[3] DIY (Fake)Feuerkorb für Innen

Hey meine Lieben,

eins kann ich euch sagen: Ich glaube so lange saß ich schon lange nicht mehr vor dem Titel eines Blogposts! Feuerkorb … hmm, aber ohne Feuer … dann müsste es ‚Feuer‘ heißen … aber das sieht doof aus … oder Kaminfeuer … aber ist ja kein Kamin … und auch wieder kein Feuer …

Ich hab mich dann doch ganz schlicht für Feuerkorb entschieden, denn ihr seid ja nicht doof und versteht mich sicher auch ohne die ultimative Bezeichnung dafür. Jedenfalls ist die Idee dahinter so einfach wie genial: Aus einem Metallkorb, ein paar Stücken Holz und einer Lichterkette aus Draht könnt ihr euch im Handumdrehen ein Dekokörbchen schaffen, dass aussieht, als würden die Holzstücke darin brennen. So habt ihr im Nu eine ganz kuschelige Atmosphäre in eurer Wohnung!

DIY Feuerkorb

Sieht aus wie Feuer, macht eine gemütliche Stimmung wie Feuer, ist tatsächlich aber nur ein cleveres DIY aus Holz und Lichterketten.

Gericht DIY
Zubereitungszeit 15 Minuten

Zutaten

  • 1 großer Metallkorb
  • 1 batteriebetriebene Lichterkette mit 100 LEDs
  • ca. 8 Holzscheite

So geht’s:

  1. Zuerst einmal probieren, wie viele Holzstücke in den Korb passen bzw. wie viele man haben will.

  2. Die Holzstücke dann am Besten in der Reihe aufstellen. Dann nacheinander mit der Lichterkette umwickeln, dabei immer ein paar mal um jedes Stück herumwickeln.

  3. Nun das umwickelte Holz vorsichtig in den Korb schlichten und wie gewünscht arrangieren. Nun nur noch Licht an und gemütlich machen!

  4. TIPP: Wenn ihr schon beim Wickeln die Lichterkette an macht, dann habt ihr gleich einen guten Überblick wie die LEDs verteilt sind.

So einfach und macht doch unheimlich viel her, wie ich finde! Bei mir steht so ein Korb jetzt schon seit fast einem Jahr in der Wohnung und ist auch wirklich jeden Abend, den wir Zuhause verbringen in Benutzung – es ist Liebe!

Habt ihr vielleicht eine zündende Idee und könnt mir Tipps geben, wie man diese Konstruktion am besten nennen könnte? Ich wäre dankbar, wenn es nicht mehr ‚Feuer-Lichter-Dingsi‘ heißen müsste 😂

Bleibt süß & HAPPY CRAFTING!

xx Kristin

Last Minute Kerzen Adventskalender

Hey meine Lieben,

heute möchte ich offiziell die (Vor-)Weihnachtszeit einläuten! Die Zeit, in der wir es uns gemütlich machen & ganz allmählich auf Weihnachten einstimmen. Wie viele von euch sind auch für mich Adventskalender ein ganz fester Bestandteil davon – auch mit 27 fühle ich mich definitiv noch nicht zu alt dafür, schließlich gibt es inzwischen so viele tolle Kalender zu kaufen (wie zum Beispiel den Wein-Adventskalender, den ich mir dieses Jahr gegönnt habe ♥).

Selbstgebastelte Kalender stehen bei mir auch weiterhin hoch im Kurs – Mr. Zebra darf sich wieder auf 24 kleine, ganz speziell für ihn ausgesuchte Überraschungen freuen. Und außerdem habe ich für unsere Wohnung noch einen kleinen, ganz minimalistischen Kalender vorbereitet, der das Zusammensein & die gemütlichen Stunden auf der Couch feiern soll. Denn so schön die kleinen Geschenke hinter den Türchen auch sind, Zeit zusammen ist mit das wertvollste, das wir in der Vorweihnachtszeit verschenken können. Der Adventskalender besteht aus 24 kleinen, schlichten weißen Kerzen, die von 1-24 nummeriert zu einem ganz entspannten Weihnachts-Countdown werden – ich zeige euch wie’s geht:

 

DIY Kerzen-Adventskalender

Lasst uns die Vorweihnachtszeit ganz entspannt feiern: Kerze für Kerze kommt Weihnachten ein kleines Stück näher!

Gericht DIY
Zubereitungszeit 10 Minuten

Zutaten

  • 24 kleine Kerzen
  • 1 wasserfesten Stift (z.B. Edding oder Lackstifte)
  • 1 Gefäß (z.B. Schraubglas oder kleine Vase)
  • 1 Kerzenhalter

So geht’s:

  1. Die 24 Kerzen vor euch ausbreiten und mit einem Stift vorsichtig mit Nummern von 1-24 beschriften.

  2. TIPP: Für eine gleichmäßige Höhe am besten eine ‚Vergleichskerze‘ seitlich anlegen und so die richtige Stelle für die nächste Zahl ermitteln.

  3. Trocknen lassen und in ein schönes Gefäß geben. Zusammen mit dem Kerzenhalter dekorieren und fertig ist der Adventskalender!

Ich hoffe, euch gefällt der reduzierte, cleane Stil dieses Adventskalenders genau so gut wie mir und vielleicht habt ihr ja jetzt Lust bekommen, ihn auf den ‚letzten Drücker‘ nachzumachen! Wenn ja, zeigt mir bitte unbedingt Bilder von eurer Version ♥

Bleibt süß & HAPPY CRAFTING!

xx Kristin

[2. Dezember] Wollblumen

Fräulein Zebra Weihnachten

Hallo meine Zuckerschnuten,

weiter geht es mit unserem weihnachtlichen „Türchen-öffne-Dich“-Spiel:

*tadaaaaaaa*

Wollblumen

Passend zur kalten Jahreszeit müssen sich auch die Blumen dick einpacken und haben sich einen Wollmantel angelegt – so werden sie zur wunderschönen Deko, die nicht nur in der Vorweihnachtszeit Gemütlichkeit in die Wohnung bringt!

Wollblumen2 Wollblumen3

Das braucht ihr:

MaterialWollblumen

  • Wolle
  • Schere
  • dünne Äste
  • Bastelkleber

Zunächst müsst ihr euch für eine Farbe entscheiden – ich habe reinweiß, hellgelb und beige genommen – und je nach dem wie viele Blumen ihr möchtet auch eben so viele Bommeln machen.

Dafür habe ich eine Bilderanleitung für euch:

BommelAnleitung

 

Wenn die Bommeln dann schön in Form geschnitten sind macht ihr etwas Bastelkleber auf die Spitze der Äste und steckt die Bommel mittig darauf. Kurz trocken lassen und schon sind die Blumen fertig!

Wollblumen1 Wollblumen4

In einer hübschen großen Vase eignen sie sich prima als Tischdeko – sowohl für die Kaffeetafel als auch für das Weihnachtsessen!

Macht es gut ihr Süßen & HAPPY CRAFTING!

xo Kristin