Blaubeer Clafoutis

Huhu meine Lieben,

in den letzen Wochen gab es bei uns ganz schön viele Feste zu Feiern – natürlich auch immer mit einer Menge gutem Essen. Und ganz egal wie voll wir alle schon von der Hauptspeise sind, da ist immer noch ein bisschen Platz für eine Portion Nachtisch – geht’s euch da auch so?

Ein richtig leckeres und familienfreundliches Dessert möchte ich euch heute zeigen: Luftig, fruchtiges Blaubeer Clafoutis (der/die/DAS?! Welcher ist da nun der richtige Artikel?)! Das wurde sogar von meinen Neffen getestet und (nach anfänglicher ‚Iiiiiiih, da ist ja Obst drin‘-Skepsis) für ’saulecker‘ befunden. Ich glaube, mehr Lob geht nicht! Der Teenie-Neffe hat sich sogar das Rezept geben lassen… so gut war es! Also dürft ihr euch das nicht entgehen lassen!

BlaubeerClafoutis-1BlaubeerClafoutis-3BlaubeerClafoutis-6

Blaubeer Clafoutis
für 4-6 Portionen

  • 250 g Blaubeeren (frisch oder TK)
  • 100 g Mehl
  • 2 EL Vanillepuddingpulver (alternativ:  2 EL Stärke und etwas Vanilleextrakt)
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch
  • 200 g Naturjoghurt

Die Blaubeeren gut waschen und den Backofen auf 160°C vorheizen. Eine Auflaufform mit etwa 24 cm Durchmesser fetten und bemehlen.
Mehl, Puddingpulver, braunen Zucker und eine Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Milch, Joghurt und Eigelb gut verrühren und zur Mehlmischung geben. Nun den Eischnee vorsichtig unterheben und den Teig in die vorbereitete Form füllen. Die Blaubeeren darauf verteilen und um heißen Ofen für ca. 40 Minuten backen, gegebenenfalls nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken damit es nicht zu braun wird.
Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

BlaubeerClafoutis-2BlaubeerClafoutis-5BlaubeerClafoutis-4

Noch warm, frisch aus dem Ofen mit einer großen Kugel Vanille-Eis… ich kann mir kaum was besseres vorstellen <3

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

 

Fruchtige Zitronentarte zu Ostern

Huhu meine Lieben,

nur noch ein paar Tage und schon steht Ostern wieder vor der Tür. Ähnlich wie Weihnachten (nur mit weniger Geschenken) ist das für meine Familie einer dieser Anlässe, zu denen wir uns alle treffen, zusammen essen, reden und einfach eine gute Zeit haben. Vor allem der Essens-Aspekt wird in einer Familie von Foodies natürlich groß geschrieben und wir tischen als Gemeinschaftsprojekt allerlei süße und herzhafte Köstlichkeiten auf.

ZitronenTarte-1ZitronenTarte-5

Passend dazu gibt es bei mir heute eine leckere und so richtig fruchtige Zitronen-Tarte, die sich mit Sicherheit auch auf eurer Ostertafel hervorragend machen würde! Die Tarte schmeckt für mich wie hausgemachte Limonade in Kuchenform – also so richtig schön süß-sauer und mega aromatisch. Wenn ihr also bekennende Zuckermäulchen seid, solltet ihr die Zuckermenge vielleicht lieber zur Sicherheit ein klein wenig erhöhen. Just in case.

ZitronenTarte-2ZitronenTarte-8

Zitronen-Tarte

 

  • 150 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Bio-Zitronen (ca. 200 ml Saft)
  • 180 g Zucker
  • 125 g Sahne
  • 4 Eier

Ofen auf 200°C vorheizen. Die Zutaten für den Teig zu einem geschmeidigen Mürbeteig verarbeiten – falls der Teig zu bröselig ist, einfach ein kleines bisschen Wasser hinzugeben. Den Teig dünn ausrollen, in eine Form legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Für 10 Minuten backen und falls er anfängt sich zu wölben, noch mal mit der Gabel einstechen.

