Aprikosen Trauben Marmelade + DIY | … von Herzen!

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Und nicht nur die. Ich persönlich liebe es Freunden und Familie einfach mal so eine Freude zu machen. Da braucht es keinen expliziten Grund, denn „Ich hab dich wirklich gern!“ und „Weißt du eigentlich, dass du toll bist?“ sind genug Anlass für eine kleine Aufmerksamkeit zwischendurch.

Genau für solche Momente habe ich ein prima Rezept und eine ganz niedliche DIY-Verpackungsidee für euch!

Aprikosen und Trauben tun sich zusammen und verwandeln sich in oberfruchtige Marmelade. Dann lassen sie sich in hübsche Gläschen abfüllen und mit Masking Tape und Wolle schmücken – & das alles nur um einem lieben Menschen eine Freude zu machen. Ich finde das wirklich nett von ihnen!

 

AprikosenTraubenMarmelade1

 

Aprikosen Trauben Marmelade

für 5-6 kleine Gläser

  • 400g helle kernlose Weintrauben
  • 600g Aprikosen (entsteint)
  • 500g Gelierzucker 2:1
  • 75-100ml stark aufgebrühter Earl Grey Tee

 

Früchte waschen, in kleine Stücke schneiden und in einen großen Topf geben. Mit dem Gelierzucker und dem Tee mischen und 30 – 60 Minuten durchziehen lassen. Aufkochen lassen und 4 Minuten sprudelnd kochen. Dann je nach Geschmack leicht pürieren und die Gelierprobe machen. Heiß in saubere Gläschen abfüllen und fest verschließen.

 

[Wenn Aprikosen und Trauben nicht so euer Ding sind könnt ihr auch was anderes in die Gläser abfüllen – eine andere Sorte Marmelade oder Nutella oder Erdnussbutter oder Karamellcreme oder oder oder…]

 

Wenn alles abgekühlt ist geht es an die Deko:

AprikosenTraubenMarmelade4

 

Zu diesem Zweck habe ich euch eine kleine Grafik gebastelt, dann muss ich mir nicht den Mund fusselig reden und ihr versteht sofort was ich meine:

Herzchen-Verpackung

Nach dem selben Prinzip habe ich dann auch noch die Deckel gestaltet. Ihr könnt aber auch einfach ein schlichteres Etikett auf den Deckel kleben!

AprikosenTraubenMarmelade3

 

Und wen würdet ihr mit so einer lieben Kleinigkeit überraschen?

 

Ein (virtuelles) Gläschen geht an Liv von Thank you for eating, denn hiermit mache ich bei ihrem Blogevent Handgemacht von Herzen mit!

Handgemacht von Herzen vom 01.07.-31.07.2014

 

Lasst es euch gut gehen und HAPPY JAM MAKING!

xo Kristin

Werbeanzeigen

[DIY] Garn Birnen

Es ist endlich soweit! Die Blogrubrik DIY bekommt endlich etwas zu tun – ES WIRD GEBASTELT!

Schon lange spukt mir diese Idee im Kopf herum, doch irgendwie hat es nie so wirklich geklappt sie tatsächlich umzusetzen. Eine werden meine Garn Birnen vielleicht auch als herbstlich abstempeln, aber ich finde sie sehen das ganze Jahr über super aus – und schließlich sind Naturmaterialien jeglicher Art im Moment schwer angesagt!

Aber genug von dem Teleshopping-Geschwafel, es wird Zeit sich die Hände dreckig zu machen:

Bild

Ihr braucht:

  • alte Glühbirnen (oder schaut ob ihr irgendwo ganz günstig welche kaufen könnt)
  • etwas dickeren Bindfaden
  • kleine Holzstöckchen
  • Holzleim
  • Heißkleber
  • außerdem einen Pinsel und Zeitungspapier zu abdecken

Los geht’s!

Zuerst mit etwas Heißkleber die Holzstücke an der Spitze der Glühbirne befestigen. So entsteht später der Stiel unserer Birnen.

BildBild

Nun wickelt ihr ein Stückchen Bindfaden zu einer kleinen Schnecke, gebt einen Klecks Heißkleber drauf und klebt es mittig (so gut es eben geht) am Boden der Glühbirne fest.

Bild

Bild

Damit hat die Heißklebepistole auch schon Feierabend – ab jetzt arbeiten wir mit Holzleim weiter. Wahrscheinlich würde es mit Bastelkleber genau so gut funktionieren, aber Holzleim hatte ich gerade da und damit hat es wirklich gut geklappt.

Arbeitet euch Stück für Stück nach oben – immer ein kleines Stück mit Kleber einstreichen und dann vorsichtig den Faden darum wickeln. Dabei solltet ihr den Faden nicht zu festziehen, sonst entstehen große Lücken. Am Anfang ist es vielleicht ein bisschen schwierig, aber nach ein paar Umdrehungen habt ihr den Dreh raus!

Bild

Bild

So arbeitet ihr euch bis nach ganz oben vor. Dort müsst ihr dann nur das Ende des Fadens mit etwas Kleber am Stöckchen festkleben und voilà – fertig ist das schicke Deko-Obst!

Bild

Na, was sagt ihr?

Gehört ihr eher zur Kategorie DIY-Besessene oder zu denen, mit einer Kleber-Phobie?

Vielleicht probiert ihr es ja einfach mal aus, bei mir haben die Birnen jedenfalls schon ein neues Zuhause in meinem Wohnzimmer gefunden.

In diesem Sinne: HAPPY CRAFTING!

xo Kristin