[3] DIY (Fake)Feuerkorb für Innen

Hey meine Lieben,

eins kann ich euch sagen: Ich glaube so lange saß ich schon lange nicht mehr vor dem Titel eines Blogposts! Feuerkorb … hmm, aber ohne Feuer … dann müsste es ‚Feuer‘ heißen … aber das sieht doof aus … oder Kaminfeuer … aber ist ja kein Kamin … und auch wieder kein Feuer …

Ich hab mich dann doch ganz schlicht für Feuerkorb entschieden, denn ihr seid ja nicht doof und versteht mich sicher auch ohne die ultimative Bezeichnung dafür. Jedenfalls ist die Idee dahinter so einfach wie genial: Aus einem Metallkorb, ein paar Stücken Holz und einer Lichterkette aus Draht könnt ihr euch im Handumdrehen ein Dekokörbchen schaffen, dass aussieht, als würden die Holzstücke darin brennen. So habt ihr im Nu eine ganz kuschelige Atmosphäre in eurer Wohnung!

DIY Feuerkorb

Sieht aus wie Feuer, macht eine gemütliche Stimmung wie Feuer, ist tatsächlich aber nur ein cleveres DIY aus Holz und Lichterketten.

Gericht DIY
Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 1 großer Metallkorb
  • 1 batteriebetriebene Lichterkette mit 100 LEDs
  • ca. 8 Holzscheite

So geht’s:

  1. Zuerst einmal probieren, wie viele Holzstücke in den Korb passen bzw. wie viele man haben will.

  2. Die Holzstücke dann am Besten in der Reihe aufstellen. Dann nacheinander mit der Lichterkette umwickeln, dabei immer ein paar mal um jedes Stück herumwickeln.

  3. Nun das umwickelte Holz vorsichtig in den Korb schlichten und wie gewünscht arrangieren. Nun nur noch Licht an und gemütlich machen!

  4. TIPP: Wenn ihr schon beim Wickeln die Lichterkette an macht, dann habt ihr gleich einen guten Überblick wie die LEDs verteilt sind.

So einfach und macht doch unheimlich viel her, wie ich finde! Bei mir steht so ein Korb jetzt schon seit fast einem Jahr in der Wohnung und ist auch wirklich jeden Abend, den wir Zuhause verbringen in Benutzung – es ist Liebe!

Habt ihr vielleicht eine zündende Idee und könnt mir Tipps geben, wie man diese Konstruktion am besten nennen könnte? Ich wäre dankbar, wenn es nicht mehr ‚Feuer-Lichter-Dingsi‘ heißen müsste 😂

Bleibt süß & HAPPY CRAFTING!

xx Kristin

DIY Leuchtbuchstaben

Hallo meine Lieben!

Heute will ich mal wieder mit euch basteln! Habt ihr Lust? Dieses DIY habe ich euch schon vor einem Monat kurz gezeigt – da zierte ein leuchtender ‚LOVE‘ Schriftzug den Hintergrund meiner Piñata Cookies. Jetzt habe ich es endlich geschafft eine ordentliche Anleitung dafür zu fotografieren und zeige euch nun Schritt für Schritt wie es geht.

Ich habe mich diesmal für ein schlichtes ‚HI‘ entschieden, welches bald in meinen Flur ziehen darf und dort meine Gäste strahlend begrüßen soll. Welches Wort würdet ihr gerne zum Leuchten bringen?

Leuchtbuchstabe1Leuchtbuchstabe4

DIY Leuchtbuchstaben

Ihr braucht:

  • dicken Pappkarton
  • biegbaren Tonkarton (in eurer Wunschfarbe)
  • Heißkleber
  • Lichterkette
  • Schere, Bleistift, Cutter

LeuchtbuchstabeDIY1

Und so geht’s:

Zuerst müsst ihr auf die dicke Pappe mit Bleistift die gewünschten Buchstaben in der selben Größe aufzeichnen und ausschneiden.

 

Dann überlegt ihr euch wo die Lämpchen sitzen sollen und verteilt sie gleichmäßig auf die Buchstaben. Markiert die Stellen dazu mit kleinen Kreuzen die ihr anschließend einschneidet.

Nun den dünnen Tonkarton in 5 cm breite lange Streifen schneiden und entsprechend der Buchstaben kürzen und zurecht schneiden. TIPP: Für gebogene Buchstaben solltet ihr relativ dünnen Karton verwenden, da er sich dann leichter biegen und fixieren lässt. Bei geraden Buchstaben kann er auch etwas stabiler sein.

Die fertigen Stücke nun mit Heißkleber an den Seiten festkleben und gut andrücken. Zum Schluss auch die Ecken verkleben.

Jetzt die Buchstaben umdrehen und von der Rückseite aus die Lämpchen durch die vorbereiteten Kreuze schieben. Gegebenenfalls die Kabel auf der Rückseite fixieren.

 

Und schon sind die Leuchtbuchstaben fertig!

 

Leuchtbuchstabe5Leuchtbuchstabe2

Jetzt nur noch Licht an & genießen! Einen kleinen Tipp habe ich noch: Je nachdem was für eine Lichterkette ihr verwendet kann es sein, dass die Buchstaben durch das Gewicht nach hinten kippen. Dann einfach mit Powerstips am Untergrund fixieren und schon bleiben die Buchstaben in der richtigen Position.

Bis bald, meine Zebras & HAPPY CRAFTING!
xx Kristin