In der Zwischenzeit die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Zu den anderen Zutaten hinzufügen und mit einem Schneebesen verrühren. In den vorgebackenen Teig füllen. Die Ofentemperatur auf 150°C reduzieren und die Tarte für etwa 40 Minuten backen.

Leicht auskühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäubt servieren!

ZitronenTarte-3ZitronenTarte-9

Was darf auf eurer Oster-Tafel auf keinen Fall fehlen? Und seid ihr #TeamOsterbrunch oder ist euch ein einfaches Mittag-/Abendessen lieber?

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Aus Liebe zum Bier – zu Besuch bei Maisel in Bayreuth | #Kooperation

Hallo meine Lieben,

ich will ganz ehrlich mit euch sein: Als die Email von Viktoria von Maisel Bräu in mein Postfach flatterte, war ich zuerst überhaupt nicht sicher wie ich antworten sollte. Denn wie ihr euch sicher denken könnt – es dreht sich dort um Bier, dem Lieblingsgetränk der Deutschen. Also gefühlt von allen, außer eben mir. Und nun?

Warum trinke ich eigentlich kein Bier? Hmmm, die Wahrheit ist hier wohl, dass ich einfach immer eher Weintrinkerin war und ich mich dadurch nie mir Bier beschäftigt habe. Na gut, Challenge accepted! Dann geben wir dem Getränk aus Hopfen, Malz, Hefe und Wasser mal ’ne Chance.

Also ging es Anfang März für mich nach Bayreuth – pünktlich zum 2. Geburtstag der „Maisel & Friends Brauwerkstatt“.  Dort durfte ich dann ganz ausführlich das Liebesbier (das wunderschöne dazugehörige Lokal), die unfassbar große Bierauswahl und die Kombination von Schokolade & Bier zu erkunden. Und heute schicke ich euch auf Erkundungsreise:

Schon von außen (und trotz Minusgraden und Schnee) wirken das Liebesbier und die Biererlebniswelt unheimlich einladend und der industrielle Charme des Gebäudes ist unverkennbar und präsent. Schnell wird klar: Da war jemand mit sehr viel Stil und Geschmack am Werk!

Drinnen wurde ich dann von Viktoria in Empfang genommen und nachdem wir Mr. Zebra an der Bar geparkt hatten, ging die Führung so richtig los:

Liebesbier-6

Liebesbier-7

Stopp 1: Der Bier-Shop. Schaut euch mal diese Auswahl an! Selbst für eine blutige Bieranfängerin wie mich war diese Sortenvielfalt unfassbar beeindruckend – mal ganz davon abgesehen, dass viele der Labels einfach auch unfassbar schön gestaltet sind.

Weiter ging es dann im Liebesbier selbst und – auch auf die Gefahr hin das ich mich wiederhole – die Einrichtung dort ist wunder-, wunderschön! In den alten Räumlichkeiten der Brauerei wurde mit so viel Liebe, sowohl zum Detail als auch zum Bier, eine geräumige und trotzdem super gemütliche Gastronomie geschaffen: Die Tische aus Holz, die Stühle aus Leder – als Hommage an die zum Brauen benötigten Fässer und Schürzen. Beim Blick nach oben entdeckt man die alten, gewölbeartigen Decken und im Hintergrund lagern Fässer voll Bier.

Liebesbier-8Liebesbier-9Liebesbier-11Liebesbier-10

Als nächstes geht es weiter in den Gärkeller, von wo aus man einen Einblick in den ganz modernen Teil der Brauerei erhält. Große metallische Tanks und bunte Beleuchtung verleihen dem Raum ein fast schon surreales Gefühl – kaum vorzustellen das dort unten zwischen den Behältern im Tagesgeschäft etliche Brauer herumwuseln. Näher dran geht es kaum!

