Nudelpfanne im Frühlingsrollen-Style

Hey Freunde,

hier ist so langsam der Urlaubs-Countdown angebrochen: In einer Woche packen wir unser kleines Auto voll und fahren für ein paar Tage Richtung Süden! Mit einem kleinen Zwischenstopp in Innsbruck wird unser Ziel diesmal Verona sein und ich freue mich schon sehr! Diesmal versuche ich euch etwas in meinen Instagram-Stories mitzunehmen, ihr dürft also gespannt sein ♥

Da ich mich bei Pasta und Co. nicht zurückhalten kann oder will, gibt’s vorher ein bisschen mehr Essen für die schlanke Linie – aber mindestens genau so lecker! In diese Nudelpfanne könnte ich mich zum Beispiel reinlegen… die perfekte Mischung aus verschiedenen Texturen und Aromen und in nur ca. 15 Minuten auf dem Tisch!

Nudelpfanne im Frühlingsrollen-Style

Einen Asia-Klassiker im neuen Look – schnell und einfach zuhause gekocht!

Gericht asiatisch, Hauptspeise
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 3 Portionen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 200 g Chinakohl
  • 2 Karotten
  • 300 g gemischtes Hackfleisch
  • 100 g Reisnudeln
  • 50 g Sprossen z.B. Mungobohnen-Keimlinge
  • 40 ml Sojasauce
  • 1 EL süße Sojasauce
  • 1 TL Ingwerpaste
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • Chilisauce nach Belieben
  • 1 TL Sesamöl

So geht’s:

  1. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung kochen, abtropfen und beiseite stellen.
  2. Zwiebel schälen und würfeln. Chinakohl und Karotten putzen und in feine Streifen schneiden. Eine große Pfanne vorheizen und die Zwiebelwürfel und das Hackfleisch darin knusprig anbraten. In der Zwischenzeit aus den Sojasaucen, Ingwer, Knoblauch, etwas Chilisauce und Sesamöl eine Sauce herstellen.

  3. Kohl und Karotten zum angebratenen Hackfleisch dazugeben und (unter Rühren) für 3-4 Minuten braten, dann die Sauce hinzufügen und kurz etwas einkochen lassen. Zum Schluss die Reisnudeln und die Sprossen unterheben, kurz erhitzen und servieren.

Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps für Verona für mich? Ich würde mich über eure Vorschläge jedenfalls sehr freuen!

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Werbeanzeigen

Kokos-Curry-Suppe

Hey meine Lieben,

ich wünsche euch zuerst einmal ein zauberhaftes und wundervolles neues Jahr! Macht es zu eurem und genießt jeden einzelnen Tag davon ♥ Außerdem freue ich mich auch auf ein weiteres Jahr hier bei Fräulein Zebra mit euch – ich bin mir sicher: das wird toll!

Zum Jahresstart habe ich heute ein leichtes und feuriges Kokos-Curry-Süppchen für euch. In meiner Version mit Hühnchen, aber das könnt ihr auch super easy durch eine Portion Gemüse ersetzen wenn euch das lieber ist. Perfekt auch für die Feierabendküche – in nur 20 Minuten steht das Essen auf dem Tisch!

Kokos-Curry-Suppe mit Glasnudeln

Feurig, leicht und lecker – der perfekte Start ins neue Jahr.

Gericht Hauptspeise, Suppe
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 2 Portionen

Zutaten

  • 2 EL Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL rote Currypaste
  • 300 g Hähnchenfleisch
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 EL Sojasauce
  • 100 g Glasnudeln
  • etwas Limettensaft

So geht’s:

  1. Frühlingszwiebel schälen und in feine Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken. In einem Topf mit etwas Öl glasig dünsten, dann die Currypaste dazugeben und kurz anrösten.
  2. Das Hähnchenfleisch in Würfel schneiden, dazugeben und kurz anbraten. Mit Sojasauce ablöschen, dann mit Kokosmilch aufgießen und für etwa 5 Minuten köcheln lassen – dabei gelegentlich umrühren.

  3. Die Brühe und Glasnudeln dazugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen. Mit etwas Limettensaft abschmecken und servieren.

Soo lecker und schön scharf! Aber eine kleine Warnung hab ich da noch: Durch die Kombination aus Suppe und langen, glitschigen Nudeln ist das Ganze ziemlich tricky zu essen bzw. seht ihr und euer Tisch danach wahrscheinlich ein bisschen aus wie Sau! Macht nix – der Geschmack ist es wert <3

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin

Asiatischer Gurkensalat

Meine lieben Zebras,

ist das Wetter im Moment nicht herrlich? Da würde man doch am liebsten den ganzen Tag im Bikini durch die Gegend – oder noch besser: in den Pool – hüpfen, Cocktails schlürfen und so richtig ausgiebig NICHTS tun. Hach, das wäre schön…

Auch wenn die Realität für die meisten von uns wahrscheinlich ziemlich anders aussieht braucht es uns hier am Boden der Tatsachen trotzdem nicht schlecht gehen, denn nur weil wir gerade keinen Urlaub haben heißt das ja nicht, dass wir uns nicht ein bisschen Urlaubsfeeling zaubern können. Das geht zum Beispiel ganz wunderbar mit diesem leckeren asiatischen Gurkensalat – knackig und frisch, mit einer leicht scharfen asiatischen Note… der schmeckt definitiv nach mehr <3

AsiatischerGurkensalat-1AsiatischerGurkensalat-3AsiatischerGurkensalat-6

Asiatischer Gurkensalat
für 2-3 Portionen

  • 80 ml Reisessig
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL (geröstetes) Sesamöl
  • ca. 1/2 TL Chiliflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Salatgurke
  • 1 Frühlingszwiebel

In einer kleinen Schüssel Reisessig, Sesamöl, Chiliflocken und Salz verrühren und beiseite stellen.
Die Gurken waschen und nach Belieben schälen, dann in dünne Scheiben schneiden oder hobeln und in eine große Schüssel geben. Die Frühlingszwiebeln ebenfalls waschen und in Ringe schneiden, dann zusammen mit dem Dressing über die Gurkenscheiben geben und alles gut vermischen. Entweder sofort servieren oder noch etwas im Kühlschrank durchziehen lassen.

AsiatischerGurkensalat-2AsiatischerGurkensalat-4AsiatischerGurkensalat-5

Super schnell zubereitet und obendrein auch noch wirklich easy – probiert es aus!

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin