8. Dezember | Weihnachtsbaum Baisers

Halloooooooooohoooohoooo 😉

ADVENTSKALENDER

Ist heute tatsächlich schon wieder der achte Dezember – Kinners, wie die Zeit rennt?!

Wenn es euch in der Vorweihnachtszeit auch öfters so geht wie mir und ihr kaum Zeit findet zwischen all den Terminen, Weihnachtsfeiern und Geschenkeshopping dann ist das heutige Türchen genau richtig für euch…

WeihnachtsbaumBaisers1

Easy peasy trifft es wirklich ganz gut bei diesen niedlichen kleinen Baiser Weihnachtsbäumchen – in nullkommanix zusammen gerührt und dann ab in den Ofen… Lasst uns loslegen!

Weihnachtsbaum Baisers

für ca. 30 Bäumchen

  • 100g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • Grüne Lebensmittelfarbe
  • Bunte Zuckerperlen

 

Den Backofen auf 100°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Das Eiweiß und den Zucker in einer hitzebeständigen Schüssel mischen. Dann die Schüssel über einem Wasserbad erwärmen und das Eiweiß so lange mit einem Schneebesen rühren bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.

Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und nun die Eiweiße mit dem Handmixer zu einem steifen Schnee schlagen. Mit Lebensmittelfarbe kräftig grün färben und in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben.

Auf das vorbereitete Backblech spritzen – dabei darauf achten das die Baisers nach oben hin schmaler werden. Mit den Zuckerperlen bestreuen und für 2 Stunden backen. Dann die Tür des Backofens einen Spalt öffnen und die Baisers für weitere 2 Stunden im Ofen ruhen lassen.

WeihnachtsbaumBaisers3WeihnachtsbaumBaisers2

<3 -lich Willkommen auf eurer eigenen kleinen Christbaum-Plantage 😉

Ich habe mit den Bäumchen meinen Kollegen im Büro eine kleine Freude gemacht – für wen würdet ihr sie zaubern?

Habt noch einen schönen Dezemberdienstag & bis morgen!

xx Kristin

2 Gedanken zu „8. Dezember | Weihnachtsbaum Baisers

  1. Franzy sagt:

    Liebe Kristin
    vielen Dank für die tolle Idee! Bei wieviel Grad bäckst du die Baiser denn im Backofen? Ebenfalls bei 100? Liebe Grüsse
    Franzy

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.