Liebesbier-12

Wir machen uns wieder auf den Weg zurück ins Liebesbier. Dort geht meine Schwärmerei nahtlos weiter: Diese Deko <3 Im Lokal integriert gibt es außerdem eine eigene Bäckerei, die ausschließlich für die Gäste im Restaurant bäckt. Meint ihr, sowas kann ich auch für zuhause haben? Außerdem: Für die Regionalität und Saisonalität erhält das Liebesbier von mir ohnehin eine dicke Portion Bonuspunkte.

Liebesbier-15Liebesbier-16

Damit ist die kleine Führung beendet und ich darf mich auf eigene Faust umschauen. Im Rahmen des HOPPY BIRTHDAY-Festival luden an diesem Tag auch noch viele andere Brauer zum Probieren ihrer Biere ein. Außerdem konnte man Wissenswertes rund um den Hopfen erfahren – inklusive Riech-Rätsel – und natürlich leckere Festival-Snacks genießen. Mr. Zebra und ich haben uns für einen Hot Dog mit Bier-Mayo entschieden und wurden nicht enttäuscht: Ein bisschen scharf, saftig und sehr lecker!

Liebesbier-36

Und dann kam da ja noch der Punkt, den ich wohl mit am meisten Spannung erwartet habe: Das Bier-Tasting zum Thema Bier & Schokolade! Im Tastingraum angekommen musste ich erst mal grinsen: Die dort vorbereiteten Pralinen kamen mir nämlich ziemlich bekannt vor. Und ich sollte Recht behalten denn die Schokolade kommt tatsächlich von Storath aus Bamberg – Regionalität for the win!

Liebesbier-24Liebesbier-25

Das Foodpairing selbst war dann ein echtes Erlebnis: Von Craft- bis Schokoladenbier durften wir uns durch vier verschiedene Sorten testen – die übrigens sehr großzügig ausgeschenkt wurden *hicks*. Zuerst jeweils Schokolade und Bier pur, dann in der Kombination. Unglaublich, wie ein recht herbes, eindeutig bitteres Bier auf einmal fruchtig und so gar nicht mehr schmecken kann. Die Details sind schwer in Worte zu fassen – es bleibt ein Erlebnis, dass man selbst erfahren muss.

Darum zum Schluss mein Appell an euch: Solltet ihr aus der Region kommen oder mal in der Nähe von Bayreuth sein, dann schaut euch unbedingt das Liebesbier bzw. die Biererlebniswelt an. Egal ob zum Essen oder Trinken, für einen Museumsbesuch oder zum Bier-Tasting – es lohnt sich! Wir haben selbst schon Pläne geschmiedet und werden wohl nach und nach unsere kompletten Familien nach Bayreuth schleppen: Sowas nennt man dann wohl Liebe auf den ersten Schluck!

Bleibt süß & HAPPY BEER DRINKING!

xx Kristin

PS: Ich bin auf den Geschmack gekommen – ihr dürft euch also demnächst auf ein paar Bierrezepte freuen!

PPS: Vielen Dank für die Einladung, liebe Viktoria & liebes Maisel-Team! Es war mir eine Freude <3

Unfassbar leckere Cookies & ein Ausflug in die Welt des Kaffees | #Kooperation

Huhu meine Lieben,

und HAPPY SUNDAY! Was gibt es schöneres an einem Sonntag als eine dampfend-warme Tasse Kaffee und eine süße Kleinigkeit? Darum widmen wir uns heute in erster Linie den kleinen Bohnen, die es uns überhaupt möglich machen morgens (oder mittags oder abends) z.B. eine leckere Tasse Cappucino zu trinken.

