für 3-4 Minuten goldbraun backen. Auf einem Küchentuch abtropfen lassen, dann in der Zuckermischung wenden und am besten noch warm & mit Schokosauce servieren.

Habt ihr euch zum Valentinstag eine kleine Aufmerksamkeit für euren Partner überlegt? Fun Fact: wir ‚feiern‘ unseren Valentinstag aufgrund unserer komplizierten Zeitpläne erst am Samstag. Dafür dann mit dem aller schönsten, was man sich gegenseitig schenken kann: Gemeinsamer Zeit! Wir kochen uns zusammen ein leckeres, echt indisches Curry & schauen mal, wie sehr uns die Chillischoten einheizen.

Bleibt süß & HAPPY VALENTINE’S DAY!

xx Kristin

Piñata-Herzen

Hallo meine Lieben!

Ja, ich weiß, das mit dem Valentinstag ist so eine Sache.. ist ja eigentlich nur der Feiertag für die Blumen- und Pralinenindustrie und nicht wirklich der für die Verliebten. Eigentlich. Aber glücklicherweise können wir ja selbst bestimmen, was wir daraus machen. Und ich bin dieses Jahr ausnahmsweise mal ein bisschen romantisch veranlagt. Das ist ziemlich neu für mich, eigentlich wehre ich mich mit Händen und Füßen gegen Kitsch und Romantik. Eigentlich.

PinataCookies5

Jedenfalls habe ich heute eine kleine süße Geschenkidee für euch, die natürlich nicht nur am 14. Februar gut ankommt. Die kleinen Plätzchen-Herzchen sind einfach zu machen und ihr könnt die geheimen Schatzkammern mit allem möglichen füllen – von Streuseln, über Smarties bis hin zu kleinen Liebesbotschaften ist alles erlaubt! Und wem die Sache mit den Lebensmittelfarben zu umständlich ist, der kann den Teig auch einfach hell lassen.

PinataCookies4PinataCookies1PinataCookies6

Piñata Herzchen

für ca. 9 Stück 

  • 125g weiche Butter
  • 100g Zucker
  • 1 Ei
  • 275g Mehl
  • Lebensmittelfarbe
  • 50g Puderzucker
  • 3-4 TL Milch
  • Zuckerstreusel, Schokolinsen, Marmelade, Liebesbotschaften,… (zum Füllen)

 

Für den Keksteig die Butter und den Zucker cremig schlagen, dann das Ei dazugeben und unterrühren. Das Mehl hinzufügen und erst mit dem Mixer, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in vier gleichgroße Portionen teilen und nach belieben einfärben. Ich habe mich für rot, pink, lila und weiß entschieden.

Nun die Teigportionen alle zu einem kleinen flachen Rechteck formen, etwa auf die Größe einer Postkarte, und in der gewünschten Farbfolge übereinander stapeln und vorsichtig zusammen drücken. In Frischhaltefolie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die gut gekühlte Teigplatte mit einem Messer einmal halbieren und die andere Hälfte wieder in den Kühlschrank geben. Die Hälfte nun nochmals vierteln, so dass etwa 2cm breite Streifen entstehen. Diese Streifen dann jeweils zur Seite kippen, so dass die Streifen sichtbar werden. Zusammen schieben und fest andrücken.

PinataCookiesHowTo

Nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig dünn ausrollen. Mit einem Keksausstecher Herzchen ausstechen und vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Erst dann aus jedem 3. Herzchen ein kleineres Herz in der Mitte ausstechen – so verhindert ihr, dass sich das Herz verformt. Mit der zweiten Teighälfte genau so verfahren. Die Teigreste zu einer Kugel zusammendrücken aber – WICHTIG! – nicht kneten, nur fest zusammendrücken! Dann ausrollen und auf die selbe Weise weitere Kekse ausstechen. Im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen.

