Marmor Brownies

Hey Freunde,

manchmal geht einem ein Rezept kinderleicht von der Hand, alles easy – auch bei komplizierteren Rezepten kommt keine Panik auf. Aber hin und wieder ist einfach der Wurm drin. Selbst das einfachste Gericht wird zu einem wahrhaften Albtraum in der Küche und das Ergebnis ist dementsprechend enttäuschend.

So ging es mir bei der Entwicklung dieses Rezepts. In meinem Kopf habe ich mir das alles ganz simpel ausgemalt, schließlich habe ich ja schon hunderte Male Brownies und auch Blondies gebacken – was soll da schon schief gehen? Oh, ich kann euch sagen: Eine Menge!

Bei Versuch 1 hat die Menge des Backpulvers irgendwie nicht gestimmt und der Teig ist viel zu sehr aufgegangen, so das am Ende ein flacher Marmorkuchen auf dem Tisch stand. In Runde zwei klappte alles besser, bis zu dem Punkt an dem ich vergessen habe, den Zucker in den Teig zu geben. Klassiker. Beim dritten Anlauf hat dann schließlich alles gepasst und die Marmor-Brownies wurden mindestens genau so toll, wie ich wie mir ausgemalt hatte – zum Glück für euch, denn ein viertes Mal hätte ich mich wahrscheinlich nicht mehr ans Rezept getraut!

Marmor Brownies

Du kannst dich nicht zwischen Brownies und Blondies entscheiden? Dann sind diese leckeren Marmor-Brownies genau richtig!

Gericht Dessert, Gebäck, Kuchen
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 20 Stück

Zutaten

  • 170 g dunkle Schokolade
  • 170 g weiße Schokolade
  • 250 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 1 TL Backpulver

So geht’s:

  1. Den Backofen auf 180° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine kleine rechteckige Backform (20×30 cm) fetten oder mit Backpapier auslegen.

  2. Für den dunklen Teig 100 g Zartbitterschokolade und 125 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Von der Hitze nehmen und die Hälfte des Zuckers unterrühren. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz gut verrühren. Die Hälfte der Mischung (125 g) zusammen mit einem Ei unter die Schokoladen-Butter-Masse rühren, dann die restliche dunkle Schokolade hacken und unter den Teig heben. Sollte der Teig (gerade der dunkle) etwas zu fest sein, einfach etwas Milch unterrühren.

  3. Den hellen Teig genau so zubereiten, nur diesmal mit weißer Schokolade. Nun den hellen und dunklen Teig abwechselnd löffelweise in die Form geben, dann mit einer Gabel durchziehen und glattstreichen. Für ca. 20 Minuten backen, dann leicht abkühlen lassen, in Stücke schneiden und servieren!

Anmerkungen

Tipp: Wenn ihr etwas Zeit und Spülarbeit einsparen wollt, könnt ihr die Schokoladen und Butter auch ganz vorsichtig auf niedriger Temperatur in der Mirkowelle schmelzen.

Manchmal lohnt es sich eben doch für ein Rezept zu kämpfen – kennt ihr das auch oder ist euch schon mal was ähnliches passiert?

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Werbeanzeigen

Nuss-Brownies mit Quitten

Es ist wieder soweit. Einmal im Jahr fragt mich meine Schwester, ob ich nicht auch ein paar Quitten von ihrer Nachbarin möchte. ‚Nein‘ kann ich da irgendwie nie sagen. Dafür stehe ich dann immer etwas ratlos in der Küche und weiß nicht, was ich mit den harten, pelzigen Dingern anstellen soll.

NussBrowniesMitQuitten6

Geht es euch auch so oder habt ihr schon das ultimative Quittenrezept gefunden? Wenn ihr auch noch etwas planlos seid, dann habe ich vielleicht die Lösung. Die herrlich säuerlichen Quitten verbinden sich mit einem nussigen Brownie-Teig und ergeben so ein perfektes Herbst-Duo.

NussBrowniesMitQuitten5 NussBrowniesMitQuitten1

Habt ihr Lust auf supersaftigen Schokoteig mit dreifach Nuss und einer extra Portion Herbstobst? Hier kommt das Rezept:

Nuss-Brownies mit Quitten

für eine kleine Backform (18×27)

  • 3 Quitten
  • 100g Erdnussbutter
  • 100g Zartbitterkuvertüre
  • 150g Butter
  • 4 Eier
  • 100g brauner Zucker
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Zimt

Backofen auf 180°C vorheizen und die Form mit Backpapier auslegen.

Quitten waschen, schälen und entkernen. In kleine Stücke schneiden und beiseite stellen.

Butter, Schokolade und Erdnussbutter in einem kleinen Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen Eier, braunen Zucker, die gemahlenen Nüsse und Salz verrühren. Schoko-Butter-Masse dazugeben und zum Schluss die Quittenstücke unterheben.

In die Form füllen und auf der untersten Schiene für 35-40 Minuten backen.

Zucker und Zimt vermengen und den noch warmen Brownie damit bestreuen. Auskühlen lassen und in kleine Stücke schneiden.

NussBrowniesMitQuitten4 NussBrowniesMitQuitten2

Ganz zufällig ist dieses Rezept auch noch glutenfrei, da es durch die vielen Nüsse ganz ohne Mehl auskommt.

Die restlichen Quitten werde ich am Wochenende wohl zu Sirup verarbeiten – in der Hoffnung den großartigen Geruch von frischen Quitten in Flaschen zu konservieren!

Euch noch eine schöne Herbstwoche und wie immer HAPPY BAKING!

xo Kristin