Wisst ihr denn genau wo euer Kaffee herkommt? Und damit meine ich natürlich nicht also welchem Supermarkt, sondern wo und vor allem auch wie der Kaffee angebaut. Fairtrade ist da natürlich ein Stichwort aber manchmal ist es schon schwierig sich da wirklich was darunter vorzustellen. Oft geht es mir auch so, dass ich vor den vielen Produkten im Laden stehe und mich hilflos frage „Ist jetzt der aus Brasilien leckerer wie der aus Ecuador?“

SchneidKaffee-4

SchneidKaffee-2

SchneidKaffee-10

Wie so vieles ist das natürlich ganz stark vom eigenen Geschmack abhängig, wenn man sich damit aber etwas genauer auseinander setzt findet da sicher jeder von uns Kriterien, die uns wichtig sind. Dazu gehören neben den Aromen des Kaffees dann auch so Faktoren, wie zum Beispiel die Zubereitungsweise – es macht schließlich schon einen Unterschied, ob ich einen Espresso im Siebträger oder mit der Herdkanne zubereite oder Filterkaffee von Hand aufbrühe oder in die French Press gebe.

Da die im Handel angebotenen Kaffeesorten noch viel, viel umfangreicher sind als die Zubereitungsarten und die meisten von uns zwar leidenschaftliche Genießer aber keine Experten sind hilft es enorm, wenn man da bei der Wahl ein bisschen an die Hand genommen wird, von Leuten die sich richtig auskennen. Darum möchte ich euch heute eine wundervolle, familienbetriebene Kaffeerösterei aus München näher vorstellen…

SchneidKaffee-1

SchneidKaffee-7

SchneidKaffee-11

Die Kaffeerösterei SCHNEID-KAFFEE ist seit 3 Generationen in Familien Hand und hat sich seit mehr als 60 Jahren nachhaltigem Kaffee verschrieben. Für mich – neben der fachkundigen Expertise – einer der interessantesten Aspekte: Der Slogan ‚…wissen, woher der Kaffee kommt!‘ stimmt wirklich! Man erfährt dort nicht nur wo und wie der Kaffee angebaut wird, sondern auch von WEM! So gibt es dort zum Beispiel Sorten, die von einer Handvoll Kleinbauern in einem asiatischen Gebirge angebaut werden oder von der Dorfgemeinschaft im äthiopischen Regenwald oder von einer Frauenkooperative in Nicaragua.

Neben dem – offensichtlich – guten Geschmack eines Kaffees ist das finde ich ein wirklich wichtiger Punkt: Genau zu wissen, wo die kleinen dunkelbraunen Bohnen herkamen, bevor sie in der Tüte und in meiner Küche gelandet sind. Ich habe unter anderem die Sorte ‚Flores del Café‘ getestet, die tatsächlich nur von Frauen produziert wird. Der Geschmack ist wirklich toll – mild, cremig und mit einer ganz leichten Schokonote, im Moment der absolute Liebling in meiner French Press.

SchneidKaffee-5

SchneidKaffee-3

SchneidKaffee-12

Auch die zweite Sorte, ein Espresso aus Monsun-Kaffeebohnen aus Indien, hat mich geschmacklich wirklich überzeugt, auch wenn ich feststellen musste, das ich die Zubereitung in der Herdkanne einfach nicht drauf habe. Gibt es Fachkundige unter euch, die mir das mal erklären wollen? Ich bekomme irgendwie partout keine Crema zu Stande, also nicht mal den Hauch davon.

Ergänzt wird das Sortiment von SCHNEID-KAFFEE durch süße Aufstriche, Zucker und Tee – alles von hervorragender Qualität. Mit dem losen English Breakfast Tee werde ich sicherlich die schottische Schwieger-Mama-To-Be begeistern können, wenn sie uns demnächst in Deutschland besuchen kommen. Und ein paar Bonus-Punkte können da ja wirklich nie schaden!

Das letzte Produkt, das ich euch vorstellen will, bringt uns dann auch zum heutigen Rezept: Ich habe ja vorhin schon kurz erwähnt, dass sich im SCHNEID-KAFFEE-Shop auch Zucker findet und da konnte ich wirklich nicht dran vorbei <3 Also habe ich mir eine Packung ‚Light Muscocado‘ von Billingtons gesichert und damit eine Ladung Chocolate Chip Cookies gebacken und was soll ich sagen – SOOOOOOOOOO GUT! Der hellbraune, super weiche Zucker gibt den Cookies eine tolle Textur und ein großartiges Aroma. Also tut euch den Gefallen und probiert es aus!

