[5] DIY Haarband

Ihr Lieben,

verschenkt ihr auch so gerne selbstgemachte Sachen? Klar, wenn jemand gerade einen besonderen (materiellen) Wunsch hat, kann man den natürlich gerne erfüllen. Man hat ja schließlich selbst oft das ein oder andere auf der Wunschliste stehen. Aber im Großen und Ganzen mag ich selbstgemachte Geschenke viel, viel lieber. Einfach weil es zeigt, das man sich Gedanken gemacht hat & Zeit genommen hat, um etwas für den Beschenkten zu zaubern.

Morgen steht der Nikolaus-Tag vor der Tür und das ist natürlich wiederum eine super Gelegenheit für eine handgemachte Kleinigkeit. Wie wäre es da denn (zumindest für die Mädels) mit diesem schönen & super leicht nach zu machenden Haarband? Ihr braucht nur ein bisschen Stoff und idealerweise eine Nähmaschine – wer keine hat kann auch mit der Hand nähen, dann dauert es nur eben ein bisschen länger.

Welchen Stoff ihr nehmt, ist komplett euch überlassen, idealerweise sollte er aber zumindest etwas dehnbar sein, damit das Haarband später bequem sitzt. Weiter unten habe ich auch eine tolle Videoanleitung zu diesem Projekt von der lieben Eliza – sie hat das toll erklärt und so ist es dann doch etwas leichter zu verstehen als nur mit Fotos.

DIY Haarband

Schenk einem Stück Stoff ein neues Leben und verwandle es mit ein paar Handgriffen in ein hübsches Haarband!

Gericht DIY
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten

Zutaten

  • 2 Stück Stoff mit den Maßen 16×56 cm
  • Nähmaschine, Nadeln & Faden
  • Stecknadeln & Schere

So geht’s:

  1. Die zugeschnittenen Stoffstücke entlang der langen Seite zusammenfalten und die offene Seite mit einem Zick-Zack-Stich vernähen.

  2. Die Stoffbänder nun wenden, so dass die Naht innen liegt.

  3. Eines der Bänder nun auf den Tisch legen, so dass die Naht nach oben & die glatte Seite nach unten zeigt. 

  4. Das zweite Band nun gekreuzt darüber legen. Diesmal zeigt die Naht nach unten und die glatte Seite nach oben.

  5. Nun die beiden gegenüberliegenden Enden paarweise zusammen bringen, so dass sich in der Mitte eine Art Knoten formt.

  6. Jetzt in der Mitte falten, so dass alle 4 Enden übereinander liegen.

  7. Mit einem geraden Stich vernähen, überstehende Fäden abschneiden und fertig ist das Haarband.

  8. TIPP: Wer die Naht hinten unsichtbar möchte, sollte sich unbedingt das Video von Eliza ansehen. Dort zeigt sie, wie eine versteckte Naht funktioniert – allerdings ist das auf Fotos ziemlich schwer dazustellen, obwohl es ganz einfach geht.

Video

Probiert es aus – es ist wirklich super easy und ich finde die Haarbänder so schön und gemütlich, gerade jetzt bei den kühleren Temperaturen draußen. Da kann ich das Haarband aus Fleece-Stoff prima gebrauchen <3

Näht ihr auch so gerne und wem würdet ihr so ein schickes Haarband schenken?

Bleibt süß & HAPPY CRAFTING!

xx Kristin

3 Gedanken zu „[5] DIY Haarband

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.