PinataCookiesHowTo2

Aus Puderzucker und Milch einen dickflüssigen Zuckerguss anrühren und in einen kleinen Plastikbeutel füllen. Jetzt geht’s ans Kleben! Dazu am besten die Kekse vorher sortieren – jeweils 2 Herzen ohne Loch und eines mit – und die Füllung für die Kekse bereitstellen. Dann das ‚untere‘ Herz mit dem ‚mittleren‘ verkleben (dazu einfach eine kleine Ecke vom Plastikbeutel abschneiden und wie einen Spritzbeutel benutzen), kurz antrocknen lassen, und nach Belieben füllen. Dann das ‚obere‘ Herz als Deckel darauf kleben und alles gut trocken lassen.

PinataCookies3PinataCookies7PinataCookies2

Klingt ein bisschen kompliziert, ist in Wirklichkeit aber viel einfacher als ihr denkt. Und wenn euch die Streifen zu aufwendig sind lasst ihr sie einfach weg 🙂

Für den ganz großen Auftritt könnt ihr zum Füllen auch Erdbeermarmelade nehmen, dann gibt es einen Effekt à la ‚Bleeding Love‘ 😀

Wie ‚feiert‘ ihr den Valentinstag so? Für die eher unromantischen unter euch ist mein Post aus dem letzten Jahr vielleicht interessanter als die Herzchen-Sause hier 😉 👉 KLICK!

 

Macht es gut, ihr Süßen & HAPPY BAKING!

xx Kristin

PS: Der LOVE Schriftzug ist selbstgebastelt – hättet ihr davon gerne eine DIY Anleitung?

Aprikosen Trauben Marmelade + DIY | … von Herzen!

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Und nicht nur die. Ich persönlich liebe es Freunden und Familie einfach mal so eine Freude zu machen. Da braucht es keinen expliziten Grund, denn „Ich hab dich wirklich gern!“ und „Weißt du eigentlich, dass du toll bist?“ sind genug Anlass für eine kleine Aufmerksamkeit zwischendurch.

Genau für solche Momente habe ich ein prima Rezept und eine ganz niedliche DIY-Verpackungsidee für euch!

Aprikosen und Trauben tun sich zusammen und verwandeln sich in oberfruchtige Marmelade. Dann lassen sie sich in hübsche Gläschen abfüllen und mit Masking Tape und Wolle schmücken – & das alles nur um einem lieben Menschen eine Freude zu machen. Ich finde das wirklich nett von ihnen!

 

AprikosenTraubenMarmelade1

 

Aprikosen Trauben Marmelade

für 5-6 kleine Gläser

  • 400g helle kernlose Weintrauben
  • 600g Aprikosen (entsteint)
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 75-100ml stark aufgebrühter Earl Grey Tee

 

Früchte waschen, in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf geben. Mit dem Gelierzucker und dem Tee mischen und 30 – 60 Minuten durchziehen lassen. Aufkochen lassen und 4 Minuten sprudelnd kochen. Dann je nach Geschmack leicht pürieren und die Gelierprobe machen. Heiß in saubere Gläschen abfüllen und fest verschließen.

 

[Wenn Aprikosen und Trauben nicht so euer Ding sind könnt ihr auch was anderes in die Gläser abfüllen – eine andere Sorte Marmelade oder Nutella oder Erdnussbutter oder Karamellcreme oder oder oder…]

 

Wenn alles abgekühlt ist geht es an die Deko:

AprikosenTraubenMarmelade4

 

Zu diesem Zweck habe ich euch eine kleine Grafik gebastelt, dann muss ich mir nicht den Mund fusselig reden und ihr versteht sofort was ich meine:

Herzchen-Verpackung

Nach dem selben Prinzip habe ich dann auch noch die Deckel gestaltet. Ihr könnt aber auch einfach ein schlichteres Etikett auf den Deckel kleben!

AprikosenTraubenMarmelade3

 

Und wen würdet ihr mit so einer lieben Kleinigkeit überraschen?

 

Ein (virtuelles) Gläschen geht an Liv von Thank you for eating, denn hiermit mache ich bei ihrem Blogevent Handgemacht von Herzen mit!

Handgemacht von Herzen vom 01.07.-31.07.2014

 

Lasst es euch gut gehen und HAPPY JAM MAKING!

xo Kristin