Chocolate Chip Cookies

für ca. 10-15 Stück

  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 125 g heller Muscovado-Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g Schokoladenstückchen

Den Backofen auf 170°C (190°C Umluft) vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Butter und Zucker mit dem Handmixer für 3 Minuten cremig rühren. Die Eier einzeln hinzufügen und noch einmal für 3 weitere Minuten aufschlagen.

In einer zweiten Schüssel Mehl, Natron und Salz vermischen und anschließend mit einem Löffel unter die Buttermischung rühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist. Zum Schluss die Schokostückchen unterheben und den Teig in kleinen, etwa Esslöffel-großen, Häufchen aufs Backblech geben und leicht andrücken. Dabei auf viel Abstand achten, da die Cookies beim Backen verlaufen.

Für 10-12 Minuten backen und gut auskühlen lassen. Vorsichtig vom Blech nehmen und genießen.

SchneidKaffee-9

SchneidKaffee-6

SchneidKaffee-8

So schnell gemacht und ein echtes Highlight – mal wieder so ein Beispiel, dafür dass es oft gar nicht kompliziert sein muss! Generell habe ich dadurch wieder voll Lust auf Cookies bekommen, die ich irgendwie in letzter Zeit viel zu selten gebacken habe. Also vielleicht wird euch hier demnächst ja noch das ein oder andere Cookie-Rezept über den Weg laufen 🙂

Neben dem Rezept möchte ich euch an dieser Stelle natürlich auch noch einmal den Online-Shop von SCHNEID-KAFFEE oder die Rösterei inklusive Laden in München ans Herz legen. Mit Liebe ausgewählte Produkte, ein tolles Sortiment und der Fokus auf Nachhaltigkeit – schaut doch einfach mal vorbei! Ich bin mir sicher, dass ihr fündig werdet!

Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Sonntag, bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

* Für diesen Beitrag wurden mir von SCHNEID-KAFFEE freundlicherweise kostenlos Produkte zum Testen zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird davon allerdings nicht beeinflusst und ich werde euch immer nur Produkte oder Firmen empfehlen, die mich wirklich überzeugen!

Gebackener Porridge mit Erdbeeren

Huhu meine Lieben,

schon seit einigen Monaten arbeite ich fest mit einem großen Kunden zusammen und verlege daher mein sonst übliches Homeoffice für 3 Tage die Woche in das Büro vor Ort beim Kunden. Das bedeutet für mich vor allem Essensplanung, denn dort habe ich keinen Kühlschrank 1 Minute vom Schreibtisch entfernt.

Seit dem ist es für mich immer mehr zur Gewohnheit geworden ein recht üppiges und sättigendes ‚Frühstück‘ (= Mahlzeit, die ich irgendwann zwischen 10 und 11 von dem Computer inhaliere) einzupacken. Das hält mich dann schön länge satt und vor allem den Kopf schön frisch. Haferflocken in so ziemlich jeder Form sind da ein wundervoller Alleskönner und mein neuestes Lieblingsrezept möchte ich heute mit euch teilen:

GebackenerPorridge-1

GebackenerPorridge-6

Statt den Porridge ganz klassisch auf dem Herd zu kochen kommt diese Version ohne Kochtopf aus und wandert stattdessen in den Backofen – mit einer Portion Erdbeeren (oder irgendein anderes Obst) oben drauf! Und wenn der Küchenwecker klingelt habt ihr super leckeren Porridge, der sowohl heiß – getoppt mit eiskalter Milch – oder auch kalt – am nächsten Tag im Büro – ein echter Genuss ist.

GebackenerPorridge-2

GebackenerPorridge-3

GebackenerPorridge-8

 

Gebackener Porridge mit Erdbeeren
für 2 Portionen
 
  • 100 g Haferflocken
  • 1/2 TL Zimt
  • 300 ml Wasser
  • 150 ml Milch
  • 2 EL brauner Zucker (alternativ Agavendicksaft)
  • 50 g gehobelte Mandeln
  • 100 g Erdbeeren

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren.

