Ratatouille-Blätterteig-Herzen

Hallo meine Lieben!

Endlich mal wieder ein Lebenszeichen von mir – diesmal sogar ein essbares 🙂

Ich fühle mich im Moment wie eine Fachfrau für schnelle Küche, denn Dank des meterhohen Papierstapels, der noch gelernt werden möchte, habe ich einfach keine Zeit für aufwendiges Essen. Trotzdem versuche ich ein Auge darauf zu haben, dass es nicht super ungesund ist, denn ich tendiere eh dazu in der Prüfungsphase alles in mich hineinzustopfen was bei 3 nicht auf dem Baum ist! 😀

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich hab ganz genau so ein Rezept für euch: Ratatouille-Blätterteig-Herzen! Aus einem spontanen Geistesblitz entstanden und uneingeschränkt für lecker befunden! Here we go!

RatatouilleBlätterteigHerzen3 RatatouilleBlätterteigHerzen6

Ratatouille-Blätterteig-Herzen

für ca.12 Stück

  • 1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1/2 rote Paprika
  • 1/4 Zucchini
  • 1 kleines Stück Lauch
  • 1 Hand voll geriebenen Käse
  • 1 Ei
  • 1-2 EL Milch
  • Salz & Pfeffer

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, den Backofen auf 170°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mit einem großen Herz-Ausstecher so viele Herzen wie möglich ausstechen, den Rest verkneten und erneut ausrollen und ausstechen. Darauf achten, dass ihr eine gerade Anzahl an Herzen habt!

Das Gemüse waschen, putzen und grob hacken. Dann zusammen mit dem Käse und etwas Salz und Pfeffer in einem Mixer fein hacken. Mit einem kleinen Löffel auf der Hälfte der Herzen verteilen, dabei aber unbedingt einen Rand frei lassen.

RatatouilleBlätterteigHerzen1

Ei aufschlagen und mit der Milch verquirlen. Die übrigen Herzen damit bestreichen und auf die gefüllten Herzchen setzen. Mit einer Gabel den Rand rundherum andrücken. Nun nur doch mit einem scharfen Messer 2-3 Mal die Oberseite einritzen und mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen.

RatatouilleBlätterteigHerzen2

In den vorgeheizten Backofen schieben und ca. 15 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen und zusammen mit Zaziki servieren.

RatatouilleBlätterteigHerzen5 RatatouilleBlätterteigHerzen7

Hmmm.. natürlich gehen die Teilchen auch in jeder anderen Form, aber das Auge isst ja auch mit 😉

Macht es gut ihr Süßen & HAPPY COOKING!

xo Kristin

Werbeanzeigen

#montagsquickie | Gefüllte Mini-Croissants

Ihr kennt das bestimmt: Man sitzt nichts ahnend Zuhause und plötzlich kommt ein Anruf/SMS/Brieftaube mit dem Inhalt „Hey! Wir sind gerade in der Nähe und kommen mal schnell auf einen Kaffee vorbei, ok? In einer halben Stunde sind wir da!“. Dann gibt es zwei mögliche Reaktionen. A) Wie ein wildes Huhn durch die Wohnung rennen und panisch nach etwas essbarem bzw. Kaffeetafel-tauglichem suchen oder B) Entspannt in die Küche laufen, den Blätterteig aus dem Kühlschrank oder Gefrierfach holen und in ein paar Minuten super leckere und ofenfrische Mini-Croissants zaubern.

MarmeladenCroissants3 MarmeladenCroissants4

B) klingt zu gut um wahr zu sein? Nein, nein… das ist wirklich machbar und gar nicht schwer. Hier gibt’s die Anleitung:

 

Gefüllte Mini-Croissants

für 16 Stück

  • 1 Packung Blätterteig
  • etwa 50g Marmelade/Nutella/Toffees/…

 

optional:

  • 1 Eiweiß
  • 200g Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft

Backofen auf 200°C (Umluft) / 220°C (E-Herd) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Blätterteig aufwickeln und in 8 etwa gleichgroße Rechtecke teilen. Die Rechtecke diagonal halbieren. Die Dreiecke füllen und von der breiten Seite aus aufrollen (siehe Bild-Anleitung). Für 15 Minuten backen und dann vollständig auskühlen lassen.

MarmeladenCroissantsAnleitung

Optional: Eiweiß zu Eischnee aufschlagen und mit Puderzucker und Zitronensaft glattrühren. Gegebenenfalls mit Lebensmittelfarbe einfärben. Die ausgekühlten Croissants damit verzieren, kurz trocknen lassen und servieren.

MarmeladenCroissants5 MarmeladenCroissants7

Extra-Tipp: Aus Zuckerguss mach Zuckerstreusel! Übriges Icing nach Geschmack färben und in dünnen Linien auf ein Backpapier spritzen. Über Nacht komplett trocknen lassen und dann in kleine Stücke schneiden. Fertig sind die selbstgemachten Streusel!

MarmeladenCroissants6 MarmeladenCroissants9

Blitzschnell zubereitet und mit nahezu grenzenlosen Füllmöglichkeiten. Beim nächsten Mal möchte ich es mit Schokoriegeln wie Yoghurette, Duplo und Schokobons als Füllung probieren.

 

Und womit würdet ihr die süßen Teilchen füllen?

 

Habt eine zauberhafte Woche und HAPPY BAKING!

xo Kristin