[Last Minute] Rhabarber-Himbeer-Marmelade für Ostern

Hallo meine Zebras!

 

Seid ihr eher #TeamOrdnung oder #TeamChaos? Ich gehöre zu der letzteren Kategorie und bin daher auch immer mit allem knapp dran. So auch mit Geschenken. „Wie? Ostern? Oh, ist schon wieder so weit? Das kommt jetzt ein bisschen überraschend!

Das Gute daran: Ich bin inzwischen Meisterin im Zaubern von Last-Minute-Geschenken. Falls ihr also auch noch auf der Suche seid, ich kann euch helfen. Und zwar mit dieser mega fruchtigen Rhabarber-Himbeer-Marmelade ❤ Hier kommt das Rezept!

RhabarberHimbeerMarmelade-3RhabarberHimbeerMarmelade-7RhabarberHimbeerMarmelade-8

Rhabarber-Himbeer-Marmelade

ergibt 5 kleine Gläser (à 300 ml)

  • 750 g Rhabarber, geputzt
  • 150 g Himbeeren
  • 450 g Gelierzucker (1:2)

 

Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Himbeeren in einen großen Topf geben. Mit dem Gelierzucker vermengen und für 1-2 Stunden ziehen lassen.

Nun die Mischung zum Kochen bringen und für 4 Minuten sprudelnd köcheln lassen. Vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab ganz fein pürieren. Durch ein feines Sieb streichen um die Himbeerkerne zu entfernen. Noch heiß in saubere Gläser füllen und fest verschließen.

RhabarberHimbeerMarmelade-2RhabarberHimbeerMarmelade-4RhabarberHimbeerMarmelade-9

Die Marmeladenglas-Deko ist eigentlich auch ganz easy: Dafür braucht ihr nur weiße, lufttrocknende Modelliermasse, Heißkleber und Sprühfarbe.

Aus der Modelliermasse wie aus Knete kleine Häschen formen und (am besten über Nacht) trocknen lassen. Die Häschen dann nur noch mit Heißkleber an den Marmeladenglas-Deckeln befestigen und gleichmäßig ansprühen! Alternativ könnt ihr die Hasen samt Deckel auch mit Acrylfarbe und Pinsel anmalen – in Pastell-Tönen sieht das bestimmt auch toll aus!

RhabarberHimbeerMarmelade-6RhabarberHimbeerMarmelade-5

Vielleicht ist diese Last-Minute-Geschenkidee ja noch was für euch – zumindest die Marmelade lässt sich ja wirklich super fix zubereiten!

Ansonsten wünsche ich euch ein wundervolles Osterwochenende!

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

[19. Dezember] Buchstaben Kissen

Fräulein Zebra Weihnachten

Langsam geht es mit riesengroßen Schritten auf Weihnachten zu, darum versteckt sich hinter dem heutigen Türchen noch ein Last-Minute-Geschenk…

Buchstaben Kissen

BuchstabenKissen2

Mit einem bisschen textilem Geschick (viel braucht es nicht, aber einen Faden solltet ihr durch ein Nadelöhr bekommen…) und einem freien Abend könnt ihr diese kuscheligen Kissen ganz leicht selber machen. Na, wer hat Lust sein Sofa etwas aufzuhübschen?

Ihr braucht:

MaterialBuchstabenKissen

  • Stoff (ja, ihr seht richtig – ich habe aussortierte Kleidungsstücke genommen)
  • Papier und Stift
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Nähnadel
  • Fäden
  • Füllwatte

 

Und so geht’s:

AnleitungBuchstabenKissen

 

Zunächst müsst ihr auf einem Block eure Buchstaben vorzeichnen. Achtet darauf, dass sie nicht zu dünn und ungefähr gleich groß sind. Dann schneidet ihr die Buchstaben aus  (1). Nun nehmt ein Stück Stoff, faltet es einmal zusammen und befestigt den Buchstaben mit den Stecknadeln (2). Jetzt könnt ihr den Buchstaben vorsichtig ausschneiden.

Jetzt geht es ans Nähen: Entfernt das Papier und fixiert die beiden Stoffstücke wieder mit ein paar Stecknadeln. Mit einem großen Steppstich werden die Teile nun mit ca. 5mm Rand zusammengenäht (3). Hier müsst ihr nur darauf achten die Enden immer schön zu vernähen und eine kleine Öffnung zum füllen offen zu lassen. Dann nehmt ihr die Füllwatte und stopft euren Buchstaben aus (4) – nicht zu viel Watte nehmen, sonst kann die Naht wieder aufreißen! Jetzt nur noch die Öffnung zunähen, alle losen Fäden abschneiden und fertig sind die Kissen.

BuchstabenKissen1 BuchstabenKissen3

Die würden sich doch bestimmt auch bei euch zuhause gut machen, oder? Zum Beispiel im Kinderzimmer mit dem Namen der Kleinen oder eben doch wie bei mir auf der Couch.

Passt mir gut auf eure Finger auf & HAPPY CRAFTING!

xo Kristin