In einer Schüssel Haferflocken, Zimt, Wasser, Milch, braunen Zucker und Mandelblättchen gut verrühren und in eine kleine Auflaufform füllen. Die Erdbeerhälften gleichmäßig darauf verteilen. Für 20-25 Minuten backen und am besten direkt aus dem Ofen mit etwas kalter Milch servieren.

GebackenerPorridge-5
GebackenerPorridge-4
GebackenerPorridge-7

So, so gut & ein wundervolles Frühstück – das wäre doch sicher auch ein tolles Rezept für einen Brunch, oder was meint ihr?

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

 

 

Karotten-Muffins mit Streuseln

Huhu meine Lieben,

bei der Eiseskälte da draußen können wir ruhig mal wieder den Ofen anwerfen. Da bietet es sich doch an das Nützliche mit dem Angenehmen zu verbinden und uns ein paar leckere Muffins backen. Klingt das nach einem Plan?

Die Karotten-Streusel-Muffins verbinden außerdem auch einen super saftigen, nicht all zu süßen Teig mit herrlich zuckrig knusprigen Butterstreuseln – JACKPOT! Perfekt zum Kaffee, Frühstück, … ach wem machen wir hier was vor, die passen einfach immer! Probiert es aus!

KarottenStreuselMuffins-1KarottenStreuselMuffins-3KarottenStreuselMuffins-5

Karotten-Streusel-Muffins 

für 12 Stück 

  • 300 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 150 g brauner Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 150 ml Buttermilch
  • 200 g Karotten

 

  • 80 g weiche Butter
  • 40 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Zimt

Für die Streusel 80 g Butter, 40 g Zucker, 100 g Mehl und 1 TL Zimt kurz verkneten, dann in den Kühlschrank stellen. Währenddessen den Ofen auf 175° C vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Die Karotten schälen, fein raspeln und ebenfalls zur Seite stellen.

Für den Teig die weiche Butter erst mit den Eiern und dann mit der Buttermilch gut verrühren. Alle trockenen Zutaten in einer zweiten Schüssel vermischen. Diese nun zu den flüssigen Zutaten geben und kurz aber gründlich verrühren. Auf keinen Fall zu lange rühren! Zuletzt die geraspelten Karotten vorsichtig unterheben.

Den Teig  auf die Muffinform verteilen und mit den vorbereiteten Streuseln bestreuen. Für ca. 30 Minuten backen, dann gut auskühlen lassen und servieren!

KarottenStreuselMuffins-2KarottenStreuselMuffins-6KarottenStreuselMuffins-4

Naaaa, wer von euch hat jetzt auch Lust auf Muffins bekommen? Dafür übernehme ich die Schuld sehr, sehr gerne 🙂

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Cronuts mit Himbeer-Schokoladen-Füllung

Huhu meine Lieben,

heute wird es zuckersüß! Passend zum Valentinstag zeige ich euch wie ihr ganz easy süße Cronuts zaubern könnt. Die himmlisch luftigen Ringe sind ein prima Geschenk, ganz egal ob ihr euch selbst oder eure Liebsten damit beschenken wollt.

Auch wenn sie vielleicht schrecklich aufwendig aussehen sind sie in Wirklichkeit ziemlich einfach zu machen. Und wenn ihr dann noch eins oben drauf setzen wollt, verrate ich euch auch noch ein Rezept für eine fruchtige, cremige Cronut-Füllung aus nur 3 ZUTATEN 😍

Cronuts-1Cronuts-5Cronuts-3Cronuts-7

Cronuts

für ca. 6 Stück

  • 2 Rollen (à 250 g) fertiger Croissantteig aus dem Kühlregal
  • Mehl
  • etwas Wasser
  • Frittieröl

