[12. Dezember] Winterlicher Carrot Cake

Fräulein Zebra Weihnachten

Heute wartet hier ein „Mit-Ohne“ Rezept auf euch, denn gebacken wird diesmal ohne Butter, dafür mit Soja…

CarrotCake2 CarrotCake1

Carrot Cake mit Orangen und karamellisierten Walnüssen

Vor ein paar Wochen wurde ich nämlich von Sojola gefragt, ob ich gerne mal ihre Produkte testen würde. Da ich immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen bin habe ich sofort ja gesagt und mich daran gemacht ein Rezept zu kreieren – komplett vegan wollte ich es dann doch nicht machen, aber Dank Sojamargarine und -Öl doch ein ganzes Stück gesünder. [Und das kann in der Vorweihnachtszeit ja nicht schaden…]

CarrotCake3

Carrot Cake mit Orangen und karamellisierten Walnüssen

für eine Form mit 18cm ø 

  • 130g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 2 Eier
  • 100g brauner Zucker
  • 2 EL Apfelmus
  • 90ml Sojola Öl
  • 1 Orange
  • 3 Karotten
  • 100g Sojola Margarine
  • 250g Frischkäse
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 3-4 EL Puderzucker (je nach Geschmack)
  • 3 EL Zucker
  • 50g Walnüsse

Backofen auf 180°C vorheizen und die Form fetten und mehlen.

Mehl, Backpulver, Salz & Zimt mischen und zur Seite stellen. In einer zweiten Schüssel Eier, Zucker, Apfelmus und Öl verrühren. Nach und nach die Mehlmischung unterrühren.

Orange schälen, filetieren und in kleine Stücke schneiden,  Karotten schälen und raspeln. Orangen und Karotten zum Teig geben und unterheben. In die Backform füllen, glattstreichen und für 30- 40 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen und den Kuchen eventuell nach der Hälfte der Backzeit mit einem Stück Alufolie abdecken, damit der nicht zu dunkel wird. Kuchen aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Für das Frosting Margarine, Frischkäse, Vanille und Puderzucker zusammen aufschlagen bis eine glatte Creme entsteht. Auf dem Ausgekühlten Kuchen verstreichen und in den Kühlschrank stellen.

Walnüsse grob hacken. 3 EL Zucker in einer kleinen Pfanne karamellisieren, dann die Walnüsse hinzufügen und rühren bis alles gleichmäßig vermengt ist. Auf ein Backpapier geben und ausbreiten, damit die Nüsse nicht so zusammenkleben. Wenn die Walnüsse abgekühlt sind werden sie auf das Frosting gestreut und der Kuchen kann serviert werden!

CarrotCake4 CarrotCake5

Dieses Rezept ist wirklich besonders und ich bin unglaublich positiv überrascht! Gebt der Soja-Margarine bitte auch eine Chance, denn sie macht sich großartig in dem Frosting: Die Creme erhält dadurch einen sehr nussigen Geschmack, der dann durch die Walnüsse ergänzt wird und den Kuchen zu einem echten Erlebnis macht. Und das meine ich wirklich so, obwohl ich nie gedacht hätte, dass mir mal was anderes als Butter in mein Frosting kommt…

Probiert die Sachen von Sojola doch auch mal – ich kann sie nur empfehlen und eurem Körper tut ihr damit auch was Gutes 🙂

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xo Kristin

 

PS: Vielen Dank auch nochmal an Sojola für die tolle Produktprobe – meine Meinung ist davon aber natürlich nicht beeinflusst!

Marmorierter Karotten-Käsekuchen

IMG_0281

Man, war das eine bescheuerte Woche. Wenn ich könnte, würde ich die bitte gerne komplett streichen. Alle einverstanden?

Aber gut. Gebrauchte Tage gibt es ja immer mal wieder. Umso besser, wenn man dann ein Geheimrezept für bessere Laune hat und obendrein in Mamas Küchenschrank noch schnuckeliges altes Geschirr findet, das perfekt zu den herrlich duftenden Schwertlilien mit Garten passt! Ha! Das nenne ich Emotionsregulation – tschakka!

Wer mich kennt weiß ganz genau, dass es 2 Kuchen gibt, die einfach immer gehen bei mir: Carrot Cake und Käsekuchen. Absolute Kuchenliebe! Und in Kombination erreicht das Ganze dann ein völlig neues Level von lecker..

IMG_0298

Wie sieht es aus? Habt ihr auch Lust auf so ein Kuchenkunstwerk bekommen? Dann bitte jetzt aufpassen:

Marmorierter Karotten-Käsekuchen

für ca. 12-14 Stücke

  • 230g Frischkäse (auf Zimmertemperatur)
  • 110g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 120g Saure Sahne
  • 150g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Muskat
  • 120ml Öl
  • 60g Apfelmus
  • 100g Zucker
  • 50g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 180g geriebene Karotten
  • 60g Frischkäse
  • 1 EL weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 75g Saure Sahne
  • 1/2 TL Vanilleextrakt

 

Ofen auf 180°C vorheizen und eine 26cm Springform fetten und mehlen.

Teig 1: In einer Schüssel Zucker und Mehl vermischen, dann den Frischkäse hinzufügen und gut unterrühren. Eier einzeln hinzufügen und verrühren. Vanilleextrakt und Saure Sahne dazugeben. Die Schüssel einige Male auf die Arbeitsplatte klopfen, damit die Luft entweichen kann.

Teig 2: Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Muskat in einer zweiten Schüssel vermischen. In einer weiteren Schüssel Öl, Apfelmus, Zucker, braunen Zucker, Eier und Vanilleextrakt etwa eine Minute lang aufschlagen. Die trockenen Zutaten hinzufügen und unterrühren. Karotten unterheben.

Etwa die Hälfte des Karottenkuchenteigs in die Springform geben und glatt verstreichen. Ein Drittel der Käsekuchenmasse löffelweise darauf verteilen. Dann den Rest des Karottenteiges darüber verteilen. Mit der restlichen Käsecreme bedecken.

Für 60-65 Minuten backen (nach 40 Minuten mit Alufolie abdecken) und etwa 1 Stunde auskühlen lassen. Dann über Nacht (oder mindestens 6 Stunden) im Kühlschrank ruhen lassen.

Für das Topping Frischkäse und Butter in einer kleinen Schüssel aufschlagen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und für etwa 5 Minuten cremig aufschlagen. Gleichmäßig auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, dann den Ring lösen und dann servieren.

IMG_0302

Om nom nom. Das schmeckt wirklich großartig! Lasst euch nicht von der langen Zutaten-Liste abschrecken – es geht einfacher als es klingt!

Ist euch kleinen Detektiven eigentlich aufgefallen, dass die wunderschönen Schwertlilien nicht nur die Kaffetafel sondern auch das Geschirr selbst schmücken? Das ist eben einer dieser Schätzchen die ganz lange in irgendwelchen Schränken schlummern, bis sie endlich wieder eine Aufgabe finden. Meine Mutter ist komplett perplex, was ich da immer wieder aus den Untiefen der Schränke hervor zaubere.

IMG_0311

 

Mögt ihr Schwertlilien auch so gern? Und wie sieht es mit Käsekuchen aus? Und Karottenkuchen?

Habt noch eine schöne Woche und genießt das zauberhafte Wetter! Ich gehe jetzt auch noch ein bisschen nach draußen und nutze die Abendsonne für eine kleine Laufrunde.

Und wie immer: HAPPY BAKING!

 

xo Kristin