Cookie-Cheesecake | Wenn Keks auf Käsekuchen trifft…

Huhu meine Lieben,

die letzten Wochen waren wild und hektisch, abenteuerlich und wirklich wunderschön. Jetzt nach dem unser Besuch wieder zurück in Schottland ist kehrt hier so langsam aber sicher wieder ein Stück Alltag ein. Der Fußboden unserer Wohnung grinst mich zwar dreckig an (im wahrsten Sinne des Wortes 😉 ), aber auf ein, zwei Tage rauf oder runter kommt es da jetzt auch nicht an. Und klebrige Kinderhand-Abdrücke sind doch eine hübsche Sommer-Deko, oder was meint ihr?

Nach all der Aufregung haben wir uns jetzt erst mal was Süßes verdient: Wellness für die Seele in Form eines super saftigen Cookie Cheesecakes! Die Stücke sind cremig und crunchy zugleich und mit jedem Bissen ein Genuss <3

CookieCheesecake-5CookieCheesecake-6CookieCheesecake-4

Cookie-Käsekuchen
für ein kleines Blech

  • 100 g weiche butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 225 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g backfeste Schokostückchen

 

  • 200 g Frischkäse
  • 250 g Ricotta
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • etwas Vanilleextrakt

 

Den Backofen auf 180° C vorheizen und eine kleine Backform (ca. 25 x 20) mit Backpapier auslegen.

Für den Cookieteig in einer Schüssel Butter, Zucker und 1 Prise Salz cremig rühren. 1 Ei unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren, zum Schluss die Schokostückchen unterheben.

Etwas mehr als die Hälfte des Cookieteigs in die Backform geben und zu einem Boden andrücken, den Rest kalt stellen.

In einer zweiten Schüssel, Frischkäse und Ricotta cremig rühren, dann Zucker, Eier und Vanille hinzufügen und rühren bis eine glatte Masse entsteht. Auf den Cookieboden geben und glatt streichen, dann den restlichen Teig als Streusel darauf verteilen.
Für 30 – 35 Minuten backen, gut auskühlen lassen, in Stücke schneiden und servieren.

CookieCheesecake-2CookieCheesecake-3CookieCheesecake-7

Eine Tasse leckeren Kaffee dazu und fertig ist die perfekte kleine Auszeit vom Alltag! Zwischendurch muss das einfach mal sein <3

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Werbeanzeigen

Trick or Treat? | Skelett-Kekse mit Schokolade und Chili

I scream, you scream – we all scream: „It’s Halloween!“

 

Huhuuuuu! Ich bin wieder daaaa 🙂

Nach der etwas längeren Blogpause melde ich mich wieder zurück und so viel gleich vorweg: Untätig war ich in den letzten Tagen sicher nicht! Von meinem Consumenta-Abenteuer werde ich euch ausführlich am Wochenende berichten – ich habe Enie auch ganz lieb von euch allen gegrüßt!

Jetzt geht es hier erst mal etwas schauriger zu, denn schließlich ist morgen der Feiertag des Gruselns und Erschreckens. Ich persönlich bin nicht der allergrößte Fan von Verkleidungen, aber irgendwie mag ich Halloween. Vielleicht liegt es daran, dass ich Hexen und Zombies einfach tausendmal cooler finde als Indianer und Clowns.

Eine große Party ist bei mir zwar nicht geplant, aber so ganz vergessen möchte ich den „All Hallows‘ Eve“ auch nicht und habe deshalb die Cookie-Produktion angeworfen: Hier ein bisschen Schokolade, da eine Prise Chili und dann das Ganze noch in ein Grusel-Outfit gesteckt – fertig sind die schokoladigen Skelett-Kekse!

SkelettCookies1 SkelettCookies4

Skelett-Kekse mit Schokolade und Chili

für ca 35 Stück

  • 100g Zartbitterschokolade
  • 125g Butter
  • 100g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • 200g Mehl
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 TL Chilipulver
  • etwas schwarze Lebensmittelfarbe
  • 1 Eiweiß
  • 150g Puderzucker
  • 1 TL Zitronensaft

Schokolade reiben. Mit den restlichen Zutaten verkneten und zu einem glatten Teig verarbeiten. 30 Minuten kaltstellen.

Backofen auf 175°C vorheizen.

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und anschließend mit einem Keksausstecher in „Gingerbread-Mann“-Form so lange Kekse ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist. Auf mehrere mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen für 10 Minuten backen und komplett auskühlen lassen.

Eiweiß steif schlagen, Puderzucker und Zitronensaft unterrühren. Den Zuckerguss in einen Einwegspritzbeutel oder Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden. Die Kekse im Skelett-Design verzieren und vollständig trocknen lassen. In Keksdosen lagern oder sofort auffuttern.

Fix fertig und somit eine perfekte Last-Minute Halloween Idee. Wie haltet ihr das? Halloween feiern oder nicht?

SkelettCookies2 SkelettCookies3 SkelettCookies5

Habt morgen einen schaurig schönen Tag und HAPPY BAKING!

xo Kristin