Die Arbeitsfläche leicht bemehlen, dann den Croissantteig entrollen und die beiden Streifen direkt übereinander legen. Den Teigstapel nun mit einem Nudelholz etwas flacher und größer ausrollen, vor allem in die Höhe. Den Teig nun mit ein wenig Wasser einstreichen und dann die beiden Seiten zur Mitte falten, so dass nun 3 Lagen über einander liegen. Leicht andrücken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nach der Kühlzeit den Teig wieder auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und mit den zwei runden Ausstechern, einem großen und einem kleinen Kreis, (es gehen auch Gläser oder ähnliches) die Cronuts ausstechen. Nun eine Fritteuse auf 180 °C vorheizen oder das Öl in einem großem Topf erhitzen und die Cronuts portionsweise unter Wenden ca. 3 Minuten ausbacken, bis sie goldbraun sind. Nun kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und entweder noch warm in Zucker wälzen oder abkühlen lassen und befüllen.

 

Himbeer-Creme mit weißer Schokolade

150 g (TK-)Himbeeren
125 g weiße Schokolade
35 g weiche Butter

Die Himbeeren mit ein bisschen (max. 50 ml) Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und köcheln lassen, bis die Beeren zerfallen. Mit dem Pürierstab fein pürieren und durch ein Sieb streichen. Beiseite stellen.

Die Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter schmelzen. Nun noch die das Himbeermuß unterrühren, in Gläser abfüllen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Cronuts-2Cronuts-6Cronuts-4Cronuts-8

Habt ihr etwas Besonderes geplant für den Valentinstag oder ist das für euch ein Tag wie jeder andere auch?

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Orangenkuchen aus ganzen Früchten

Huhu meine Lieben,

 

draußen ist im Moment von der Sonne nicht viel zu sehen, darum sollten wir sie uns in die Wohnung holen. Entweder in Form von ersten bunten Frühlingsblumen, sonnigen Deko-Elementen oder eben – wie ich es euch gleich vormache – als leckeren Kuchen.

In dem stecken nämlich ganze Orangen, samt Schale und ihrer ganzen, darin gespeicherten Sonnenkraft. Was im ersten Moment ein bisschen ungewöhnlich klingt wird tatsächlich ein richtig leckerer und saftiger Kuchen mit tollem Orangenaroma <3

Orangenkuchen-1Orangenkuchen-5Orangenkuchen-7

Orangenkuchen

für einen kleinen Kuchen

  • 2 kleine Orangen (Bio)
  • 4 Eier
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Mehl
  • 180 g Puderzucker
  • 1 TL Backpulver

 

Die Orangen (am besten welche mit einer möglichst dünnen Schale) in einem Topf mit heißem Wasser für 2 Stunden weich kochen. Dann halbieren und gut auskühlen lassen, dabei gegebenenfalls die Kerne heraussammeln. Die abgekühlten Orangen pürieren und 175 g Orangenmus abwiegen.

Nun den Backofen auf 190° C vorheizen und eine kleine Kastenkuchenform* (für ein ‚halbes Rezept‘) fetten und mehlen.

Die Eier und den Puderzucker in einer Schüssel für 3-4 Minuten cremig aufschlagen. Nun Mandeln, Mehl, Orangenmus und Backpulver vorsichtig unterheben. In die vorbereitete Form füllen und für ca. 30 Minuten backen. Gut auskühlen lassen, aus der Form nehmen und servieren.

Orangenkuchen-4Orangenkuchen-6Orangenkuchen-8

Wer mag kann den Kuchen dann noch mit einem Guss verzieren – ganz egal ob aus Zucker, weißer oder dunkler Schokolade: Erlaubt ist, was euch schmeckt!

Easy peasy und mit ‚Sonne-auf-dem-Kuchenteller‘-Garantie – versprochen!

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

 

*Amazon-Affiliate-Link

 

Honig-Müsli | Mix dein Lieblingsmüsli!

Huhu meine Lieben!

Es gibt da so ein paar Rezepte, die gehören zu meinem absoluten Standard-Repertoire in der Küche: Pizza- und Nudelteig, Hackbällchen, Pancakes, … und unter anderem auch selbstgemachtes Müsli. Mit einem einfachen, aber richtig leckeren Grundrezept stehen euch alle Türen für ein köstliches, gesundes Frühstück offen.

Die Grundzutaten sind Haferflocken, Dinkelflocken, Honig und etwas Öl. Mehr nicht. Der Rest liegt ganz bei euch! In mein Zebra-Müsli dürfen dann noch verschiedene Nüsse und getrocknete Beeren. Je nach eurem Geschmack sind aber auch Schokostückchen, Saaten oder Kokosflocken eine prima Ergänzung für das Basis-Rezept. So könnt ihr ganz genau bestimmen, was in eurer Müsli-Schüssel landet (und was nicht! *Rosinen*) und zudem spart ihr euch die große Menge an Zucker, die oft in den fertigen Cerealien aus dem Supermarkt steckt.

HonigMüsli-1HonigMüsli-3HonigMüsli-5HonigMüsli-8

Honig Müsli

  • 150g Haferflocken
  • 150g Dinkelflocken
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • 1 EL gehackte Haselnusskerne
  • 1 EL Cashewkerne
  • 3 EL Honig
  • 2 EL Öl
  • 4 EL getrocknete Früchte / Schokostückchen / Kokosflocken

 

Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Haferflocken, Dinkelflocken, Mandeln, Haselnüsse, Cashewkerne, Honig und Öl in einer Schüssel miteinander vermengen. Die Flocken-Nuss-Masse gleichmäßig auf dem Blech verteilen und für ca. 5-10 Minuten goldgelb backen. Dabei gut aufpassen, dass das Müsli nicht zu dunkel wird.
Nach Ende der Backzeit das Müsli aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die getrockneten Früchte in kleine Stücke schneiden und mit dem abgekühlten Müsli vermischen.

HonigMüsli-2HonigMüsli-4HonigMüsli-6HonigMüsli-7

 

Wie sieht euer perfektes Müsli aus? Und die wichtigste aller Fragen: Rosinen oder keine Rosinen?! 😛

 

Bleibt süß & HAPPY BAKING!

xx Kristin

Lebkuchen-Likör

Huhu meine Lieben,

habt ihr dieses Jahr schon alle eure Geschenke beisammen? Bei uns in der Familie gibt es schon seit einiger Zeit nur noch für die Kinder ‚richtige‘ Geschenke – die anderen tauschen selbstgemachte Naschereien oder kleine Aufmerksamkeiten aus. So finde ich das auch wirklich richtig schön und Weihnachten wird dadurch deutlich stressfreier!

Wenn ihr noch auf der Suche nach selbstgemachten Geschenken seid, dann habe ich da was für euch: Wie wäre es mit einem leckeren Lebkuchen-Likör (Alliteration, olé!)? 4 Zutaten und ein paar Minuten Zeit – mehr braucht ihr nicht und schon habt ihr wunderbare, selbstgemachte Weihnachtsgeschenke <3

LebkuchenLikör-1LebkuchenLikör-3LebkuchenLikör-5

 

Lebkuchen-Likör

  • 500ml Sahne
  • 250ml Weinbrand (alternativ: Rum oder Vodka)
  • 200g Nutella
  • 4 TL Lebkuchengewürz

 

Die Hälfte der Sahne in einen Topf geben und erwärmen. Nutella  dazugeben und in der warmen Sahne auflösen. Die restlichen Zutaten dazu geben und mit einem Pürierstab gut durchmixen. Durch ein feines Sieb gießen, dann in sterile Flaschen abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Am Besten noch mit hübschen Etiketten verzieren und verschenken!

LebkuchenLikör-2LebkuchenLikör-4LebkuchenLikör-6

Cremig, süß & leider immer viel zu schnell leer! Aber so fix wie der Likör gemacht ist, kann man ja schnell für Nachschub sorgen!

 

Bleibt süß & HAPPY COOKING!

xx Kristin